» »

Panik vor Als oder MS oder anderer Nervenerkrankung

aYnxaya hat die Diskussion gestartet


ms hat NIEMAND in meiner familie. das vorweg. meine eltern sagen nämlich, das wäre erblich und somit ausgeschlossen bei mir. nun zu meinen symptomen. seit ca. 2 monaten habe ich eine starke beinschwäche, treppensteigen und steigungen sind mir je nach tagesform fast unmöglich, wenn dann nur mit extremen schmerzen an den schinebeinen und dem gefühl gleich wegzusacken. dann vor 3 wochen konnte ich zum ersten mal meine beine nicht bewegen. ich wollte aufstehen, aber es ging nicht. dies dauerte eine minute, war dann weider weg. dann kam es einen tag später wieder. als ich aus dem auto gestiegen bin, sackte mir das rechte bein kurz etwas weg. wieder die seltsamen "lähmungen" in den beinen. vor 10 tagen war dann der linke arm dran. ich konnte ihn nicht bewegen, genauso wenig die finger. erst dauerte es 1 minute, wurde dann jeden tag öfter ( schubweise). jetzt betrifft die "lähmung" beide arme. ich kann sie oft minutenlang nicht bewegen, habe nun noch muskelzucken am ganzen körper und beine und finger schmerzen. meine rechte gesichtshälfte fühlt sich oft so an als würde sie runterhängen und ist oft wie taub...manchmal stolpere ich, lasse gegenstände fast fallen oder stoße sie irgendwo an. heute morgen waren beide arme eingeschlafen und ich hatte einen druck im kopf, bzw. kopfschmerzen. das muskelzucken wird immer stärker und betrifft seit heute morgen auch das gesicht ( rechte seite). kann das ALS oder MS sein?? hab erst im märz nen termin beim neurologen....war auch schon beim arzt, der wusste nicht weiter und hat mich zum nero geschickt. aber der termin dauert noch.....und ich werde langsam kirre und habe echt angst!! ( bin 18 jahre)

Antworten
B6rombZeberküxchlein


Hallo anaya,

erstmal würde ich das neurologisch abklären lassen, denn:

meine rechte gesichtshälfte fühlt sich oft so an als würde sie runterhängen

mit sowas ist nicht zu spaßen. Wenn der Termin erst im März ist, dann eventuell den HA anrufen lassen zwecks früheren Termin oder einfach etwas zeit mitbringen und dich als Notfall in die Neuropraxis setzen.

Wünsch dir das es dir bald besser geht ;-)

R;lmmxp


Bei der Beschreibung kann man aber ALS schonmal ausschließen würde ich sagen.

Bei den Symptomen rate ich aber auch:

einfach etwas zeit mitbringen und dich als Notfall in die Neuropraxis setzen

B+ruc2e21


Also auf ALS passen deine Symptome und der Verlauf gar nicht,dafür bist du auch noch viel zu jung.Kanst du abhaken :)z .

Bei MS kommen keine Muskelzuckungen vor,daher würde dazu auch eher Nein sagen.

Dir bleibt nichts anderes übrig als die neurologsiche Untersuchung abzuwarten.So schwer das auch ist...

arnayxa


Und was ist mit MS ??? Meine Tante hatte außerdem einen Hirntumor an dem sie mit nur 50 Jahren verstarb.....bin ich auch in der Risikogruppe wegen einem Tumor?? Oder kann das auch vom Rücken kommen??

kVertfenkxele


will jetzt nichts herunterspielen und Ferndiagnose ist sowieso nicht möglich, aber ich hatte das schon mal bei irgendeinem Vitaminmangel (zittrige Beine...) und hab mich dann so reingesteigert, dass neurologische Ausfallerscheinungem aufgetreten sind (gesichts"lähmung")

Ms is bis heute nicht eingetreten. abgeklärt werden sollte es trotzdem

T aalxke


Es kann aber auch psychogen sein. – Der Tod Deiner Tante war schwer und erschreckend für Dich, vermutlich?

BQroTmbeerknücWhleixn


Es kann aber auch psychogen sein. – Der Tod Deiner Tante war schwer und erschreckend für Dich, vermutlich?

Kann sein – sollte trotzdem erst ordentlich neurologisch abgeklärt werden.

M3ale^enVa2010


Und was ist mit MS Meine Tante hatte außerdem einen Hirntumor

beides kann man durch ein MRT vom Kopf abklären lassen! Wenn Dir Deine Symptome Angst machen, dann rufe nochmal bei der Neurologischen Praxis an und erklären ihnen Deine Situation... und gehe, wie oben erwähnt als Notfallpatient hin und bring Wartezeit mit!

Oder ruf bei einer anderen Neuro-Praxis an! Vielleicht hast Du woanders mehr Glück und bekommst eher einen Termin! Neurologen sind oft ausgebucht ... ich habe damals das Branchenbuch aufgeschlagen und einfach mal ein paar Neurologen durchgerufen

Aber beruhige Dich erst mal... Als Laie denkt man oft nur an das schlimmste... aber es gibt meistens harmlose Erklärungen für alles!!!

Viel Glück + Alles Gute!!! :)* :)* :)*

Tqa1alkxe


Kann sein – sollte trotzdem erst ordentlich neurologisch abgeklärt werden.

Auf jeden Fall!

Ich wollte nur einen anderen Aspekt anführen.

B)re8menxsie


MS ist keine Erbkrankheit. Kann man auch bekommen wenn keiner in der Familie daran erkrankt ist. Das erstmal zum Thema Vererbung.

Eine Überweisung damit ein MRT gemacht wird könnte die auch dein Hausarzt ausstellen. Du kannst allerdings mit deinen Beschwerden auch als Akutfall in ein Krankenhaus mit einer Neurologischen Abteilung gehen.

Durch deine Angst bekommst du immer mehr Sympthome die mit der Grunderkrankeung eventuell gar nichts mehr zu tun haben.

Ich drück dir ganz fest die Daumen das du schnell weißt was du hast.

S<ettFerin


Hallo Anaya,

kannst Du Dich vielleicht an eine Zecke erinnern? Deine Symptome könnten (Betonung liegt auf KÖNNTEN) auch auf eine Borreliose hindeuten. Das könnte Dein Hausarzt zumindest schon einmal vorab testen.

Gute Besserung!

aTnay&a


nein, mich hat noch nie eine Zecke gebissen.

CXhri9sj;uxn


Und wie bei MS Muskelzittern/zuckungen auftreten kann. In meinem Bekanntenkreis gibt es jemanden der schon jahrelang MS hat. Auch wenn MS eher unwahrscheinlich ist, so kann in der Theorie jede Beschwerde die irgendwas mit dem ZNS zu tun haben kann auch durch MS bedingt sein.

Bei ALS ist es meistens so, dass zunächst eines der Motoneuronen stärker betroffen ist als das andere. In manchen Fällen ist auch bekannt das im gesamten Verlauf nur eines der beiden betroffen ist. Bei Degeneration des 1. Motoneurons sind alle Beschwerden auf eine Erhöhung des Muskeltonus zurückzuführen. Meistens tritt dann als Smyptomatik aber keine Lähmung auf, sondern zunächst verlangsamte Sprechweise, muskelzuckungen, eingeschränkte geschlichkeit etc.

Bei dem 2. Motoneuron werden die Muskeln atrophisch. Das heißt Lähmungen usw. sind auf Muskelschwund zurückzuführen. Meistens bemerken betroffene Muskelschwund an den Händen, sehen knochig aus etc.

Dann gibt es natürlich noch mischformen, die sind aber seltener. Im verlauf der krankheit ist es aber irgendwann von den symptomen identisch, da beide formen zum selben ergebnis führen.

Wenn man jetzt noch dazunimmt dass du 18 jahre bist und dass das ganze bei dir eher schnell aufgetreten ist, ist ALS sehr sehr unwahrscheinlich.

Es gibt einfach schlicht und ergreifend unzählige krankheiten die zu deinen symptomen passen, es ist nicht möglich da eine ferndiagnose zu machen. Die meisten davon eher harmlos. dennoch ist es wichtig so schnell wie möglich erkrankungen des ZNS auszuschließen oder eben zu diagnostizieren und zu behandeln, da in der tendenz bei ZNS erkrankungen irreversible schädigungen auftreten.

aCnaqya


ja, ich bin froh, wenn ich endlich weiß was los ist....langsam glaube ich doch das es die psyche sein könnte, da ich nun angst habe, die zentrale klassenarbeit nächste woche nicht zu packen und meine ausbildung zu verlieren :-( ich bin nur noch traurig und weiß oft nicht wieso...kann das alles eventuell auch auf eine konversionsstörung hinauslaufen ???

mir gehts im moment wieder beschissen ( eiskalte hände, schmerzen in den fingern, muskelzucken, kribbeln in den armen)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH