» »

Druck in der Stirn, komische Wahrnehmung

obratnsl-iexbe hat die Diskussion gestartet


Hallo Leute!

Ich bin 17 Jahre alt und männlich.

Seit gestern habe ich Druck in der Stirn (auch im Nasenbein und verteilt im ganzen Kopf). Zudem habe ich komische Wahrnehmung. Die Geräusche kommen nicht in der Tonlage an, in der sie normalerweise ankommen, im linken Ohr habe ich so ein komisches Gefühl. Und meine Wahrnehmung ist manchmal auch komisch.

Ich hatte letzten Mittwoch Fieber und eine Erkältung, aber mit viel Schwitzen war es dann Donnerstag wieder weg und ich konnte Donnerstag und Freitag zur Arbeit gehen. Samstag hatte ich dann starke Kopfschmerzen (hatte mein Bruder auch). Sonntag war meinem Vater total übel. Ich habe momentan eine Erkältung. Gestern war ich bei der Arbeit, wo ich jedoch zur Mittagspause nach Hause ging. Meine Wahrnehmung war gestört und Übelkeit war auch etwas da, was aber vermutlich die Angst war.

Heute Morgen war es etwas besser, seit Mittag wieder etwas schlechter. Normalerweise habe ich vor sowas überhaupt gar keine Angst. Aber warum ich mir jetzt Angst einrede ist: Ich habe am Mittwoch Abend einen Stromschlag bekommen und ein Kribbeln im Herz dabei gespührt. Ansich geht es im Moment, aber wenn ich mir ausmale, was es alles sein könnte und mir außerdem auch einrede, dass ich diese Nacht deswegen vielleicht nicht mehr wiederaufwachen könnte, macht mir sehr Angst. Ich hoffe, ihr könnt mich beruhigen.

MfG

Antworten
oHrts_liebe


Edit: Was mir auch Angst macht, sind dass ich seit heute Adern unter meinem Auge sehe. So blaue. Ich vermute das kommt vom Druck oder vom "Fast-Übergeben" oder vom Schniefen. Wobei ich meine, dass das Wahrscheinlichste das "Fast-Übergeben" ist.

o2rtbslixebe


Edit 2: Ich habe außerdem noch das Phänomen, dass sich an meinem linken Fuß mein dicker Zeh immer wieder hochbiegt oder anspannt und dann frage ich mich, warum das so ist und mache ihn wieder gerade und entspanne ihn. Kann das ein Hirntumor sein?

o)rts1ljiebIe


Und ich spühr mich manchmal nicht richtig und kann manchmal nicht richtig atmen.

Bitte helft mir.

P3eddi


Hilft Dir das vielleicht? Ich denke, Du brauchst sofort jemanden zum Reden.

[[http://www.telefonseelsorge.de/?q=node/13]]

o(rtsljiexbe


Hallo,

danke, das hilft mir schon mal sehr.

Am meisten Angst macht mir:

Ich habe am Mittwoch Abend einen Stromschlag bekommen und ein Kribbeln im Herz dabei gespührt. Ansich geht es im Moment, aber wenn ich mir ausmale, was es alles sein könnte und mir außerdem auch einrede, dass ich diese Nacht deswegen vielleicht nicht mehr wiederaufwachen könnte, macht mir sehr Angst.

PGedKdi


Das ist eben das Problem, Ortsliebe. Da wird Dir hier niemand helfen können. Das mit der Angst, wie wär das denn, wenn Du gleich jemanden zum reden hättest??

Der Link da, das ist nicht nur Telefonseelsorge, es gibt da auch einen Chat. Wär das nich was, ist doch besser, als hier im 10minutentakt auf Antwort zu warten.

ovrtslFiebxe


Ok...ich werd mich drum kümmern...aber wenn du sagst es is nix shclimmes würde ich mir auch keine SOrgen mehr machen

S|oundRbeaxr77


Hallo,

hier ist jemand, der Dich versteht und das kennt. Vorweg: DU HAST NICHTS!

Also versuche dich etwas zu beruhigen. Ein schönes Bad oder ein Spaziergang helfen dabei!

Du bist 17 und da ist die Chance, dass du was mit dem Herz hast nahezu Null. Bei Stromschlägen kann das Herz schon mal stolpern – ist doch klar – das macht es auch so. Du bekommst davon gar nichts mit. Also entspanne Dich! Ich habe auch lange Zeit geglaubt, dass da was ist. Und wenn ich heute zurückdenke, wie ich mich da reingesteigert habe, weil ich nicht ob ich heulen oder lachen soll.

Weiß nicht, wie lange Du schon mit den Ängsten hantierst. Ich möchte nur davor warnen, dass sich das ganz schnell verselbstständigen kann und wenn Du an dir selbst merkst, dass dich die Gedanken immer wieder belasten, dass suche bitte einen Psycholgen auf. Mache das wirklich und warte nicht so lange wie ich. Wenn wirklich eine Gefahr besteht, dann durch diese Ängste.

Ich hoffe, ich konnte etwas helfen. *:)

otrts^liexbe


Hallo danke dir lieber Soundbear77.

Eine Frage hab ich noch. Kann das vielleicht eine einseitige Lungenentzündung sein? Ich hab nämlich seit kurzer Zeit (ca. 1 Woche) links in der Brust und gegenüberliegend im Rücken schmerzen. Da wo das Herz ist. Daher dachte ich immer, dass das vom Herz kommt. Aber vielleicht habe ich ja eine Lungenentzündung? Die Schmerzen fühlen sich nicht stechend, nicht pieksend und auch nicht brennend etc an. Sondern mehr so krampfartige Schmerzen. Aber das nur für eine kurze Zeit (paar Minuten). Dann sind sie wieder weg.

Wie ich überhaupt darauf komme, dass es eine sein könnte?

Naja, ich habe ja wie gesagt manchmal diese krampfartigen Schmerzen (typisch für eine Lungenentzündung?)

Zudem auch gegenüberliegend im Rücken (typisch für eine Lungenentzündung, Brust und Rückenschmerzen?)

Zudem hatte ich mal kurz Fieber (typisch für eine Lungenentzündung?)

Ich huste manchmal Schleim aus (typisch für eine Lungenentzündung oder es kommt durch meine Erkältung (bin total verschleimt)?)

Dies würde dann auch meine anderen Probleme die ich geschildet habe erklären:

Durch diesen Sauerstoffmangel von der Lungenentzündung bin ich so benebelt.

Ursprung dieser Angst vor einer Lungenntzündung?

Ich habe gestern gelesen, dass Jochen Krause daran gestorben ist. -> vor 4 Wochen hatte er eine und gestern ist er plötzlich und unerwartet an Herzversagen durch Multiorganversagen gestorben.

Wie ich auf die Idee komme, dass ich eine Lungenentzündung haben könnte?

Ich habe vor noch gar nicht langer Zeit (ganz kurz erst her) abends im T-Shirt am offenen Fenster gesessen. Ich saß sogar so dämlich, dass die kalte Luft von draußen direkt an meinen Rücken, aber auch an meine Brust konnte. Und dies ging mehrere Abende so. Mittlerweile habe ich gecheckt, dass das eine blöde Idee war und lasse es. Aber wie gesagt, dies ist nicht mal eine Woche her).

Ich hoffe, ihr könnt mich auch dahingehend beruhigen.

Grüße

R!alph[_HxH


Hättest Du eine Lungenentzündung, dann hättes Du Fieber. Jetzt, dauerhaft, nicht letzte Woche mal.

onr\tVsVliebe


JUHUUUUUUUUUUUUUuuJUHUUUUUUUUUUUUUuuJUHUUUUUUUUUUUUUuuJUHUUUUUUUUUUUUUuuJUHUUUUUUUUUUUUUuu

danke DANKE DANKE danke DANKE DANKE danke DANKE DANKE danke DANKE DANKE danke DANKE DANKE danke DANKE DANKE danke DANKE DANKE danke DANKE DANKE danke DANKE DANKE danke DANKE DANKE danke DANKE DANKE danke DANKE DANKE danke DANKE DANKE danke DANKE DANKE danke DANKE DANKE

Ihr seid die besten ich bin so aufgedreht dankeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeee

kann geclosed werden

S=oundb=ear7x7


Richtig, eine Lungenentzündung ist nichts, was man nebenbei vermutet, sondern was man tatsächlich merkt und dann von allein zum Arzt geht. Ich sage es noch mal: das Internet schürt an vieler Stelle diese Ängste, dass man krank sein könnte. Die Symptom-Listen findet man an jeder Ecke und meist sind das so diffuse Sachen, dass man die mal schnell "hat".

Nimm daher diese Ängstlichkeit nicht auf die leichte Schulter, da Du ja auch sehr "hibbelig" dadurch zu sein scheinst. Nächste Woche sind es dann Herzprobleme, usw. – das Problem ist also nicht eine Krankheit, sondern Deine Angst! Dies wiederum löst ganz oft Verspannungen, Herzstolperer, etc. aus. Das sind mit hoher Wahrscheinlichkeit die Dinge, die Du gerade fälschlicherweise irgendwelchen Krankheiten zuordnest. Eventuell sind es auch Probleme mit dem Rücken/Wirbelsäule. Das strahlt gern mal nach vorn raus.

Je eher Du verstehst, wie die Psyche darin verwickelt ist, desto besser wirst Du damit umgehen können.

ojrtsli_ebe


Hallo!

ich wollte euch noch mal vielen Dank sagen und noch einmal rat einholen

Ich hatte euch ja vor ein paar Tagen von Jochen Krause erzählt...

Und dann war ich am Freitag zufällig noch mal auf der Seite von Radio ffn und dachte so... für 1 Sekunde was ganz schlimmes. Und zwar "warum nicht ich statt er" aber das war nie so gemeint

Und ich zerbrechhe mit seit freitag den Kopf wie das gemeint gewesen war und ob das vllt nicht so schlimm gemeint war wie ichs in Erinnerung hab. auf jeden fall war es nie so gemeint, und ich bin super traurig wegen dem Gedanken und mache mir Sorgen. Das war nie so gemeint, und jetzt hab ich Angst, dass der Gedanke Realität wird, weil ich ihn gedacht habe.

oKrtsl~ieb~e


Und auch diesbezüglich danke ich schon mal im Voraus

Hinweis

Dieser Faden ist geschlossen, Sie können deshalb nicht mehr antworten. Aber schauen Sie doch in die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder besuchen Sie eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH