» »

Brennen im Hals und Kopf und Muskelzucken fast überall

TbaiGo hat die Diskussion gestartet


So langsam ist es echt frustrierend.

Die Symptome machen sich schon stark bemerkbar aber es werden einfach keine Ursachen gefunden.

Symptome:

* Muskelzucken praktisch überall aber vor allem rechte Körperhälfte

* Brennendes stechendes Gefühl rechte Hand und rechter Fuß und bis vor kurzem auch rechter Halsbereich

nun ist es eher im linken Halsbereich

* Berührungsempfindlicher Schläfenbereich (mehr rechts als links)

* Oft Druckgefühl im Bereich der Augenbrauen und oft fühlt sich es so an als würden Haare über

die Augenbrauen drüber streichen

* Oft juckende Haut

Was wurde gemacht – >

Blutbild = OK

CT Nativ Kopf mit KM = OK

MRT HWS und Kopf mit KM = OK

Ultraschall Halsschlagadern soweit zu sehen = OK

Blutdruck ist auch sehr gut.

Eingenommen habe ich bisher Lyrica ohne große Besserung.

Was mir aufgefallen ist, wenn ich beim TV schauen auf die linke Seite liege (Kopf und Hals liegen auf dem Kissen)

hab ich oft nach einer gewissen Zeit ein brennendes Gefühl seitlich im Hals was bis hoch über die Ohren zieht.

Dabei verschlimmert sich auch das Zucken im Gesicht.

Kann dies vielleicht von einer Verspannung kommen?

Habe ebend immer Sorgen das dies durch eine Durchblutungsstörung kommt aber meine Neurologin verneint dies deutlich.

Erstens sei ich dafür zu jung (erst ende 20) zweitens wäre sonst was bei den ganzen Untersuchungen gefunden wurden.

Ich frag mich echt was ich noch abklären könnte weil die Neurologin weiß auch nicht mehr so richtig weiter.

Irgendwoher muss es ja kommen weil bis vor kurzem hatte ich noch nie so welche Art Probleme.

Antworten
T/a"io


Also das mit dem Muskelzucken hat etwas nachgelassen und der Druck im Augenbrauenbereich auch ...

am meisten belastet mich noch der fast dauerhafte Schmerz.

So nach und nach lässt sich auch die Stelle etwas besser beschreiben.

Der Schmerz beginnt neben dem Ohr (bereich Koteletten) bis kurz vor dem Auge und von da hoch

bis zur Augenbraue. Die Stelle kurz vor dem Auge ist auch leicht gerötet und wirkt auch etwas dicker als

auf der linken Kopfseite. Die kleine gerötete Stelle ist besonders Druckempfindlich.

Nachdem ich mir ein paar Bilder angeschaut habe, würde ich sagen das meine Schmerzstelle fast

den 1 Trigeminusast entsprechen würde.

Das kribbeln habe ich eher im Wangenbereich oder von die Kotelette aus richtung Unterkiefer.

Der Schmerz lässt sich am besten als Druckschmerz bezeichnen oder als ziehender / brennender Schmerz.

Die Schmerzstelle reagiert allerdings auf keinerlei Reize wie durch Sprechen / Zähne putzen / Trinken usw. allerdings

ebend extrem stark Berührungsempfindlich

Ich kann auch nicht auf die entsprechende Kopfseite liegen weil dann verschlimmert der Schmerz sich um einiges.

Wenn ich die Stelle abtaste (Koteletten bis Auge bis Augenbraue) fühle ich defintiv eine Ader die sich relativ hart anfühlt.

Hat vielleicht jemand eine Idee was ich eventuell noch checken lassen könnte? Vielleicht hat ja jemand ähnliche Probleme

gehabt und konnte die Ursache beseitigen weil CT und MRT war ohne Befund und daher kann auch nichts mit der Ader

sein meinte die Neurologin.

Ich kann mir auch nicht vorstellen das es eine Trigeminusneuralgie ist weil:

1. der 1 Ast ist selten betroffen 2. meist eher die linke Kopfhälfte als die rechte 3. generell sehr selten 4. fing es gleich mit

ein Dauerschmerz an 5. ist der Schmerz eher so stark wie ganz normale Kopfschmerzen bloß ebend an dieser nervenden

Stelle und ebend dauerhaft :-( und Trigeminusneuralgie sollen ja eher Schmerzen der stärksten Stufe sein

6. mit 28 Jahre auch nicht unbedingt in dem Bereich wo die Krankheit auftreten tut

Normale Schmerzmittel wirken leider nicht und durch die Schmerzen habe ich die Freude an allen Dingen verloren und

lebe nur noch so vor mich hin.

Fragen: Kann dies durch eine deutliche Schleimhautschwellung Rechts kommen (weniger in den Siebbeinzellen)?

Ich habe gelesen das sowas auch Nerven manchmal reizen können. Nächste Woche habe ich ein Termin beim HNO Arzt

aber irgendwie habe ich die Hoffnung total verloren wenn ich so zurückblicke bei wie vielen Ärzten ich schon war.

Meine zweite Theorie wäre vielleicht, dass dies alles vom Kiefer ausgeht weil manche Tage habe ich pulsierende Ohrgeräusche

im linken Ohr (recht stark) und zwar nur beim Trinken und Gähnen. Ganz stark ist es vor allem beim Gähnen und da ist ja der Kiefer auch recht weit geöffnet. Ich würde mich auf jedenfall freuen wenn jemand antworten würde weil ich die Schmerzen auch schon seit Monaten habe und ich daher echt froh wäre die Ursache endlich beseitigen zu können.

Vielen Dank schonmal.

LG Taio

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH