» »

Seit einigen Tagen kalte, schwitzige Hände & extr. Achselschweiß

Rue"ikm*anxn hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich (männlich, 36) schicke vorweg, dass ich seit ca. 2 Jahren mit einer Angsterkrankung lebe, jedoch ist das was ich aktuell wahrnehme für mich neu. Seit 2 Wochen lebe ich Diät – ausgewogen aber von allem viel weniger. Ich trinke dazu sehr viel Wasser, ca. 2 – 3 Liter am Tag. Und ich bekomme seit 2 Wochen Physiotherapie gegen Verspannungen. Und seit genau diesen 2 Wochen fängt mein Körper an, sich mit seltsamen Symptomen zu melden... sobald ich stehe oder sitze (z.B. jetzt am PC), werden meine Hände richtig kalt und klamm und ich schwitze extrem im Achselbereich, das tropft richtig. Sobald ich liege: Habe ich das nicht oder kaum. Phasenweise muss ich auch extrem gähnen inkl. tränenden Augen. So als wolle der Körper mit aller Macht irgendwie "Flüssigkeit loswerden". Erschöpfungszustände habe ich im klassischen Sinne nicht, ich kann 3 mal täglich 1,5km mit unseren Hunden spazieren gehen, ohne dabei extrem aus der Puste zu sein oder nach Luft zu "jappsen". Die ganzen Symptome sind fast weg, wenn ich liege. Und seit 2 Tagen flattert in der rechten Armbeuge ein Nerv, immer wenn der Arm angewinkelt ist. Auch mein Blutdruck ist eher etwas zu hoch, mein Herzschlag fühlt sich phasenweise sehr stark und kräftig an (bisher aber kein Herzrasen). Habe Freitag einen Termin zum EKG (bisher war immer alles okay) und noch einen Termin beim Neurologen. Dennoch würde ich mir hier gerne Rat einholen, ob das alles psychosomatisch bedingt sein kann oder ob mein Körper aktuell aufgrund der Ernährungsumstellung und der vielen Flüssigkeitszufuhr einfach versucht, den "alten Rotz" loszuwerden? Ich bin übrigens Raucher, hatte es schon mal 7 Monate geschafft aufzuhören, seit 5 Monaten hänge ich wieder an den Fluppen – mein Hausarzt meinte: "Erst abnehmen, dann mit dem Rauchen aufhören, dem Körper bzw. der Seele nicht zuviel auf einmal zumuten!". Kennt Ihr diese Symptome bzw. könnte Ihr durch meine Schilderung damit etwas anfangen?

Ich bedanke mich im Voraus für Eure Antworten, Tipps, Erfahrungen und Hinweise...

Antworten
R{eikmHanxn


Ach so, ein Nachtrag noch: Ich weiss NICHT wie sich Rheuma anfühlt, aber phasenweise habe ich so ein komisch schmerzendes Gefühl in den Fingergliedern... meine Blutwerte waren so weit in Ordnung bzw. es gab keinen klassischen Hinweis auf Weichteilrheuma oder ähnliches...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH