» »

Schwindel, Kopfdruck und Herzrasen

ak-ps4ychxo


Hallo Leutz,

ich habe die gleichen Probleme wie ihr.... seit 11 Jahren lauf ich mit den gleichen oder ähnlichen Symptomen durch die Welt.

Auch bei mir hat bisher jeder die Psyche angesprochen... war in Therapie und nehme seit 3 Monaten eine geringe Dosis

Citalopram – muss sagen, es wurde etwas besser.

Was interessant ist, dass es bei mir auch nach zuviel Alkohol angefangen hat...

udl9lxa78


Hi! Bin aus Österreich, wo scheinbar keiner über je was von Augenflimmern und ständigen, starken Nachbildern gehört hat. Begonnen hat alles im April12.

Drei Wochen zuvor habe ich BufloMed s 300 Tabletten abgesetzt, die ich wegen meines Tinnitus (besteht seit 16 Jahren) seit 3 Jahren regelmäßig eingenommen habe abgesetzt, weil sie aufgrund von schlimmen Nebenwirkungen vom Markt genommen wurden. Gleichzeitig hat mir ein Antiagin-Arzt Phara-Kapseln (Vitamine und Aminosäuren), hochdosiertes Vitamin B und DHEA Kapseln verschrieben, da ich einen Homocysteinwert von 20 hatte. Wie gesagt, genau in der Zeit habe ich plötzlich beim Einkaufen ein Gefühl stark geblendet worden zu sein. Dann kam ein blinder Fleck, dem Zacken und Bogen in allen Farben folgten. Nach einer halben Stunde war der Spuk vorbei; wobei ich dann etwas benommen war. Nach drei Tagen war´s wieder soweit. Gleiche Situation, nur in der Natur beim Fischen und ganz ohne Stress. Habe mich dann zum PC gesetzt und bin unter FLIMMERSKOTOM fündig geworden. Da es Wochenende war, ging ich in die Notaufnahme und habe mir die Augen untersuchen lassen. Ohne Befund! Auch das mit dem Flimmerskotom hat der Arzt mir nicht geglaubt. Danach hat sich eine komische Lichtempfindlichkeit eintwichelt; plötzlich waren alles Farben so grell; ich fühlte mich benommen; jedoch ohne Kopfschmerzen; eine komische Müdigkeit stellte sich ein. Dazu kam dann ein schneien vor den Augen; das Licht, das aus zum Fenster reinfällt sehe ich für Sekunden im ganzen Raum, Konturen sehe ich nochmal, auch dicke Buchstaben wiederholen sich. Das Flimmerskontom blieb; oft habe ich dieses Flackern drei Mal am Tag. Die Augen wechseln; Augenflimmern/rauschen, Nachbilder, Lichtempfindlichkeit ist immer da. Plötzlich lies auch die Sehschärfe nach, ich brauchte Lesebrillen; an manchen Tagen sehe ich genausogut ohne.

War natürlich beim Neurologen und nicht nur bei einem. Ebenfalls Augenarzt und auch nicht nur einen. Habe in der Sehschule elektrophysikalische Untersuchungen der Netzhaut machen lassen. Ohne Befund! CD, MRT und Angliografie ohne Befund, Blutwerte ohne Befund. Schlussendlich sind sich die Ärzte einig, dass es die Psyche ist. Ich weiß, dass sie es nicht ist! Ich weiß, was ich sehe, ich weiß, dass ich psychisch keine Probleme hatte, bis meine Augen verrückt spielten.

Oft flimmert es so sehr, dass zB Streifenmuster zu wackeln scheinen. Habe kein Amalgan in den Zähnen, habe keine Quecksilber im Körper; Hormonstatus passt;

Schilddrüsenhormone lt. Blutbefund ok. Vitamin A war kurzzeitig schlecht; nun passt es aber. Habe mich nach der TCM-Methode austesten lassen, wobei rauskam, dass die Leber überlastet sei, da die Nahrungsergänzungsmittel zu viel und zu hoch dosiert gewerden wären. Leberwerte im Blut sind ok. Trotz Akkupunktur über Monate zur Entlastung der Leber habe ich keine Besserung. Auch die HWS ist in Behandlung; beeinflusst den Zustand nicht. Zudem tritt oft komischer Schwindel auf; Kribbeln in den Fingern bis hin zum Taubheitsgefühl, das aber nach wenigen Minuten verschwindet. Auch wird zum Teil oft ein Bein heiß, dann ein Arm; kommt und geht. Mein ganzer Körper spielt verrückt. Nun habe ich erfahren, dass es GABA-Arminosäuren gibt, die nur in D bestimmt werden können und bei Mangel auch diese Syntome hervorrufen können. Vielleicht hat jemand eine Antwort für mich!

P"ustelblumxe65


War natürlich beim Neurologen und nicht nur bei einem. Ebenfalls Augenarzt und auch nicht nur einen. Habe in der Sehschule elektrophysikalische Untersuchungen der Netzhaut machen lassen. Ohne Befund! CD, MRT und Angliografie ohne Befund, Blutwerte ohne Befund. Schlussendlich sind sich die Ärzte einig, dass es die Psyche ist. Ich weiß, dass sie es nicht ist! Ich weiß, was ich sehe, ich weiß, dass ich psychisch keine Probleme hatte, bis meine Augen verrückt spielten.

He Ulla

auch ich habe Schlieren gesehen, Lichtflecken und alles war sehr grell. Und es kam von der Psyche. Denn das Gehirn ist für die Verarbeitung von Sinneseindrücken zuständig. Wenn man psychisch erkrankt ist, funktioniert aber die Verarbeitung in Gehirn sehr viel schlechter als normalerweise, da wichtige Botenstoffe nicht mehr in ausreichendem Maße vorhanden sind, dafür aber ein Übermaß an Stresshormonen.

Liebe Ulla wenn Du deine Probleme in den Griff bekommen möchtes,t solltet du dich mit deiner Psyche befassen, damit dein Gehirn wieder richtig funktionieren kann.

Der Facharzt für seelische Leiden ist der Psychiater, er therapiert vorwiegend mit Medikamenten. Und eine Psychotherapie bei Psychotherapeuten wäre sicherlich auch sinnvoll.

K'a+mfzwexrg


Hallo

Habe durch Zufall diese seite heute entdeckt und war überreasch, dass es doch soooo viele Menschen gibt, die eigentlich oder fast die gleichen Symptome haben wie ich.

Irgendwie war ich happy diese Seiten hier zu lesen, auf der anderen Seite war ich niedergeschlagen, dass es noch niemand geschafft hatt, einen Arzt zu finden der einem helfen kann.

Ich möchte mal meine Story hier veröffentlichen und wer Lust hatt kann sich auch gerne bei mir melden um sich auszutauschen.

Also :)z

Ich bin 31 Jahre alt und bei mir fing alles nach einer Grippe vor fast genau einem Jahr an. Ich wachte morgends auf und zack der Schwindel war da. Am ersten Tag denkt man sich ja nix dabei und hofft das dieser irgendwann genauso verschwindet wie er gekommen ist, aber nix war nach 1 woche war er immer noch da und ist bis heute nicht verschwunden.Nach 2 Tagen ging ich zu meiner Hausärtzin die nix gefunden hatt ( bei ihr stand ich bad alle 2 Tage vor der Tür) Nach ca. 3 Wochen ging ich das erste mal zum HNO, jedoch fand der nix. Ich ging an ganz schlimmen Tagen ins Krankenhaus in die Notfall Ambuanz, jedoch bekam ich dort auch nur zu höhren Überfordert, es KÖNNTE eine Entzündung an der HWS sein oder am Nervenstrang zum Gehirn, es KÖNNTE aber auch an den kügelchen im Innenohr liegen, dass diese sich gelöst haben. Oder einfach nur Psychisch ( bei dem Wort stellten sich so langsam meine Nackenhaare) irgendwann dachte ich einfach nur noch o.k ich habe ein sch... Jahr hinter mir, mit einer sehr schweren Geburt und einem Verlust und in meiner Ehe lief es auch nit soooo prickelnd, also gehe ich mal in MUKI Kur.

Diese Kur trat ich im Januar diesen Jahres an, jedoch meinten die auch nur, dass kommt alles von der Psyche. Nach einer Woche war ich so fertig dass ich die Kur abgebrochen habe, mit fas noch mehr ner Macke als vorher ;-D

Durch Zufall und recherchen im Internet ( an meinen halbwegs guten Tagen) fand ich eine Seite von der Freiburger Uni Klinik die extra eine Schwindelabteilung haben, meiner Ärtztin shickte alle Unterlagen die ich bislang hatte von HNO, CTG, MRT usw. dorthin ich bekam auch innerhalb von 1 woche eine Einladung. Allerding war der Termin erst 6 Monate später. Ich dachte ich spinne und wer wusste schon, ob ich bis dahin noch den Schwindel hatte. Ich ving an zu zweifeln, ob ich nicht doch eine an der klatsche habe. Mein Umfeld wie Freunde und teilweise auch Familie fingen langsam an sich von mir zu distanzieren, was ich auch nachvollziehen kann, den mehr als sagen, mir geht es scheiße, konnte ich ja nicht mehr. Es kamen Stück für Stück immer mehr Symptome dazu. Außer den Schwindel, bekam ich sehr stake Schweißausbrüche, teilweise so starke, dass ich nachts bis zu 4 t- Shierts brauchte, Herzrasen und ständig das Gefühl nach links zu kippen. Irgendwann bekam ich auch Panikattaken die sich so äußerten, das ich mich nicht mehr traute Auto zu fahren aus Angst ich verliere die Kontrolle. Einkaufen war auch nur bedingt möglich, da ic immer das Gefühl hatte es sei eine rießen Pfütze unter mir und ich bekam Panik vor Menschenmassen. Was für jemand normal ist, auf eine Flohmarkt zu gehen ( was ich frühe sehr gerne gemacht habe) und zu stöbern, wurde für mich zum Spießrutenlauf. Ich musste einfach nur noch weg.

In den ganzen Monaten bis heute war ich bei sooooo vielen Ärtzen und stationär im KH und keiner konnte mir helfen. Ich probierte sogar Anti Depresivas aus, jedoch immer ohne Erfolg im gegenteil ich bekam teilweise heftige Nebenwirkungen, es fehlte eigentlich nur noch, dass ich rosarote Elefanten sah. ;-D

Dann kahm endlich der langersehnte Tag in Freiburg. Nach unzähligen Test´s meinte der Azt dann ich hätte letztes Jahr meine Grippe verschleppt und diese sei mir auf mein linkes Gleichgewichs Organ gegangen und hätte dort eine Entzündung hervorgerufen, aber da ich jetzt soooooo späth komme, könnte ich jetzt keine Medikamente mehr nehmen. Also wieder nix. Ich hatte zwar eine Diagnose, aber wirklich helfen konnte mir auch niemand.

O.K

Irgendwann telefonierte ich mit einer Freundin und erklärte ihr meine Situation, sie meinte ich sollte mir mal den Atlas überprüfen lassen, was ich auch tat. Seuther sind meine Schweißausbrüche weg und das Herzrasen kommt nur noch ab und zu. Jedoch mein Schwindel und mein Ohrgeräusch sind nach wie vor immer noch an der Tagesordnung. Jedoch mal schlimmer mal besser und ich habe auch mal Tage, da geht es mir richtig gut ( auch wenn diese Selten sind)

In der ganzen Zeit muss ich aber sagen hatte ich auch tolle Unterstützung von meiner Schwiegermama, die meine beiden Kids versorgt hatte, ohne sie hätte ich das alles bis heute nicht geschafft.

Ich denke, dass ich auch einiges vergessen habe zu schreiben, aber überwiegend habe ich so weit alles, was mir jetzt gerade eingefallen ist und bevor ich hier Seitenweise mein leid klage

:-) lass ich euch auch noch platz.

Aber es tut gut sich hier mal soo einiges von der Seele zu schreiben und zu wissen, dass man doch nicht alleine ist.

Ich wünsche euch viel erfolg, dass ihr vielleicht doch noch rausfindet was euch fehlt, lasst es mich dann wissen :)z

LG an euch alle und lasst den Kopf nicht hängen

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH