» »

postkommotionelles Syndrom - kann man den Verlauf "begünstigen"?

dNespa9irixa hat die Diskussion gestartet


Hallo liebe Forenteilnehmer,

mein Freund (29) hatte vor 4 Wochen eine leichte Gehirnerschütterung nach einem Kopfstoß. Meine "Dr.-Google-Recherche" hat mich zum postkommotionellen Syndrom geleitet: [[http://www.neuro24.de/show_glossar.php?id=1866]]

Er wurde in die Neurologische Klinik eingewiesen, organisch ist alles in bester Ordnung (MRT, CT, Herz, …) – auch Urintest u.Ä. zeigte keine Auffälligkeit.

So weit, so gut. Aller Wahrscheinlichkeit nach kann man außer Abwarten & Tee trinken nicht viel machen :-( … Trotzdem die Frage an euch, ob bzgl. der folgenden Symptome noch Ansätze von euch herausgelesen werden, wo man evtl. etwas unternehmen könnte:

- Schwindel- & Benommenheitsgefühl, "Abwesenheit", Gefühl des Kontrollverlusts - wird meist auf die Abendstunden schlimmer

- Angst, hypochondrische Äußerungen, Gedankenkreisen um die Ursachen (Behandlung zeitweise mit Tavor/Lorazepam)

- Nackenschmerzen seit dem Kopfstoß, Verspannungsgefühl

- Bluthochdruck - dagegen wurde ein senkendes Mittel verschrieben: es ist unklar, ob dieser den Schwindel verstärkt, oder umgekehrt der Schwindel den Bluthochdruck verschlimmert ("Huhn oder Ei")

- Ohrenrauschen, kein Pfeifton – wie als hätte man Wasser im Ohr

- Psychische Belastung durch Arbeitssituation, Krankheit im Familienkreis – psychosomatische Behandlung jedoch lt. Arzt nicht notwendig

Ich möchte ihm so gerne helfen und habe Angst, dass es eben doch chronisch werden könnte, auch wenn die Wahrscheinlichkeit nicht allzu hoch ist. Aber außer Zuhören & Beruhigen weiss ich leider keine Möglichkeit dazu :-(

Habt ihr Ideen, was man tun könnte? Ich habe an die TCM gedacht, so von wegen "ganzheitlich" – aber eben nicht mit dem Ruf "Psychoklinik – abgestempelt", ich hoffe ihr versteht wie ich es meine.

Sollte man gegen den Nackenschmerz gezielt vorgehen? Ist es ratsam bzgl. des hohen Blutdrucks Sport zu treiben oder kann das die Symptome verschlimmern?

Ich bin für jede Hilfe, jeden Ansatz, jeden Erfahrungswert dankbar!

Viele liebe Grüße @:)

Antworten
T$aVnne6x8


Hallo ,wie geht es deinem Freund mitlerweile?

Ich habe seit längerem ähnliche Beschwerden nach einer Gehirnerschütterung.

Weiß sonst jemand einen Rat?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH