» »

Schädel-Mrt, Angst vor dem Ergebnis

FYlamxi79


Ich hatte schon 2 Schädel MRT und beim 1.mal durfte ich was essen (war auch ohne KM) und das 2.mal durfte ich nix essen- mit KM.

Bei den anderen MRT´s (LWS und Becken) durfte ich essen, obwohl da auch eins (Becken) mit KM gemacht wurde. Wahrscheinlich liegt es an der Praxis oder was?

SOunflo+wer_x73


Ich finde es von der Ärztin verantwortungsbewusst, ein SChädel-MRT zu veranlassen. NICHT, weil sie einen ernsthaften Tumorverdacht hätte (warum sprichst Du mit dem Arzt nicht über Deine Angst?!). Sondern, weil es von der diagnostischen Vorgehensweise sinnvoll und logisch ist, ein MRT zu machen, um da einfach eine Ursache ausschließen zu können.

Du solltest Dir daher wirklich deutlich machen:

MRT bedeutet NICHT, dass ein ernsthafter Tumorverdacht vorliegt. Sondern lediglich, dass Deine Ärztin gründlich vorgeht. Ich arbeite bspw. in einer psychiatrischen Klinik – und alle neuen Patienten werden ins MRT geschickt, einfach um eine organische Ursache auszuschließen.

Andere Ursachen sind VIEL wahrscheinlicher. Sehr viel wahrscheinlicher. Aber es wäre unverzeihlich, wenn man Symptome dann auf "das ist nur HWS" schiebt – und man doch einen Tumor finden würde.

Aber wie gesagt:

Es ist ein strategisches Vorgehen – KEIN Erstverdacht auf einen Tumor. Mach' Dir das deutlich!

Ansonsten:

Ich hatte auch schon ein Schädel-MRT, bei mir allerdings mit Verdacht auf Tumor am Sehnerv. Stand auch so auf der Überweisung. War dann aber auch nicht der Fall, obwohl erste Untersuchungen in der Augenklinik Auffälligeiten zeigten.

Wie die Untersuchung vor sich geht:

Das schwankt vonPraxis zu Praxis. I.d.R. kurzes Vorgespräch beim Arzt, dann die Aufnahme. Ich hatte dann manchmal danach eine kurze Besprechung (war wg. diverser Dinge schon über 10x im MRT). Oder ging halt nach Hause und konnte den Bericht entweder am nächsten Tag abholen, zusammen mit den Bildern. Oder er wrude direkt an den Arzt geschickt.

Bleib' erst mal ruhig. Angst haben kann man immer noch, wenn wirklich etwas sein sollte. Das ein MRT veranlasst wurde, bedeutet nicht automatisch, dass Deine Ärztin an einen Tumor denkt!!!

SUu8nf.lowxer_73


Zum Thema Essen hat mir nie jemnd etwas gesagt. Auf der Website meiner Praxis steht zwar, dass man besser 3-4 Stunden vorher nichts essen sollte wg. eventueller Übelkeit.

Ich hatte praktisch alle MRT's mit Kontrastmittel, habe damit keine Probleme. Hatte aber immer Termine, wo nicht direkt Essenszeit vorher war (also 7.15h, oder 17h).

Ddanny9040.9


danke für euere lieben antworten @:) @:) @:)

ein wenig mut hat es mir schon gemacht.

meine HÄ sagte auch nicht das ein tumorverdacht besteht.Sie sagte man müsse ausschließen ob durchblutungsstörungen oder entzündungen vorhanden sind.

sie sprach mich auch direkt auf eine mutter kind kur an (ich habe mein erstes kind mit 17 bekommen,seitdem bin ich fast nie raus und nur am arbeiten,mittlerweile habe ich 2 kinder)

sowas kam mir eigentlich nie in den sinn aber sie meinte es kann auch einfach nur überlastung sein.sie stellt mich jetzt richtig auf n kopf und überprüft alles.ich bin erst seit dez. bei dieser ärztin

Bgremtensie


Hallo,

ich melde mich nochmal zu deinem Thema. Also du hast ja viel Angst vor dem Ergebnis. Verstehe ich dich richtig dass deine größte Angst ist das du einen Tumor hast? Aber es gibt nunmal noch viele andere Krankheiten die deine Symptome hervorrufen können. Ich denke mir mal das du Dr. Google eingehend darüber befragt hast. Auch bei mir hat man schon einige MRT's vom Kopf gemacht. Hatte aber nie was mit Krebs zu tun. Außer dem 1. MRT sind die nachfolgenden alles Kontroll MRT's gewesen. Wie gesagt deine Beschwerden können auch genausogut von der Wirbelsäule kommen. Aber bitte nun nicht auch wieder sofort an Krebs denken. Bis zu deinem MRT Termin bleibt mir nur dir viel Kraft und Zuversicht zu schicken. Bei mir ist es so dass ich gleich nach dem MRT schon mal ein grobes Ergebnis bekomme. Aber bitte nicht gleich in Panik verfallen wenn das bei dir nicht so ist. Bei mir ist dies so weil mein MRT im Krankenhaus gemacht wird und dort auch gleich ein Röntgenarzt zur Verfügung steht der einen Blick auf die Bilder wirft.

D#aknny0x409


ich denke doch mal dass,wenn sich etwas in meinem kopf befindet was da nicht hingehört,mir bescheid gesagt wird oder ":/

PFaulZamarixe


ich bekomme nächste Woche auch ein MRT vom Kopf, weil ich eine Zeitlang ziemlichen Schwindel hatte. Der Neurologe veranlaßt das MRT um nichts zu übersehen (juristische Gründe). An einen Tumor denke ich wirklich nicht.

Sorge bereitet mir, daß ich nicht ruhig halten kann und husten muß. Ist mir bei meinem letzten MRT (war allerdings die LWS) passiert. Das gab dann unscharfe Bilder. Deshalb bekomme ich dieses Mal Dormicum. Hoffe, das hilft. So ein MRT dauert ja 20-30 Minuten und das ist schon sehr lang, auch wenn ich keine Platzangst habe.

Dir alles Gute und natürlich wird Dir Bescheid gesagt! Außerdem, frag' einfach gleich nach.

Dsannly0409


20 bis 30 min ??? ?

oh mein gott....ich hab ja schon probleme 5 min auf rücken zu liegen....hab dann immer nen kloß im hals

BGine2.500


Ich muss mich auch mal mit einmischen... Habe nächsten Donnerstag ein Schädel MRT und ich habe sehr große Platzangst. Meine Hausärztin hat mir Diazepam mitgegeben. Paulamarie, du schreibst, dass du Dormicum bekommst. Bekommst du das dort in der Praxis, wo das MRT gemacht wird? Ich muss zu Hause schon etwas einnehmen, weil ich in der Praxis nichts bekomme, wurde mir am Telefon gesagt.

F!lamix79


Wenn du Diazepam daheim nimmst, würde ich aber nicht mehr Auto fahren. Ich hoffe, das wurde dir gesagt :-/

P7aulamaPrie


Danny

mir geht es genauso. Deshalb das Dormicum. Wenn Du Dormicum bekommst, kannst Du anschließend aber nicht nach dem Befund fragen, da Du etwas "belämmert" bis.

Bine

ich bekomme Dormicum in der Praxis. Ich wurde gleich gefragt, ob ich Platzangst habe. Das habe ich dann verneint. Hab' ich wirklich nicht. Ich habe dann aber nochmal in der Praxis angerufen, eben wegen des Kloßes im Hals und Angst vor Hustenreiz und sie haben jetzt sofort vermerkt, daß ich Dormicum bekommen soll. Ich glaube, daß auch Du darauf bestehen kannst, denn was haben die denn davon, wenn abgebrochen werden muß?

Du mußt aber beachten, daß Du nicht mit dem Auto hinfahren kannst. Laß Dich fahren (so mache ich das) oder benutze öffentliche Verkehrsmittel falls möglich. Du bist wegen des Dormicums nachher nicht fahrtüchtig.

Hpexhexx85


Ganz ruhig bleiben Danny, die Wahrscheinlichkeit, dass das Ergebns etwas wirklich Schlimmes ist, ist sehr gering. Und zum Thema 20-30 min: Ich habe Platzangst und war vor dem ersten MRT sehr panisch. Beruhigungmittel ging bei mir nicht, weil ich u.a. sehr starke Schmerzmittel nehmen musste, damit ich überhaupt so lange in Rückenlage aushielt. Der Arzt gab mir den Tip, dass nach hinten schauen solle, weil da Licht in die Röhre scheint. Habe das auch gemacht und dazu tolle Musik bekommen und auch immer wieder zwischendurch ein paar beruhigende Worte vom Doc und es ging. Beim letzten MRT (Schädel mit KM) war ich schon deutlich ruhiger. Obwohl man in dieser Röhre/ meiner Position "keinen Ausgang" sehen konnte, war es in Ordnung. Musste mich schon zusammenreißen, aber die Zeit geht um und schließlich will man doch auch wissen, woher die Symptome kommen. Hatte ähnliche Symptome wie du und im MRT kam zum Glück nichts raus.

:)* Alles Gute für dich!

Ganz vergessen: Zum Thema Essen wurde mir nichts gesagt. Und mein Termin war um 13, also hätte durchaus sein können, dass ich direkt nach dem Mittagessen erscheine.

D`anny?04x09


danke @Hexhex85 @:)

welche symptome hattest du denn ???

Hje3xhexx85


Bitte Danny :)*

Ich hatte Schwank-Schwindel soweit gehend, dass ich nicht stehen oder gehen konnte ohne mich festzuhalten und, dass er im Sitzen direkt zu Übelkeit geführt hat. Druck in den Augen und Sehstörungen und immer wieder starke Kopfschmerzen.

Gott sei Dank bin ich diesen Schrott wieder los!!!! Davon kann man schonmal verrückt werden.

Ah, da fällt mir nochwas ein: Ich hatte bei einem MRT ein H&M Top an. Nach einigen Minuten wurde ich wieder aus der Röhre geholt, weil der Doc meinte, dass das Material Metallfasern enthält und die Aufnahmen dadurch gestört werden. Musste dann so ein Krankenhaus-Hemdchen anziehen und die ganze Prozedur begann von vorn. Beim anderen MRT hatte ich ein Esprit-Top an und alles war gut.

BOinAe2]5x00


Ich lass mich zum MRT Termin fahren. Was für ne Stärke hast du bekommen? Ich habe von einer guten Freundin, die Krankenschwester ist eine Dormicum 7,5mg bekommen. Nun weiß ich nicht, welche ich nehmen soll, Diazepam oder die Dormicum ":/ Was meint ihr?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH