» »

Vagusnerv (Nervus Vagus): Betroffene?

PIau/lamarxie


Ich würde darüber auch gerne Bescheid wissen. Also bitte, bleib' am Ball!

N1adiro]se


Scheint diese problematik ja oft zu geben....ich werd mein Bestes tun euch auf dem laufenden zu halten auch wenn der faden andersrum gedacht gewesen ist :-p @:)

sKofiqa34-39r jahrex alt


;-D ;-D

sPofia@34-39 j%ahrxe alt


auch wenn der faden andersrum gedacht gewesen ist

Nadirose

;-D ;-D

P.aulaMmarxie


Ich kann leider nichts zur Aufklärung beitragen. Ich weiß nur, daß bei einer Reflux-OP der Vagus-Nerv verletzt oder gereizt werden kann.

Außerdem habe ich mal meinen Gastroenterologen gefragt, warum ich auch Halsschmerzen vom Reflux habe, da meinte er, das könne eine Reizung des Vagusnerves sein.

Ich glaube, da kann man nicht viel machen, deshalb interessiert es mich ja brennend, ob hier etwas in Erfahrung gebracht werden kann.

P aulam}arixe


Ich denke, man muß die Ursache der Reizung des Nerves bekämpfen, den Vagusnerv selbst kann man meines Wissens nicht behandeln.

Aber wie gesagt, ich würde gern mehr darüber erfahren.

s>o`fiat34-3Q9 j;ahre xalt


Ich kann leider nichts zur Aufklärung beitragen. Ich weiß nur, daß bei einer Reflux-OP der Vagus-Nerv verletzt oder gereizt werden kann.

eben

so ja bei mir geschehen gereizt damals

das einzige was einigermaßen hilft ist spazierengehen, aber auch nur bedingt

s|ofia34,-39 vjahrex alt


Ich denke, man muß die Ursache der Reizung des Nerves bekämpfen

wie sollte das möglich sein? ":/

die te hat übrigens noch keine op oder so, und auch sonst kam es von heute auf morgen bei ihr, was da wohl der grund sein könnte bin gespannt :)D

N4adirxose


Hallo :-)

also nur mal kurz:

meine Beschwerden sind weg.... leider habe ich keine wirkliche Methode. Mein Arzt hat nichts untersucht oder gemacht. Er sagte ich solle wenn ich diese Beschwerden bekomme ein KALTES Glas wasser langsam trinken, dass fordert den Vagusnerv.

habe ich gemacht und hab nur noch gaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaanz selten (1 mal die woche) wenn überhaupt diese problematik

seofia134(-F39 jahrex alt


super danke nadirose

na ja dann wissen wir ja alle was wir tun müßen @:) :)z vielen dank

A<bflLussRreinxiger


hm interessante sache....wenn man meine beiträge mal ließt...bei mir kommt auch keiner weiter,....

PIau'ldamarfie


werde ich auf jeden Fall mal probieren!

OHli4ukax90


Hallööööchen...

sag mal hast ist dir auch ab und zu schwindelig beim essen/schlucken ???

ENchnatEon26


Hallo Nadirose!

Deine Odyssee ist typisch für Menschen mit Erkrankungen des Vagusnervs. Ich selbst war bislang 88 Tage stationär, und habe dazu 160 Arztbesuche bei 60 verschiedenen Ärzten (Psychologen, Psychiater, Psychosomatiker, Neurologen, Neurochirurgen, HNO, Schmerzambulanz, Orthopäden,...) mit fast ebenso vielen "Diagnosen". Bei mir stammt es vermutlich von einem verschobenen Atlaswirbel C1 nach einem scheinbar harmlosen Auffahrunfall, kann aber auch durch unglückliche Stürze oder zu lange Steifhaltung des Nackens passieren (Autofahrer, Geiger, Computerarbeiter). Es begann 2008 mit psychischen Symptomen (schlechte Laune, Zynismus), ab 2012 kamen Sozialphobie und totale Erschöpfung, 2014 begannen die Schmerzen mit Tinnitus, Ohren-, Hals und Magenschmerzen, sowie Schwindel, Augenflimmern, usw., inzwischen sind auch noch Herzstiche dazugekommen (am EKG nicht sichtbar!), alles typische Stellen an die der Vagusnerv geht.

Eine "mechanische Dekompression der HWS (auseinanderziehen, SpineMed) hat die Sozialphobie gemildert, ein Einrichten des Atlaswirbels (Atlantotec, Schweiz) allerdings erst die Herzstiche ausgelöst. Auf die Idee, daß der Vagusnerv für all das verantwortlich ist, kam erst ein Physiotherapeut. Nach 35 anderen Medikamenten (von den klassischen Psychopharmaka bis zum Opiat) hat mir erst vor kurzem ein Neurologe mit den Worten "Schleudertraumapatienten kann man nicht diagnostizieren und nicht helfen, aber wir können es mit Pregabalin versuchen. Das ist für den 5. Hirnnerv Trigeminus (die Patienten mit den Gesichtsschmerzen) approbiert, für den 10. Hirnnerv gibt es kein Medikament." Tatsächlich lindert es die Symptome, hat trotz einer langen Liste keine Nebenwirkungen (außer leicht sedierend) und wird mich wohl bis zum Lebensende begleiten.

Verschiebungen des Atlas (und damit Vagus-Verletzungen) kann man im MR nicht sehen (hab ich vom einem MR-Institut schriftlich), nur von einem speziellen Physiotherapeuten (Atlastechniker) ertasten. Immer wieder wird mir signalisiert, daß diese Erkrankung hierzulande (Ö,D) nicht erforscht ist, und auf die Schweiz verwiesen. Die Spitze der Unfähigkeit des "Gesundheitssystems" im Umgang mit dieser Erkrankung, stellt bei mir der "Arzt" der Pensionsversicherung dar, der behauptet, daß ich so viele Probleme hätte, daß meine Psyche dies in den Körper verschiebt, und ich nur ein Hysteriker bin (Konversionsstörung). Ich habe meinen tollen Job verloren, sitze bewegungseingeschränkt mit Schmerzen, von der Gesellschaft ausgeschlossen, zuhause, und muß mir sagen lassen, daß ich nichts habe, und "arbeitsfähig" bin, dabei kann ich mir nicht mal mehr Schuhe zubinden. Auch das Verarmen ist für Vagus-Erkrankte nicht unüblich, als ehem. Geschäftsführer werde ich nun mit einem 1/10 meines üblichen Gehalts, als Notstandshilfeempfänger abgespeist. Statt €6.000,- großteils wirkungslos in Ärzte und Therapien zu investieren, hätte ich um dieses Geld besser gleich Anwälte engagiert. Gegen die Ärzte- und Versicherungslobby (die ich mit meinen Sozialversicherungsbeiträgen selbst bezahlt habe) hat man aber sowieso keine Chance.

Ich wünsche Dir, daß es Dir nicht so schlimm ergeht, und empfehle Dir, es mal mit Pregabalin zu versuchen!

LG

Echnaton

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH