» »

Neurologische Störungen und B Vitamine

s;poo)ky7x9 hat die Diskussion gestartet


hallo,

im Oktober 2011 wurde bei mir ein erhöhter homocysteinwert festgestellt. dieser lag bei 20,9. nicht erblich bedingt. die therapieempfehlung lautete tgl. zufuhr an folsäure (500µg) am besten in kombination mit vit. b6 und 12. die untersuchungen wurden von einer humangenetischen praxis durchgeführt. meinem hausarzt unterrichtete ich davon.

seit dem nehme ich so aller 1-3 tage 800µg Folsäure (527µ metafolin), vit b6 2,8 mg, vit.b12 7,5µg, wie mein derzeitiger wert aussieht weiß ich nicht, mein arzt hält das nicht für nötig.

zusätzlich besteht noch eine anämie (durch blutverlust):

september 2011: hb:8,0, eisen: 10
januar 2012: hb 10,1, eisen: 19 µg/dl (40-150)

da ich seit einiger zeit immer wieder neurologische symptome habe, dachte ich erst diese kommen von der anämie. allerdings sind die blutwerte seit september stetig am steigen, und die anfänglichen eisenmangelsymptome wie blässe, herzrasen, schlappheit sind alle verschwunden. was geblieben ist ist die müdigkeit, antriebslosigkeit.

weitere symptome:

- zungenbrennen
- schwächegefühle in beiden beinen
- gefühlsstörungen im linken arm
- kribbeln in den fingern ( beidseitig)
- schwächegefühle in den händen
- sehstörungen
- komisches gefühl im kopf
- gangunsicherheit (manchmal drifte ich nach links oder rechts ab)
- gefühlsstörungen/taubheitsgefühle im gesicht

teils könnte es auch psychisch bedingt sein,allerdings konnte ich noch keinen zusammenhang zwischen belastenden situationen und symptomen feststellen.

nun hab ich mich nochmals mit diesem homocysteinwert auseinandergesetzt und hab immer wieder gelesen das dieser meist mit vit b 12 und 6 mangel einhergeht. diese werte wurden aber weder vom institut noch von meinem hausarzt getestet. mein hausarzt ist immer noch der meinung das dies vom eisenmangel hervorgerufen wird.

nun meine frage: was kostet die ermittlung der blutwerte ,wenn der hausarzt sie nicht von sich aus testen will? welche dosierung ist bei einem mangel nötig? ich schätze 7,5µg/tgl. könnt ich genauso gut ins klo werfen, oder? hat wahrscheinlich keinen effekt?

Antworten
D^anpnyy04W09


ich habe mal meinen vitamin b12 wert testen lassen....man zahlt so pro wert um die 13 €....also zumindest in nrw

Sdahrapsah-ra


Den Vitamin B12-Wert unbedingt testen lassen. Hier den Holo-TC. Der kostet als Selbstzahler (kein Privatzahler) ca. 14,50€. Die Dosis, die du nimmst, ist bei einem echten Mangel wie ein Tropfen auf den heißen Stein. Zumal bei der oralen Einnahme auch nur 1% der Dosis dann tatsächlich im Körper ankommt. Wenn du eine Autoimmunerkrankung hast (fehlender/mangelnder Intrinsic Faktor), dann bringt dir die orale Einnahme noch weniger.

[[http://www.ht-mb.de/forum/vbglossar.php?do=showentry&id=165 Hier]] wirst du ausführlich über das Vitamin B12 aufgeklärt. Dort stehen auch die anzustrebenden Werte und ab wann man sich Vitamin B12 lieber spritzen sollte. Alle deine Symptome lassen auf einen Vitamin B12-Mangel schließen.

NWal]a85


Wenn Eisen der Ferritin-Wert ist, ist der immernoch grottig. Nimmst du da auch was?

s(poo%ky7x9


danke an alle für die infos!

na das geht ja noch vom preis her.

@ nala

die eisentabletten haben nicht so viel gebracht und schlagen auf den magen.

bin jetzt auf floradix umgestiegen ( 3xtgl 15ml).

Nealax85


Für sonen Eisenmangel ist das aber bissl wenig.

Welche hast du genommen? Ich hab ferro sanol duodenal gut vertragen – und wenns nüchtern mit O Saft nicht geht (graus!) dann lieber zum Essen.

sPpook^y7x9


ich hatte eisentabletten von ratiopharm 50mg 1 x tgl.

mit floradix komm ich jetzt auf knapp 39 mg am tag.

s4poo^ky%79


achso ich weiß nicht wo ich das gelesen hab,aber solche einlagerungen unter dem auge sollen auch auf vit. 12 mangel schließen.

was mir noch aufgefallen ist das meine handinnenflächen und die augenringe eher gelblich aussehen.

s6po^oky7x9


also bezüglich der einlagerungen ,diese hab ich auch,auch erst seit etwa 6 monaten.

S:ahraTsahra


Eine "Erdbeerzunge" ist auch sehr typisch für Vitamin B12-Mangel. Da hat man lauter kleine rote Punkte auf der Zunge.

_HParvMatxi_


Die Symptome sind sehr typisch für einen B12 Mangel. Ich würde dir auch empfehlen, den Wert testen zu lassen. Am besten den Holotranscobalaminwert (HoloTC). Ist etwas teurer als die Bestimmung des B12 im Blutserum. Du solltest aber vor dem Test mind. 1 Monat mal keine Folsäure einnehmen. Eine hohe Folsäurezufuhr könnte den Wert verfälschen und einen Mangel überdecken.

Die 7,5µg B12 am Tag sind tatsächlich ein Witz. Bei einem akuten Mangel wird im Grunde auch B12 gespritzt. So wird der Magen-Darm-Trakt umgangen und das B12 kann besser aufgenommen werden. Am Anfang einer Therapie sind das sogar 1000 µg alle 2 Tage! Nach und nach erst wird der Abstand der Spritzen vergrößert. Bei mir war es so, dass ich erst mal 6x alle 2 Tage B12 gespritzt bekommen habe, dann 6x alle 7 Tage, dann 6x alle 2 Wochen und dann Monatlich. Aktuell bekomme ich aber wieder alle 2 Wochen eine Spritze.

Im Übrigen sind Spritzen auch besser, solange die Ursache des B12 Mangels nicht bekannt ist. Es kann nämlich sein, dass das B12 oral nicht oder nur ungenügend vom Körper aufgenommen werden kann. Daher ist es wichtig, die Ursache des Mangels abzuklären. Wenn z.B. eine Aufnahmestörung im Magen-Darm-Trakt vorliegt, dann sind ein Leben lang Vitamin B12 Spritzen notwendig. Ist der Mangel z.B. durch die Ernährung oder bestimmte Medikamente bedingt, dann kann man auch B12 in Tablettenform schlucken.

_IParZvatix_


seit dem nehme ich so aller 1-3 tage 800µg Folsäure (527µ metafolin), vit b6 2,8 mg, vit.b12 7,5µg, wie mein derzeitiger wert aussieht weiß ich nicht, mein arzt hält das nicht für nötig.

Die Werte sollten schon regelmäßig überprüft werden. Ich musste am Anfang meiner Vitamin B12 Kur alle 1-2 Wochen Blut abnehmen lassen. Meine Eisenwerte waren da auch noch recht niedrig und ich hatte auch eine Anämie.

Wenn dein Arzt dazu nicht gewillt ist, dein Blut regelmäßig zu untersuchen, dann würde ich ihn an deiner Stelle wechseln.

stp'ookyx79


@ parvati

er kontrolliert schon alle 3 monate meine blutwerte,aber halt nur zwecks der eisen und hb werte.

nur der homocysteinwert wurde seit 2011 gar nicht mehr überprüft.

ich halte den homocysteinwert für weit aus wichtiger als die anderen werte.

den arzt wechseln brauch ich wahrscheinlich nicht, mein arzt ist ziemlich aufgeschlossen ,wenn es um mitdenkende patienten geht.

die meisten anderen ärzte sind ja auch nicht besser.

hätte ich nach meinem blutverlust nicht selbst die kontrolle der werte veranlasst,würd ich noch immer mit dem schlechten hb und den symptomen rumrennen,da mir selbst im kh erzählt wurde das die schlappheit und das herzrasen von der op kämen. %-|

S_ahra&sIahra


ich halte den homocysteinwert für weit aus wichtiger als die anderen werte.

Die anderen Werte sind trotzdem wichtig :) Ein zu hohes oder zu niedriges Homocystein kann ja nicht nur mit dem Vitamin-Mangel zu tun haben. Der ist z. B. für Blutgerinnungsstörungen auch relevant.

smpoosky7x9


@ sahrasahra

natürlich sind die anderen werte nicht unwichtig.

Der ist z. B. für Blutgerinnungsstörungen auch relevant.

ja auch richtig,aber gerinnungsstörungen (mthfr etc.) wurde im rahmen der humangenetischen untersuchung bereits ausgeschlossen,so das der wert also praktisch nur durch vitaminmangel entstanden sein kann,was wiederum auf eine aufnahmestörung hinweisen könnte.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH