Immer wieder Krämpfe in den Füßen

14.05.12  16:54

Ich bin es so leid. Immer wieder erwischen mich Fußkrämpfe, egal welche Schuhe, egal welche Situation. Gerade eben hatte ich wieder einen besonders schlimmen Krampf, als ich mit dem Hund Gassi war. Ich hatte bequeme Schuhe an, richtig warme Füße und hab mich wohlgefühlt. Plötzlich ohne Vorwarnung WUMS, wieder ein Krampf. Ich hab mich auf die Deichsel eines da stehenden Anhängers gerettet und meinen Fuß massiert und mit einem Einreibezeug eingeschmiert, was ich immer und in jeder Tasche bei mir habe. Ein Kupfer-Quartz-Rosmarin-Spray mit metallischem Kupfer. Färbt wie verrückt, aber ist auswaschbar. Damit massiere ich den Fuß und muss dabei sitzen und ihn entlasten. Wenn ich Glück habe, lässt der Krampf dann irgendwann nach, 5 oder 10 MInuten. Wenn ich stehe oder versuche zu gehen, zieht der Krampf nach oben weiter, Wade, Kniekehle, Oberschenkel. Es wird dann rasend schlimm und kann eine halbe Stunde und länger dauern. Das war vor einer Stunde. Jetzt sitze ich hier und schreibe und derweil tun mir die Gelenke der Zehen weh, also hätte einer draufgehauen und unter dem Fuß, an der Außenseite des Fußgewölbes, wo der Krampf diesmal gesessen hat, kribbelt immer noch alles und fühlt sich halb taub an. Das kann jetzt bis in den Abend dauern und morgen hab ich da einen fiesen Muskelkater. Sport – wie geplant – geht heute gar nicht. Wenn ich die Sportschuhe anziehe, geht es garantiert wieder los :-(.

Ich nehme täglich eine Tüte Magnesium Diasporal 300, manchmal auch zwei davon. Ich trinke genügend, habe aber derzeit extrem viel Stress. Ist das Krampf fördernd? Schuhe mit einer harten Sohle gehen gar nicht, dann kriege ich schon beim Anziehen einen Krampf. Skischuhe oder Schlittschuhe z.B. Auch nachts erwischt es mich manchmal, aber nicht so häufig wie tagsüber.

Was kann ich bloß machen, damit das besser wird? :-/

txause7ndszternxe

14.05.12  17:01

Hallo!

Darf ich mal fragen, ob du die Pille nimmst? Ich hatte früher auch immer total oft Krämpfe in den Füßen und Waden und das fast täglich. Kamen auch ganz unterwartet und sogar nachts. ich wurde muter und schrie, weil es sooo weh tat! Hab auch schon Mg rein gefuttert, half nix! Irgendwann kam ich drauf, dass es eine Nebenwirkung der Pille sein könnte. Nach dem Absetzen (letztes Jahr im Juli) hatte ich keinen einzigen Krampf mehr und nehme auch kein zusätzliches Mg mehr.

Ist jetzt aber nur eine von vielen Möglichkeiten.

tXigre5ssxe

14.05.12  17:03

Ich kenne das.

Ausreichend trinken ist sehr wichtig, und was man vielleicht nicht bedenkt, auch genügend Salz in der Nahrung, deshalb hilf manchen Hühnersuppe gegen Krämpfe.

Ich nehme gelegentlich Magnesium mit Kalium. Sollte man zwar nicht dauernd einnehmen, aber wenn nichts anderes geht, kann man ausprobieren, ob es hilft. Und es gibt auch ein Apotheken-Mittel gegen Krämpfe mit dem Wirkstoff Chinin, wäre vielleicht ebenfalls einen Versuch wert.

Syilvelxie

14.05.12  17:34

Nein, die Pille nehme ich nicht, daran kann es nicht liegen. Ich hab zwischenzeitlich mal im Netz gewühlt. Kennt einer von euch das Medikament Limptar? Das habe ich dort gefunden und überlege, es mal zu bestellen. So schlimm, wie es im Moment ist, greife ich nach jedem Hilfsmittel.... :-(

t%ausenYd{sxterne

14.05.12  17:36

Zitat Silvelie: Und es gibt auch ein Apotheken-Mittel gegen Krämpfe mit dem Wirkstoff Chinin, wäre vielleicht ebenfalls einen Versuch wert.

Ich meinte hier Limptar, habe es selbst schon versucht, aber wenn die Krämpfe kommen, wirkt es zu spät und vorbeugend möchte ich es nicht nehmen, dafür sind mir die möglichen Nebenwirkungen doch zu heftig.

S)i3lve2lixe

14.05.12  17:37

Aber um auf meine anderen Vorschläge zurückzukommen, viel Flüssigkeit, Salz, Magnesium mit Kalium – was meinst du denn dazu?

SDilv5e?lie

14.05.12  17:42

Warst du schon beim Arzt? Ich würde es zuerst abklären lassen.

Das sind keine einfachen Krämpfe, die man sonst kennt.

WEoInde$rfulH Life

14.05.12  17:48

In unserer Nahrung ist soviel Salz, da braucht man nicht noch zusätzlich substituieren. Schau mal nach den aktuellen Diskussionen, TZ usw. Wir nehmen mehr als genug Salz zu uns.

Ich kenne Krämpfe in den Füßen. Bei mir war es nach einem Beinbruch, weil sich da die ganze STATIK verändert hat. Probleme mit der Halswirbelsäule können bis im kleinen Zeh zu spüren sein. Deshalb solltest du die Sache orthopädisch angehen. Vielleicht wäre der erste Schritt mal zum orthopädie Schuhmacher zu gehen. Die können einen Abdruck von deinen Füßen machen und die Sache beurteilen. Also ich denke, es ist eine FUßFEHLSTELLUNG.

n<anVchen

14.05.12  17:48

Ja, Wonderful Life, du hast Recht. Nachdem ich gerade nochmal den Eingangsbeitrag gelesen habe – da steht auch schon etwas von ausreichendem Trinken – würde ich ebenfalls empfehlen, zunächst beim Arzt vorstellig zu werden.

S;il'vxelie

14.05.12  18:03

In unserer Nahrung ist soviel Salz, da braucht man nicht noch zusätzlich substituieren. Schau mal nach den aktuellen Diskussionen, TZ usw. Wir nehmen mehr als genug Salz zu uns.

Sorry, aber zumindest für manche stimmt das nicht unbedingt.

Ich selbst kenne Tage, an denen ich so gut wie kein Salz zu mir genommen habe. Wenn man dann noch viel schwitzt, kann durchaus Salz fehlen.

Ich wollte das nur noch klarstellen.

Sri4lvelxie

14.05.12  18:59

Mit Salz bin ich eher vorsichtig, denn mein Blutdruck ist nicht mehr ganz so niedrig wie früher. Ich werde auf jeden Fall versuchen noch mehr Wasser zu trinken. Hab mir gerade überlegt, dass ich mir diese 2-l-Flaschen Volvic holen werde und täglich eine Flasche davon trinke. Dann weiß ich genau, wieviel ich weg habe.

Zum Orthopäden gehe ich sowieso, hab Anfang Juni einen Termin (9 Wochen Vorlaufzeit *seufz), weil ich in diesem Winter Anfänge von Arthrose in den Fingern entwickelt habe. Der Hausarzt hat mich überwiesen um das genauer abzuklären.

Ich hab bloß Angst, dass der Doc dann an meinen Füßen rumfummelt und das löst immer einen Krampf aus, das kenne ich. Meine Füße sind mir heilig....da darf keiner dranpacken. Eine Fußpflegerin wie für unsere Oma wäre mir ein Graus! ICh hoffe, das hört sich jetzt nicht total deppert an, aber es ist leider so :-(

toausLendwsterne

14.05.12  19:33

Zur Abrundung:

[[http://www.paradisi.de/Health_und_Ernaehrung/Symptome/Muskelkraempfe/News/40192.php]]

[[http://www.helpster.de/krampf-im-bein-so-werden-sie-ihn-wieder-los_49145]]

Ohne auf dem Thema noch weiter herumreiten zu wollen, aber dass Salz sich immer nachteilig auswirkt, gehört zu den nicht ausrottbaren Ernährungs-Märchen. Auf den Blutdruck hat es auch nur bei manchen Menschen Einfluss, bei anderen nicht.

SZilve3lixe

14.05.12  19:52

Dank für die Links, trifft denn das auch auf Fußkrämpfe zu? Wenn ich mich damit bewege, wird es nur tausendmal schlimmer.

t0ausen-dstxerne

14.05.12  19:57

Ich denke, da gehts um alle Krämpfe.

Meine saßen in den Beinen, der Rippengegend und auch in den Füßen.......

SUiYlve;lixe

14.05.12  20:02

Was macht denn deine Schilddrüse?

Ich hatte früher auch immer furchtbare Krämpfe in den Füßen, vorallem in den Zehen und der Ferse, aber nie in den Waden.

Seitdem ich gut eingestellt bin und mein Magnesiumspeicher voll ist, hab ich damit keine Probleme mehr.

Sobald ich jedoch wieder in die Unterfunktion rutsche oder mein mg-Speicher leer ist, hab ich sofort wieder Krämpfe.

P_olwerPDuffxi

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Apotheke | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH