» »

Der ewige Kampf gegen Schwindel

pAfeffxi36


dich meinten wir nicht ;-)

PUfleg@etusxsi


Mein Schwindel/Ohnmachtsgefühle etc verschwanden, als ein VitaminD und VitaminB12 Mangel diagnostiziert und behandelt wurden. Mir geht es momentan so gut wie seit Jahren nicht mehr :)^ . Vllt wäre es eine Option, diese beiden Vitamine mal checken zu lassen.

eoMandxy


nein wir meinten rosaglueck ;-)

euMrandxy


manchmal kann das auch an der halswirbelsäule liegen. auch eine schiefstellung des atlas ist möglich und kann schwindel verursachen.

R{osa+gl4ück


Ich bin in mehreren Gesundheitsforen aktiv. Es gibt in den speziellen Schilddrüsenforen vermehrt solche Informationen.

Ja...mir geht es auch viel besser, seit ich im Februar mit Vigantol-Öl angefangen habe..und jetzt "Kampf-Sonnen" betreibe. Man hat die Wahl: entweder Hautkrebs oder als Mumie dahinzuvegetieren.

Dann lieber Hautkrebs...ein kurzes aber lebenswertes Leben. ;-)

Und mein neuer Endokrinologe will die "Unpässlichkeit" im Winter auch wieder mit Vigantol-Öl abpuffern. Das ist hochkonzentriertes Vitamin D-Öl was man nur auf Rezept bekommt aber selber zahlen muß.

Gegen die Nackenverspannungen nehme ich Johanniskrautrotöl, das mir in einem anderen Forum mal empfohlen wurde. Hätte nicht gedacht, dass es so gut wirkt.

A pfe,lbaun


Wenn bei dir schon einiges gecheckt worden ist, dann würde ich dir raten einen psychologen aufzusuchen. denn dann kann es nur noch psychisch oder stress bedingt sein. Hws kann es sein muss aber nicht.

gXut$erfliae7g~er


Hi,

Ich klink mich jetzt mal als "dauerschwindler" ein. Nein mal ganz ehrlich. Glatte 30 Jahre habe ich mit Schwindel verschiedenen Genese zu tun. Von innerlicher Unruhe und wackeln auf den Beinen bis vor ca. 8 Jahren jährlich 1x, dann alle halbe Jahr 1x bis jetzt zu 3x am Tag und dann gehe ich wie aus heiterem Himmel für 2sekunden zu Boden. Bin voll da, mir wird auch nicht schwarz vor augen. Folge: Schweißausbrüche, zittern, hyperventilieren. Habe schon einige Jahre klaustophobie gehabt, mit klinikenaufenthalten, die mir nichts gebracht haben. Eine Spirale aus der ich mich selbst lösen konnte. Gott sei dank. Keine Ärzte. Denke sowieso das mich niemand so richtig versteht. Kenne keinen in meinen Bekanntenkreis, der annähernd meine Symptome hat. Hab manchmal das Gefühl Bauch und Kopf arbeiten nervös miteinander. Wie unter Spannung. Und ewig schaue ich in meinen Körper. Kann nicht real und unbeschwert meine Umwelt und Menschen wahrnehmen. Deshalb manchmal ein sch......Leben. Wir werden aber nicht depri und Boxen ns immer und immer wieder durch. Körperlich von Schilddrüse über HWS sowie Herz und Kopf (8Tage am Kopf, mit Tag und nachtüberwachung angeschlossen, zwecks Epilepsie) alles ohne Erfolg!!! Eigentlich Super, aber heute beim singen im Chor wieder zu Boden gegangen,Abbruch, son Mist. Man traut sich kaum noch was zu machen und die family muss leider darunter Leiden. :°( :°(

I4s7sac


ich denke rosaglück hat da mit den schilddrüsenprobleme garnicht mal so unrecht.

wir reden hier von hormonen die den stoffwechsel reguliert.. unter anderem herzrythmus.

schon alleine diese zwei sachen können so viel bewirken.. das schon leute und ärtzte verzweifeln.

leide selbst unter hashimoto und ich bin bis heute der meinung das es sowas wie einen normwert für jeden menschen garnicht so richtig gibt.

jeder körper, psyche, biorythmus, situation ist anders und somit hat das mit sicherheit auch verschiedene auswirkungen auch wenn man immer von normwerten spricht.

schon alleine die tatsache, dass normwerte ständig verändert werden spricht doch dafür, dass die medizin in dem feld einfach noch nicht ausgereift ist oder dieses gebiet nicht weitgehenst erforscht ist.

man stelle sich vor.. du hast ein objekt im körper, dass unregelmäßig arbeitet (im fall hashimoto)... dann ist doch auch klar das die werte immer schwanken.

bei hormonen denke ich das da eine minimale schwankung viel auslösen kann.. dann kommt noch angst hinnzu und schon hat man eine kettenreaktion die ins endlose geht.

bei mir hat alles angefangen so ca. 1 jahr nach dem l-thyroxin genommen habe.. will jetzt nicht unbedingt diese verantwortlich für mein schlechtes wohlergehen machen, jedoch ziehe ich es durchaus in betracht.

mittlerweile weiss ich das mein nacken immer verspannt ist, sobald ich rede oder mein mund zu stark bewege drückt und zieht das muskeln am kopf zusammen.

tatsächlich... auf bitte an meiner physiotherapeutin meine kausmuskulatur durchzuchecken.. kam heraus das die starken seitlichen kaumuskeln bei mir zeitverzögert und der rechte muskel gar viel schwächer als der linke ist.

in den letzten wochen arbeite ich viel mim zahnartt zusammen.

es werden füllungen gemacht etc. und wenn das alles fertig ist bekomme ich eine schiene die mein kiefer entlasten soll und mein kiefer wieder in die richtige position bringt.

wir werden ja sehen ob ich mit meinen vermutungen richtig gelegen bin

I<ssaxc


@ Abfluß...

ich hatte dir schonmal gesagt... geh zum zahnartzt.

lass das mal durchchecken.

ich gaube wenn man jahre lang ständig krumme und falsche bewegungen mim gebissapara macht der ja wirklich sehr sarke muskeln beinhaltet... dann kann das DURCHAUS zu schmerzen, schwindel, verhärtungen etc. führen.

ich denke sogar das wirbelsäulen und schultergelenke in einer schiefen lage bringen kann.

AJbflubssrDei|nigxer


klinke mich mal wieder ein,...

trinke grad so vonna heilpraktikerin vulkanstei,....schmeckt nach zement entgiftet,.....

Fakto is das ich jetzt absolut alles durch habe,.....

das neuste is wiederrum,....das ich ständig wie bluthochdruck druck im kopf habe stirn etc pp,...

wenn ich mein kopf nach vorne mache links rechts nach vorne beuge schiesst so krass das blut rein,...geht garnicht,...

wenn ich kopf drehe flasch liege bla bla ist es wie als wenn der blutrückfluss gestaut is,...geht auch fast bis zur ohnmacht so sekunden weise,...is schon krasses gefühl,...

ganze nacken etc pp drückt irgendwie hinten am hals,...schulter auch,...

ich bin grad in behandlung beim zahnarzt ja,..und gehe nächste woche zum cmd centrum,....haben hier :D

borelliose test mit ltt hinter mir negativ,... :/

es kann nur noch was nervliches sein,...also nerven überreizung keine ahnung,..

ich habe jetzt 5 termine inna mhh hannove abgesagt wegen nervenwasser gucken :/ voll schiss,...

mein neurologe aufm eeg nix zu sehen,...ich saß da diese schwindlschübe kamen aber auch da auf dem eeg stuhl,...

krasse ist,..nix zu sehen :/

mrt mit hals und soalles gut kein plan :/ gehe nochmal rein kann was nich stimmen,...

soll wieder sulpirid fressen,....mache ich nicht,..ja hm psyche,....der borreliose arzt behandelt mich nicht weiter hat mich rausgeschmissen weil ich meinte so,...brauche mal krankengymnastik ^^

er so ausziehen,...drückt am rücken rum,...fragt tut weh ? ich sag ja überall BLA BLA mit solchen patienten kann ih nicht arbeiten sachen packen gehen LOL,...sorry :/ kranke scheisse

A+bflusys%reinxiger


seit 15 minuten sitze ich hier mit krassen piepen im ohr beidseitig,...druck im kopf piepen wird stärker schwindel dazu,...

das kommt wieder von den ohren,....nur da is ja wohl nix ^^,...

meine echte seite brennt irgendwie unter der haut am hals,...dachte so halsschlagader oder so,...grübel,.wird richtig heiss da,...

nun kann ich mir wieder nen kopf machen warum dieses schrille krasse piepen im kopf is mit diesen schwindelschüben wenns lauter wird,....es geht auch wieder weg das weiss ich aber warum kommt es,......

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH