» »

Kraftverlust in der Hand nach "Sportunfall"

dJerda0O90x2 hat die Diskussion gestartet


guten tag allerseits!

vor ca. zwei wochen habe ich klimmzüge gemacht (handrücken vom gesicht abgewandt). die linke hand war wohl etwas verschwitzt, jedenfalls hatte ich das gefühl, von der stange abzurutschen. darauf muss ich mich in den fingern (hauptsächlich mittel-,ring- und kleiner finger) reflexartig extrem angespannt haben, um das vermeintliche abrutschen zu verhindern. ich habe dann mit den übungen aufgehört. auf der innenseite des unterarms hatte ich einen leichten ziehenden schmerz, so in etwa wie muskelkater. am nächsten tag bemerkte ich dann einen für mein verständnis erheblichen kraftverlust in der betroffenen hand. es sind zwar alle finger betroffen, besonders aber daumen und zeigefinger, was ich seltsam finde, denn dieses "abrutschen" von der stange habe ich vorallem mit den anderen drei fingern abzuwenden versucht.

viele alltägliche verichtungen fallen mir seither schwer, weil 1. die kraft fehlt und 2. die hand auch langsamer ist. z.b. knöpfe öffnnen und schließen, schnürsenkel binden. ich spiele auch schlagzeug, dabei fällt die fehlende kraft und die verlangsamung besonders auf. schmerzen habe ich aber keine!

nach einer woche hatte ich eh einen termin beim hausarzt (internist). der tippte auf die nerven. ich solle abwarten, das könne dauern. allerdings sollte ich nach drei wochen zum neurologen, falls keine besserung eintritt.

mir kommt das ganze aber sehr spanisch vor, deshalb war ich vergangenen freitag bei einem sportmediziner. der tippte auch auf die nerven, gerade der kraftverlust ließ ihn aufhorchen. er malte mir schöne schauerbilder aus: sei die nervenwurzel betroffen, könne diese und der ganze nerv absterben. dann sei die kraft auch nicht zurück zu bringen. konkret könne er aber auch nichts sagen, außer – ihr ahnt es – abwarten. genaues könne nur ein mrt aussagen, aber vorher...genau: abwarten.

am wochenende stellte sich nun in allen fingern (außer daumen) ein kribbeliges taubheitsgefühl ein.

könnt ihr mir weiter helfen? was kann das denn nun sein, und an welchen arzt soll ich mich wenden. abwarten ist nicht gerade meine starke seite. und wenn mir jemand in aussicht stellt, dass evtl. mein nerv im arm abstirbt, dann würde ich doch gerne aktiv etwas dagegen unternehmen...

ich danke euch schon jetzt für eure einschätzungen und tipps

Antworten
atug>eknixe


Bei mir kam der kraftverlust nach einem sturz aufs handgelenk von blockaden. Kahnbein, aber vorallem das daumensattelgelenk waren blockiert.

Dauerte monate bis einer darauf kam. Manche interessierte das auch nicht mit dem kraftverlust.

n_an7chen


Das kann auch sein, dass ein Nerv in der Schulter eingeklemmt ist. Du hast im ganzen Arm keine Kraft? Oder nur im Handgelenk? Vielleicht wäre es ganz gut mal einen Physiotherapeuten drauf schauen lassen. Die haben auch oft Ahnung davon.

s5amp,lxe


Das kann auch sein, dass ein Nerv in der Schulter eingeklemmt ist. Du hast im ganzen Arm keine Kraft? Oder nur im Handgelenk? Vielleicht wäre es ganz gut mal einen Physiotherapeuten drauf schauen lassen. Die haben auch oft Ahnung davon.

in diese richtung würde ich auch mal denken :)^

Ccosxmix


Sowas ähnliches hatte mein Bruder vor ein paar Jahren gehabt, als er seine Tochter hochheben und auf die Schulter setzten wollte. Hatte 2 Wochen lang Probleme mit der rechten Hand und ging dann auf den rat seines Hausarztes zu einem Physiotherapeuten. Der fand raus das ein Nerv im Schulterblatt und im Schultergelenk eingeklemmt war. Hat dieses dann rausmassiert und voila alles wieder gut. :)z

Ansonsten habe ich von einer guten Freundin gehört, das man dieses auch mit Akkupunktur wegbekommen kann. ":/

EGhemal:iger N~utzer (+#3939X10)


Ich würde zwar auch mal abwarten, aber auf jeden Fall mal einen Termin beim Neurologen ausmachen. Da die ja eh meistens längere Wartezeiten haben, mach den Termin einfach mal aus und geb als Diagnose einfach mal Kraftverlust, Taubheitsgefühl in den Fingern/Hand an.

Wenn es bis zum Termin wieder weg ist, kannst den ja absagen.

Wenns nervlich ist, kannst Du es mal zusätzlich mit einem Vitamin B Komplex versuchen. Den bekommst Du rezeptfrei in der Apotheke.

Könnte der Karpaltunnel sein, oder aber auch weiter oben im Bereich Schulterblatt, Wirbelsäule.

Lass Dir ruhig mal Krankengymnastik und eventuell Ergotherapie verschreiben.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH