» »

Verdacht auf demyelinisierende Zns-Erkrankung: Erfahrung?

sYtylexomio


Ja, aufjedenfall..

Vielen Dank für deine ganzen Infos..

N paar Fragen hätte ich da glaub ich noch...

-Wie "weit" fortgeschritten ist es bei dir eigentlich schon? Verschlimmert es sich? Merkst du im Alltag was davon? Kannst du ganz normal arbeiten?

-Ist Kopfschmerz eigentlich auch n typisches Sympthom?

-Und hast du das auch manchmal, das dir "irgendetwas" weh tut, zb. Fuß, im Gelenk oder in der Hand/sonstiges? (für ein kurzen Augenblick)

Ehrlich, ganz herzlichen Dank für deine/eure Hilfsbereitschaft. @:)

_8Parv[atix_


@ styleomio

Wow, sind ja genau die Symptome wie bei ms fast, einige von deinen Symptomen kann ich nur bestätigen..

Wie Schrauberer bereits schrieb sind die Symptome der einer MS sehr ähnlich.

Hab in letzter zeit auch häufiger Kopfschmerzen.. Hattest du das auch?

Ja, hatte ich in der Zeit auch häufiger als sonst. Aber es hielt sich noch in Grenzen.

Ich bin jetzt einfach mal der übelste Optimist :) und hoffe das es darauf zurück zu führen ist... Die Ergebnisse vom blutabnehmen gibt es eigentlich ja immer recht zügig?

2-3 Tage... länger dürfte sowas nicht dauern.

Dauer das länger? Wenn die, die anderen sachen wie Vitamin b 12 Mangel mit testen? :-)

Nein, der Test dauert nicht länger. Du musst halt nur deinen Arzt darauf ansprechen, ob er das testen könnte. Denn beim kleinen oder großen Blutbild ist ein Test auf den Vitamin B12 Status nicht enthalten. Das muss vom Arzt extra angeordnet werden.

@ Schrauberer

Ich drücke Dir die Daumen, dass es nur sowas Banales wie Vitamin B Mangel ist....der lässt sich einfach beheben....

So banal ist es leider nicht. Ein Vitamin B12 Mangel ist ebenso eine Entmarkungserkrankung wie MS und führt nicht selten zu einer Funikulären Myelose Es gab hier mal einen User, der deswegen im Rollstuhl gelandet ist.. Wenn es frühzeitig erkannt wird, was aber eher selten der Fall ist, dann kann der Mangel durchaus gut behoben werden. Wird der Mangel zu spät erkannt, dann bleiben die Nerven zum Teil irreperabel geschädigt. Bei mir hatten die Ärzte auch schon die Hoffnung aufgegeben, dass sich meine Nerven (bei mir war "zum Glück" nur der Kopf betroffen) wieder regenerieren. Aber ich hatte anscheinend nochmal Glück.

Klar ist es nicht mit MS vergleichbar, aber es ist eben auch keine Banalität. Selbst die Ärzte unterschätzen das Risiko eines solchen Mangels... leider.

sKtyleoxmio


Parvati?

Hattest du die Symptome die ganze zeit?

Oder war es bei dir auch mal besser und dann wieder schlechter?

Soll ich den Arzt nur daraufhin hinweisen Vitamin b12 mitzutesten oder gibts noch was anderes worauf ich hindeuten sollte?

s5tmyleomxio


Und wie sieht das aus mit einem "steifen Nacken" ?

SFchrraubexrer


Guten Morgen!

@ styleomio

Die MS kann sich leider in allen möglichen Symptomen zeigen...dazu können auch so Sachen wie Kopfschmerzen gehören.... allerdings ist es in der Regel schon so, daß die MS bedingten Symptome nicht nur mal kurz auftauchen und dann wieder gehen....

Ich selbst habe bisher einen glücklicherweise recht milden Krankheitsverlauf *auf Holz klopf*...seit 2 Jahren kein Schub mehr... auch hat sich der letzte Schub komplett zurückgebildet. Das einzige was mich ein bißchen einschränkt ist die Basistherapie.... mein Kreislauf mag das Medikament nicht und ich bin an den Tagen nach denen ich gespritzt habe häufig ziemlich durch den Wind....Kreislaufschwäche und Schwindel sind dabei die häufigsten Probleme...aber das haben auch nicht alle.

Ansonsten ist mein Leben eigentlich vollkommen normal. Bin letztes Jahr Vater geworden...arbeite nach wie vor Vollzeit im Familienbetrieb, weswegen ich auch nicht sooo große Probleme habe, wenn es mir mal nicht ganz so gut geht. Sitze mittlerweile aber auch mehr am Schreibtisch als selbst zu schrauben....das hat aber nichts mit der Krankheit zu tun...

Wären also die Nebenwirkungen nicht, dann wäre zur Zeit alles in Ordnung....aber nächstes Jahr kommen auch bessere Medikamente....weniger Nebenwirkungen und müssen nicht mehr gespritzt werden, sondern sind in Tablettenform....und wirksamer ist es auch noch.

@ _Parvati_

Natürlich ist eine Vitamin B Mangel in einer Ausprägung, die solche Symptome verursacht, nicht so banal wie eine Erkältung und ist auch nicht ungefährlich. Ich wollte damit lediglich sagen, dass wenn der Mangel einmal erkannt ist, er wirklich leicht behoben werden kann...nicht mehr und nicht weniger.

Gruß,

Schrauberer

sgtyleo|mixo


Was mir grad noch einfällt, wenn ich meine Beine nur kurz anwinkel oder "überschlage" wie Frauen halt hin und wieder sitzen, dann fängt das voll schnell an zu Kribbeln/ einzuschlafen... Hat das auch vielleicht mit irgendetwas zu tun?

_LParv=ati_


Parvati?

Hattest du die Symptome die ganze zeit?

Oder war es bei dir auch mal besser und dann wieder schlechter?

Es war mal besser und mal schlechter, wobei es mir im Laufe der Zeit fast nur noch schlecht ging und selten mal gut. Kommt halt immer darauf an, wieweit fortgeschritten der Mangel schon ist.

Soll ich den Arzt nur daraufhin hinweisen Vitamin b12 mitzutesten oder gibts noch was anderes worauf ich hindeuten sollte?

Folsäure, Eisen und Ferritin (Eisenspeicher) sollte eventuell noch mit getestet werden.

Was mir grad noch einfällt, wenn ich meine Beine nur kurz anwinkel oder "überschlage" wie Frauen halt hin und wieder sitzen, dann fängt das voll schnell an zu Kribbeln/ einzuschlafen... Hat das auch vielleicht mit irgendetwas zu tun?

Ich würde dir jetzt erst einmal sagen: Zerbrech dir nicht den Kopf zu sehr darüber! Denk einfach nicht soviel darüber nach und lasse alles erst einmal auf dich zukommen. Wenn du weißt, was dir fehlt, dann kannst du immernoch nachfragen :-)

@ Schrauberer

Sorry, dann habe ich dich falsch verstanden @:)

sStylpeohmio


Alles klar, mal schauen was meine Hausärztin am Freitag noch so sagt :)

Vielen Dank für die vielen vielen Infos und schnellen Antworten! *:)

sutyl7e5omixo


So, war bei meiner Hausärztin schon gewesen, die hatte auch schon den Bericht vom Neuro vorliegen...

Ich glaub trotzdem, dass die Dame mich nicht für voll genommen hat..

Blut wurde mir jetzt abgenommen (2große + 1 kleine Kanüle)

Ist das dann das große Blutbild?

Ergebnisse gibts erst am 25.06.2012

Sie meinte, Blut abnehmen sei schon sinnvoll, aber sie meinte eher nicht, das es n Vitamin B12 Mangel ist, da es für mein alter untypisch sei, vor allem weil ich kein vegetariere bin (ess nicht viel Fleisch aber so 2-3x im Monat dann doch schon mal n Schweinefilet)..

Nja mal abwarten...

Ergebnisse gibts erst so spät, weil die nur noch Termine frei hatten, die mit meinen Arbeitszeiten kollidierten und zudem braucht ein Wert etwas länger zur Auswertung...

Meine HA meinte noch, das der Befund vom Neuro n gestörtes Empfindungverhalten aufweist auf der linken Seite oder n verlangsamtes oder so...

Das Mrt wir eigentlich nur gemacht um zu schauen ob die Störungen vom Hirn ausgelöst werden oder "vor Ort" an den Nerven "periphere"? (oder so)

Naja, MS ist nicht auszuschließen, aber es kommen auch noch andere Dinge in betracht...

Jetzt heisst es warten bis zum kommenden Montag-->Blutergebnisse

und am darauffolgenden Tag gehts ja schon zum 1Mrt..

Hoffe bei euch ist alles gut..

Jetzt heißt es wieder abwarten ;-D

Pcflegietusxsi


eine Frage für mich zum Verständnis |-o ... lässt deine HA trotzdem den Vitamin-B-Wert bestimmen oder nicht, weil sies nicht für wahrscheinlich hält? Sorry, wenn ich grad auf der Leitung sitzen sollte |-o

sbtyle1omio


Ja, so wie sie sagte schon..

Aber getreu dem Motto " wenn's denn sein muss" ...

_TPar6v!ati_


Es ist schon richtig, dass ein Vitamin B12 Mangel bei jüngeren eher selten ist, aber man kann es eben auch nicht ausschließen. Kein Wunder, wenn dann die Ärzte ewig brauchen, bis sie mal solch einen Mangel feststellen, wenn sie schon so denken und argumentieren :|N Ich hatte übrigens 5 Jahre mit zum teil erheblichen Mangelsymptomen zu kämpfen und keiner ist mal in der ZEit auf die Idee gekommen das B12 zu überprüfen. Das sagt doch schon einiges.

Deswegen spreche ich es hier im Forum auch immer wieder mal an sofern die Symptome des Users passen. Wenn am Ende bei den Blutbroben nichts raus kommt, dann hat man es wenigstens mal überprüft.

_APar~vatIi_


Blutproben sollte es heißen...

sBtyl>eomieo


Parvati,

ich gebe Dir da voll und ganz Recht..

Hättest du mich darauf nicht aufmerksam gemacht, hätte ich es auch nie testen lassen...

Bist du denn vegetarier, oder wieso hattest du diesen Mangel?

Kann man das nachvollziehen?

Und wie alt bist Du, wenn ich fragen darf? :-)

_oPar&vAactix_


Bist du denn vegetarier, oder wieso hattest du diesen Mangel?

Kann man das nachvollziehen?

Weder Vegetarier noch Veganer. Ich habe mich auch immer gesund und ausgewogen ernährt. So ein Mangel ist in der Regel auch nicht ernärhungsbedingt. Meist liegt eine Aufnahmestörung im Magen-Darm-Trakt vor. Da gibt es dann noch diverse Tests um dies festzustellen. Auch Medikamente, wie z.B. Protonenpumpenhemmer, Antibiotika und Pille können einen Mangel begünstigen. Ebenso die Krankheit Hashimoto oder Zöliakie.

In meinem Fall konnte bis heute keine Ursache festgestellt werden.

Und wie alt bist Du, wenn ich fragen darf?

27

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH