» »

Verdacht auf demyelinisierende Zns-Erkrankung: Erfahrung?

_(Parvoatix_


Den Vitaminmangel würde ich an deiner Stelle noch nicht ausschließen. Aber gut, das habe ich dir ja schon erklärt. Im Übrigen kann auch ein B12 Mangel Läsionen verursachen: [[http://www.schattauer.de/en/magazine/subject-areas/journals-a-z/nervenheilkunde/contents/archive/issue/608/manuscript/8651/show.html]]

SRcJhrTauberxer


Such mal bei Google nach "McDonald Kriterien". Danach wird definiert, ab wann von einer MS die Rede ist und wann es nur ein klinisch isoliertes Syndrom ist.

Ich vermute mal, dass der Radiologe Dich nicht unnötig beunruhigen wollte und deswegen sagte, was er sagte....würde ich im großen und ganzen nicht allzu viel drauf geben.

Es kann manchmal nur eine Entzündung sein...mal mehrere.... als es bei mir festgestellt wurde hatte ich die "Schlieren" in der HWS (das wurde allerdings erst Wochen nach meinem Diagnose KH Aufenthalt festgestellt) und eine Entzündung in einem Bereich des Hirns der für sensorische Empfindungen zuständig ist....

Desweiteren war auf dem 2. MRT auch noch ganz minimal Vernarbungen zu sehen, wo ich bereits Entzündungen hatte, ohne etwas davon zu bemerken, die dann mehr oder weniger wieder von alleine abgeheilt sind....

Sollte das tatsächlich die erste Entzündung einer MS bei Dir sein, hättest Du wirklich Glück im Unglück....früher könnte man in dem Fall nicht anfangen zu therapieren.

Brauchst Dich für die Fragen sicher nicht entschuldigen... ich helfe gerne wo ich kann.

s"tyleowm io


Oh, das wusste ich nicht... Werde denn Arzt da am 11.07 sofort drauf ansprechen. Das rückt die Sache auch in ein anderes licht, danke parvati...

satyle5omxio


Danke schrauberer, vielen dank... Das mit den McDonald Kriterien ist ganz schön kompliziert umschrieben .. Ich glaube ich belass es erstmal mit meinen Recherchen .. Damit macht man sich nur verrückt :-P .. Ich bedanke mich für die vielen tollen Infos.. Jetzt heißt es einfach abwarten bis zum 11.7 ... Mein Abschluss pladolie, er meinte was untypisch sei, das die Symptome sich von allein gebessert haben, sei eher untypisch.. Aber die Rest Taubheit ist immer noch da und das Kribbeln im Bein nach dem rennen, was aber nach n paar Minuten wieder geht.. Komisch alle.. Nja schönen Abend euch noch..

S8chSraub1erxer


Guten Morgen.

Nimm's mir nicht krumm, aber der Radiologe hat wenig Ahnung von MS... zum Beginn der Krankheit bilden sich die Schübe eigentlich sehr häufig von allein und oft auch vollständig zurück. Normalerweise gibt man das Kortison bei einem Schub, um die Entzündung einzugrenzen...häufig bildet sich der Schub dann schneller zurück.

Körperlicher und seelischer Stress kann Symptome wieder aufleben lassen, auch wenn diese in Ruhe nicht vorhanden sind.

Ein Radiologe ist ein besserer Fotograf. Dein Ansprechpartner bei möglicher MS bleibt der Neurologe.

Oder würdest Du einen KFZ Gutachter danach fragen, warum Deine Dusche nicht vernünftig abläuft? ;-)

Ich wünsche Dir alles Gute.

Meld Dich mal, wenn was Neues dabei rumkommt oder Du noch Fragen hast.

Liebe Grüße,

Schrauberer

s!tyl9eomio


Ja klar, da hast du schon vollkommen recht.

Er wirkte aber so vertrauenserweckend.. Das war der "Chef" der Praxis selber, der mir dann letzlich auch den Termin, zum neuen MRT so schnell verschafft hat..

Weil noch länger warten wäre ja gar nicht möglich ]:D

Nun ja, also meinst du ich soll nicht all zu viel Optimismus in eine harmlose Diagnose stecken?

Ich weiß du bist kein Arzt, aber wenn ich dann noch dann noch beine Blasensypthomatik hinzuziehe, passt es dann noch alles zusammen.

Hatte Anfang des Jahre eine Op, die nicht wirklich viel gebracht hat, der Uro weiß auch nicht mehr weiter, woher es kommen könne?!

Passt ja auch zur MS -->Blasenprobleme, dann noch meine Müdigkeit/Schwindel...

Ahhh, echt Sch**ße :-X zu warten auf sowas... %-|

sutylexomio


Vor allem, weil der Radiologe gesagt hat, ich schicke Sie als Gesund nach Hause, machen sie sich keinen Kopf, aber sowas sagen Ärzte ja immer um einen nicht unnötig zu beunruhigen...

S]chraRuberTer


Guten Morgen.

Naja....auf's Beste hoffen, aber mit dem schlimmsten Rechnen.

Ja, das Warten kann einen irre machen. Ich hoffe, Du stehst es durch.

Wünsche Dir viel Glück für die Prüfung(en).

Gruß,

Schrauberer

bYalB|lab2laxBla


Hallo,

der Beitrag ist schon alt, trotzdem eine Frage.

Du sagst, der helle Fleck war auf der rechten Seite und dass dieser die Symptome auf der linken Seite erkläre. Ich war gestern beim Neurologen, weil ich ähnliche Beschwerden wie du habe und bei mir auch rechts eine "fragliche kleinste Signalalteration" gefunden wurde im MRT der HWS und der Neurologe meinte, das würde nicht die Symptome links erklären. Dass die Beschwerden spiegelverkehrt auftreten, sei nur bei Läsionen im Gehirn so aber nicht im Rückenmark.

Liebe Grüße, Jenny

PS: Was ich auch nicht verstehe: Wieso schreibst du, in einem anderen Beitrag, dass deine MRTs unauffällig waren, wenn du einen "hellen Flecke" im HWS-MRT hattest, der sogar laut Arzt mit MS vereinbar ist?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH