» »

Schmerzen in der rechten Flanke

Sroereln23x3 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

(kurz zu mir: -bin 24 und hab einen starken Rundrücken -> typisches Minderheitsproblem aus dem Kindheitsalter)

seit 5 Tagen ungefähr dachte ich, das ich wieder normale Rückenprobleme hätte und hatte dies mit vielen Dehnübungen und Rücken/Bauchmuskelübungen versucht zu bekämpfen, wie immer eben -half bisher immer zu 100% (war zusätzlich auch im Fitnessstudio).

Doch diesmal half es nicht und je mehr ich dagegen getan hab, desto mehr stellte sich ein Schmerz in der rechten Hälfte des Rückens auf. Sogar bei normalen Kraftübungen mit den Armen, zog es im Rücken. Gestern war es dann schon ziemlich unerträglich und ich bin raus zum spazieren (vllt mangelnde Bewegung ??? schliesslich saß ich die letzten Wochen sehr viel um für die kommenden Prüfungen zu lernen). Da merkte ich das die Schmerzen eigentlich nicht allgemein vom Rücken kommen, sondern speziell aus der rechten Flanke, im Bereich der unteren Rippen (also so schräg hinten rechts.. -blöd zu erklären ^^). Ich kann auf die Stelle drauf hauen und ich verspüre kein Schmerz (deswegen schliesse ich mal Nieren etc. aus).

Naja, beim Spaziergang hab ich dann mit den Armen ein wenig gekreist um evt. Verspannungen zu lösen und dann zog wie ein Blitz ein Schmerz von der genannten Stelle durch den Körper... meine Wirbelsäule konnte mich garnicht mehr halten, bekam sehr schlecht Luft und musste mich auf den Boden knien -hatte sowas noch nie erlebt oO.

Und seither tut es halt richtig weh... und das schlimme, es tut noch nichtmal "NUR" beim Bewegen weh.. sondern auch wenn ich sitze oder liege. Die letzte Nacht war der Horror. Selbst jetzt im Sitzen hab ich das Gefühl das jemand mit einem Messer die ganze Zeit in mir rumpult. Aber eben nur an dieser einen Stelle. Weiß garnicht wie ich mich Schmerzfrei irgendwo hinpacken kann -,-

Und wenn ich mich dann mal zuviel bewege (zur Seite lehne oder nach vorn) dann ziehen von der Stelle wieder Schmerz"blitze" in die Wirbelsäule und den Bauch wo mir der Atem wegbleibt.

Die Frage ist, was könnt ich bis zum Arztbesuch machen... noch mehr Dehnen und Bewegen (obwohl es dadurch ja eigentlich nur schlimmer wurde)..? Ich mein gebrochen kann nix sein.. alle Rippen scheinen i.O. zu sein. Wie gesagt, ich kann auch drauf hauen und es tut nicht weh...

Vllt hat ja jemand ähnliche Schmerzen aus der Gegend mal gehabt und könnte mir seine Geschichte dazu erzählen!? Wäre echt super...

Vielen Dank fürs Lesen!

Mfg Sören

Antworten
C,ortne!lia-59


Rechts unter den Rippen liegt die Galle. Mein Verdacht lautet: Gallenkoliken. Ganz typisch dafür ist, daß du selbst im Sitzen oder Liegen höllische Schmerzen hast. Habe ich alles hinter mir. Laß unbedingt vom Arzt einen Ultraschall vom Bauchraum machen.

Wenn´s so ist, wie ich vermute, könnte gegen die Schmerzen erstmal Buscopan Plus helfen. Ab in die Notdienst-Apotheke, das Zeug gibt´s rezeptfrei. Wenn du es gar nicht aushältst, fahr ins Krankenhaus, am besten eins mit einer guten Gastroenterologie.

SGoere.n23x3


Erstmal Danke Cornelia für die schnelle Antwort.

Also die Idee mit der Gallenkolik ist tatsächlich garnicht so schlecht.

Hab mich mal ein wenig drüber informiert. Allerdings passt nicht:

- "Eine Gallenkolik dauert normalerweise zwischen 15 Minuten und 5 Stunden."

- "Schmerzen im Oberbauch"

- "Völlegefühl, Blähungen, Aufstoßen, Übelkeit, Erbrechen"

- "Bewegungsdrang"

All das hab ich nicht. Der Schmerz kommt tatsächlich mehr vom hinteren rechten Rücken bis zur Seite. Nur selten und bei bösen Schmerzanfällen ziehen halt diese "Schmerzblitze" (trifft es denk ich am besten ^^) in den Bauch.

Ich werd aber nach der Diagnose (nächste Woche) auf jeden Fall reinschreiben was es bei mir war, damit andere Leidensgenossen evt. darauf rückschliessen können.

bTu[ddlgeixa


Also ehen wellnförmig?

hast du denn Probleme beim Wasserlassen? Auch ein Nierenstein kann solche Beschwerden machen.

Wenn du vor Schmerzen die ganze Nacht schon nicht geschlafen hast, wäre es vielleicht nicht verkehrt, heute den Notdienst aufzusuchen statt bis morgen zu warten.

Alles Gute, :)*

bWuddlxeia


Was schreib ich denn? |-o

Also ist der Schmerz eher wellenförmig?

S?oeQrfen23x3


=) Auch dir vielen Dank für deine Antwort buddleia!

also nein, der Schmerz ist "leider" nicht wellenförmig, sondern konstant -> was mich bald in den Wahnsinn treibt. Er ist die ganze Zeit da, egal ob ich nach vorne gebeugt bin, mich auf den rücken leg, mich aufs sofa lümmel, oder auf der "linken" seite lieg... es tut ständig weh.

Und beim Bewegen des Rückens tut es noch mehr weh..

Und wie gesagt, wenn ich des übertreibe mit "lockerübungen" oder sowas.. dann kommen diese richtig richtig üblen Schmerzen, welche mich auf die Knien zwingen, weil meine Wirbelsäule mich vor Schmerzen nicht mehr halten kann.

Und nein, beim Wasserlassen oder so hab ich keine Probleme. Wenn ich was mit den Nieren hätte, müsste es ja eigentlich auch weh tun wenn ich drauf haue oder drücke.. aber da passiert nix.

b/uddlxeia


Ein Nierenstein kann auch im Harnleiter sitzen.

Was spricht dagegen, bei so starken Beschwerden schauen zu lassen? :)*

S5oere|n2x33


eigentlich nix.. ^^ oder ich will es nur nicht wahrhaben :-/

Ich hasse es wenn der Körper nicht mitspielt.. er gehört doch zu mir und wir sitzen im selben Boot, warum muss er es "uns" so schwer machen.

Die Aktion mit den Weisheitszähnen die raus mussten, war schon richtig fies von ihm.

bqudd]leia


Ich hasse es wenn der Körper nicht mitspielt.. er gehört doch zu mir und wir sitzen im selben Boot, warum muss er es "uns" so schwer machen.

Er signalisiert dir im Moment durch Schmerz, dass irgendetwas nicht stimmt. ;-)

Immer natürlich am Wochenende oder Mittwochnachmittag, im Urlaub oder in Prüfungsphasen... ]:D

Ich würde losturnen, Ultraschall und Urinprobe machen lassen. Wenn da nix ist, kannst du es immer noch auf den Rücken schieben, aber auch dafür ggf. Medikamente zur Linderung bekommen.

C,orn:eliax59


Klar, wer haßt das nicht? Die beste Krankheit taugt nichts! ;-D

Aber wenn der Körper sagt: hier ist was faul, dann tut man gut daran, sich in Bewegung zu setzen. Du hast nämlich nur den einen, Reserve gibt´s nicht. Und wenn die Gesundheit einmal weg ist... :-/ Also behandle ihn pfleglich, und wenn er meckert, gib ihm, was er verlangt. Das kann eben auch mal ein Arztbesuch sein.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH