» »

Frisches Piercing und Stechen im Kopf

s|horxteey hat die Diskussion gestartet


hallo,

ich hab mir vor 3 Tagen ein Industrial stechen lassen (Ohr, das sind diese zwei Helix-Piercings die mit einem Stab verbunden werden) und ich hatte nach dem Stechen ganz arge Kopfschmerzen. Kann aber auch Migräne durchs Wetter gewesen sein und der Piercer, der auch ein Bekannter ist hat extra querbeet Tests gemacht, ob er nen Nerv erwischt hat, war aber nichts.

Dann wars ein Tag gut mit den Kopfschmerzen in der Stirngegend und seit heute mittag hab ich immer wieder plötzlich in Gegend des Haaransatzes/Schläfe (schwer zu erklären, wenn man mit dem Finger vom Auge aus eine gerade Linie zum Haaransatz ziehen würde, wäre das genau die Stelle). Das bleibt dann immer kurz für 3-5 Minuten, dann hört es wieder auf und einige Minuten drauf kommt es wieder. Manchmal zieht es auch bis in den Hinterkopf und bis hinters bzw unters Ohr. Das sind relativ starke Schmerzen, sehr unangenehm und da meine Panik/Angststörung sich mal wieder meldet mach ich mir natürlich total Sorgen, zwecks Äderchen geplatzt, Blutgerinsel, beim piercen zu viel Druck gehabt und dadurch ein Äderchen geplatzt usw.. ":/

Kann dieses Stechen durch das frische Piercing kommen? zB dadurch, dass man einen Akupunkturpunkt durchsticht oder ähnliches?

Wäre dankbar um Rat, mach mir schon wieder total die Sorgen und desto schlimmer werden die Schmerzen auch, nicht dass ich mal wieder den Notarzt rufe und der festen Überzeugung bin, dass ich Blutungen im Gehirn hab %:|

Liebe Grüße! :)z

Antworten
Mhadame C1ha!r enxton


Hirnblutungen sind eigentlich ziemlich ausgeschlossen, ich mein - das Piercing sitzt am Ohr, und nicht im Gehirn!!

ich schätze eher du hast dich da so reingesteigert dass es fast psychosomatisch ist, Migräne durch die Aufregung ist natürlich auch möglich.

du kannst dich ja vom Arzt untersuchen lassen, aber zur Panik gibt es eigentlich keinen Grund :-)

Rninge:lbluxme2


Hallo shorteey,

ich kenne ähnliche Schmerzen von Nackenverspannungen her. Deine Angst drückt sich bestimmt auch körperlich in Form von Verspannung aus. Dazu könnte auch passen, wenn der Schmerz ähnlich ist wie beim Piercen. Das hieße dann, dass der Piercer zwar keinen Nerv getroffen hat, aber evtl. durch deine Haltung beim Piercen ein Nerv "muckert" weil er durch verspannte Muskulatur "eingeengt" oder dadurch durchblutungsmäßig schlechter versorgt wurde und wird.

Das ist jetzt nur aus der Erfahrung raus geschrieben, bin keine Ärztin oder so.

Idee: Lass doch mal das Kopfkissen weg, wenn du schlafen gehst oder das Gegenteil, manchmal hilfts halb sitzend zu schlafen. Dann kannst du ja beobachten ob der Schmerz weg geht.

Gute Nacht dir,

s#hoxrtzeexy


Also erst mal danke für die schnellen Antworten :)

Ohne Kopfkissen kann ich leider nicht schlafen, brauch immer was zum stützen, da ich ständig Verspannungen habe weil meine Rückenmuskulatur nicht ausreichend aufgebaut ist und auf harter Matratze oder ohne Kissen wach ich am nächsten Tag mit 'nem steifen Nacken auf, da meine Schultermuskulatur sich dann total verspannt %-|

Und das mit den Hirnblutungen gehört leider zu meiner Angstörung.. Kopfschmerzen = Oh Gott, Hirnblutung? Hirnhautentzündung? (im April wurde aber erst CT gemacht, ist alles in Ordnung) Magenschmerzen = Magengeschwür? Magenblutung? (Hatte leider Weihnachten letztes Jahr eine Magenblutung) Krank sein = irgendwelche tödlichen, gefährlichen oder chronischen Krankheiten :=o Kurz nach dem piercen hab ich mir obwohl ich schon 12 gut geheilte Piercings hab plötzlich gedacht, was wenn da Viren reinkommen und ins Gehirn gelangen und ich sterben müsste.. ohje ":/ Aber hab das reinsteigern mittlerweile relativ gut unter Kontrolle egal in welchen Dingen, hätte ich Hirnblutungen könnte ich hier schon längst nicht mehr schreiben bzw. mir wäre schon Tage/Stunden zuvor nicht so wohl..

Na dann werd ich dann einfach trotz Stechen mal versuchen zu schlafen und wenn es bis morgen nicht weg ist, werd ich trotzdem mal zum Arzt schauen, einfach zur Beruhigung. Mittlerweile ist es aber auch so, dass mir beim Stechen schlecht wird, aber mir war die Tage davor auch schon übel.. vielleicht hab ich mir auch nur ne Erkältung oder sowas eingefangen, würde zusammen passen. Oder Migräne durch die Wetterschwankungen, was ich öfter mal habe.. ich weiß nicht.. hätte es anfangs eben eher mit meinem Piercing in Verbindung gebracht, da der Schmerz eben genau auf der Seite des Piercings ist und mir ist beim desinfizieren gerade aufgefallen, dass wenn ich das Piercing desinfiziere und mit dem Wattestäbchen am oberen Einstichsloch bin es aufeinmal auch arg sticht und der Schmerz mit durchs ganze Ohr zieht. Hab aber vorhin meinem Piercer noch mal geschrieben und der meinte das kann eigentlich nicht vom Piercing kommen, sonst hätte ich seit dem Stechen durchgehend Schmerzen und wäre gestern nicht schmerzfrei gewesen.

Einfach mal ne Nacht drüber schlafen.. also danke noch mal und gute Nacht euch :)^

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH