» »

Kribbeln in den Füßen bis zu den knien, Blaue Finger/Hände

AEyLlalCya hat die Diskussion gestartet


Hallo,

mein Vater klagt seit einiger Zeit über ein komisches Gefühl in Händen und Füßen, ist aber leider der Typ mensch der um nichts in der Welt zum Arzt geht.. Daher möchte ich jetzt versuchen rauszufinden was er haben könnte um ihn damit dann zu ermuntern zum Arzt zu gehen. "Das ist nichts schlimmes und der Arzt kann gut was gegen tun" oder eben "Das ist was schlimmes und wenn man nicht jetzt was unternimmt wird es bald zu spät sein"..

Aber, zu seinen Symptomen:

Zunächst hatte er ein Kribbeln in seinen Zehen, er beschrieb es immer so, das es sich anfühlt als wenn man eine Manschette um die Gelenke legt die das Blut abdrückt. Es kribbelt und ist etwas taub – aber das Kribbeln ist wohl anders als wie man es von einem Eingeschlafenen Körperteil kennt.

Über die Zeit hinweg ging das Gefühl dann immer weiter den Fuß und das Bein hinauf.. anfangs war es dann der ganze Fuß (beidseitig) und mittlerweile geht das Kribbeln wohl bis über das Knie.

Wenn er läuft sagt er, hat er garkein richtiges Gefühl mehr in den Beinen und läuft daher etwas wackelig. Als es im Winter Kalt war (bei ihm daheim ist es meist eher kühl) meinte er, seien die Füße abends oft "Einer weiß, der andere rot" gewesen, wobei sich das aber wohl abgewechselt hat. Mal war der linke Weiß und der rechte Rot, dann wieder andersrum.

Zu alle dem hat er jetzt erzählt das er in letzter Zeit öffters mal Blaue Finger und sogar teilweise die ganze Hand blau hat. Wohl auch vorwiegend wenn es wieder etwas kühler ist.

Vor etwa 1.5 Jahren hatte er einen Schlaganfall, den er aber ohne Einschränkungen überstanden hat, allerdings nimmt er seit dem Bluckdruck senkende mittel ein – von denen er meint auch sehr schlapp zu werden.

Das kribbeln in den Füßen war aber wohl schon vor dem Schlaganfall da, wenn auch nicht so stark und großflächig wie heute.

Hat irgendjemand eine Idee was das alles sein kann?

Soweit ich bisher mich erkundigt habe, könnten es z.B. diese Sachen sein:

- Bandscheibenvorfall der auf einen Nerv klemmt und dadurch das Kribbeln verursacht?

- Gefäßverengung durch kälte, bzw dieses Raynaud-Syndrom?

- Zu niedriger Blutdruck durch eventuell die Medikamente?

Würde mich über ein paar weitere Tipps freuen.

Ich weiß natürlich das Fern Diagnosen schwierig sind und natürlich auch sehr gefährlich, allerdings geht es mir in erster Linie nur darum rauszufinden was es sein könnte – um ihn eben dazu zu bewegen zu einem Arzt zu gehen.

Wäre denn ein Neurologe die Richtige Anlaufstelle?

Danke,

Ayl

Antworten
v4egi


Polyneuropathie?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH