» »

Neurocranium / Schädel Mrt

kGe&asxd


Ein offenes MRT ist das nicht. Es ist nur wesentlich kürzer und hat einen größeren Durchmesser. Standart bei MRT-Geräten war bis vor ein paar Jahrennoch 60 cm. Wahrscheinlich sind das 60 cm bei deinem Link.

Das hier ist ein offenes MRT:

[[http://www.med.uni-magdeburg.de/fme/zrad/kdr/picture/panorama_1.jpg]]

Hatte auch erst überlegt dafür einen Termin zu machen aber ich benötige die Diagnose recht schnell und hätte dort entsprechend warten müssen. ;-)

D[ie GeRkränxzte


Meine Güte, was soll diese Fixoerung auf's Erbrechen?

Die einen sind Emetophobiker, die anderen Klaustrophobiker! Ich kann letzteres auch nicht verstehen, weil ich kaum Probleme mit engen Röhren habe! Wenn man weiß, dass man da auch wieder rauskommt.

Und so viel Spielraum zwischen Gesicht und Gitter ist da ja nicht, aber egal. ;-D

Mal auf die Uhr gucken, wie kurz 15 Min. sind.

Man darf ja keine um haben, weil man alle Metallgegenstände ablegen muss!

@ keasd:

Aber die schieben da einen schon mit dem Kopf zuerst rein oder?

Ja.

Das Bild unter Deinem Link ist m.M.n. ein offenes MRT!

Vielleicht kommst du ja in ein offenes, dann war die ganze Aufregung umsonst!

kweCasd


Wie bereits erwähnt ist es kein offenes MRT Gerät. Ich mache die Untersuchung so oder so. Aus dem Alter das ich etwas abbrechen muss bin ich allemal raus und ich bin auch nicht wirklich Klaustrophobiker. Sofern die Röhre nicht allzu eng ist werde ich da auch abschalten können.

Rein physikalisch gesehen verstehe ich sowieso nicht, weshalb das so eng gebaut wird. Man braucht für die Spulen und die Magnete sowieso soviel Platz, da kann man es dem Patienten ja etwas angenehmer machen. ;-)

DUie Gek~ränQzte


Bei mir musste auch nichts abgebrochen werden. In so fern wirst du das gut schaffen. :)*

Ich wünsche dir alles Gute und dass du ein gutes Ergebnis bekommst! @:)

kSea%sd


Danke :)z

k/ea~sxd


Ich bin heute pünktlich drangekommen und dann ging es auch schon los. Alle Metallgegenstände ablegen und rein in den Untersuchungsraum. Zuerst wird noch eine Nadel für das Kontrastmittel gelegt dann bekommt man die Klingel in die Hand und einen Deckel über den Kopf, durch den man problemlos durchschauen konnte. Kopfhörer mit Musik, die etwas leise war, gab es auch. Ich hatte noch genug Spielraum und fühlte mich nicht eingeengt. Dann wurde ich für etwa 8 Minuten bis zur Hüfte reingeschoben. Dann holte man mich raus und spritzte mir das Kontrastmittel. Dann kam ich nochmal 5 Minuten rein und das war es dann auch schon. Es ist halb so wild. Für mich ein Beweis das ich definitiv keine starke Platzangst habe.

J,uliaxnia


Prima. :-)

Haben sie dir direkt etwas zum Befund gesagt oder schauen sie sich das heute noch detailiert an und jemand anders bespricht das Ergebnis dann mit dir?

kJeasxd


Ich habe einen Kurzbefund erhalten. Einen ausfürhlichen Befund wird man mir noch zuschicken. Leider ist mein Neurologe im Urlaub. Ich habe mal ein Thema mit dem Befund eröffnet. Ärzte haben teilweise eine starke Sauklaue und daher bin ich mir nich sicher ob ich das richtig abgeschrieben habe :D

[[http://www.med1.de/Forum/Neurologie/630717/]]

Viele Grüße

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH