» »

Vitamin B12-Mangel oder doch was ernsteres?

SHpaide rmanx84 hat die Diskussion gestartet


Ich habe seit einigen Wochen komische Symtome und möchte ganz gerne mal eure Meinung hören.

Alles fing vor ca. 5 Wochen an:

- starkes Fieber

- Halsschmerzen

- Hautausschlag

Dauer: ca. 5 Tage, wie eine normale ‚Erkältung‘. Der Hautausschlag jedoch ging sicher 2 Wochen, bis er vollständig verschwand. (wanderte vom Oberkörper langsam zu den Beinen und Armen; hautsächlich jedoch am Oberkörper)

Während dieser Zeit als ich noch Fieber hatte bin ich eines Nachts plötzlich aufgewacht und hatte in den Armen und in den Beinen ein sehr starkes Kribbeln und teils Gefühlsstörungen. Ich dachte zuerst das war‘s jetzt. Machte mich schon auf den Weg ins Spital, doch nach ca. 5 Minuten hat es aufgehört. Am nächsten Tag ab ins Spital, Diagnose: Starker Virus, Verdacht auf Dengue Fieber. Haben mir dann spezielle Aspirin gegeben und Antibiotika. Wegen dem Kribbeln in den Armen und Beinen bin ich dann noch zum Neurologen geschickt worden. Nach kurzer körperlicher Untersuchung und einigen simplen Tests: Nichts. Hat mir dann div. Medikamente verschrieben, die ich aber nicht genommen habe.

Danach Heilung und mir ging es wieder gut.

Vor 10 Tagen:

- Kribbeln in den Armen und Füssen/Unterschenkeln ist wieder gekommen – ab diesem Zeitpunkt habe ich es jeden Tag bis heute. Mehrmals täglich für einige Minuten. Mal stärker mal schwächer

- Oft ein etwas komisches Gefühl in den Händen und Fingern bei Bewegungen, als wie ich keine 100%ige Feinmotorik mehr hätte

- Teils kleine Gleichgewichtsstörungen, habe ich am Wochenende beim Tanzen gemerkt, jedoch sind diese nur sehr sehr gering.

- Kraftlose Beine (nicht immer)

- vermehrt Krämpfe – vor allem in den Füssen

- seit 6 Tagen ganz üble Probleme mit der Verdauung und mit dem Darm – seit heute geht es zum Glück wieder besser

- Hatte einen Tag einen Fieber Rückfall, aber nur kurz für einige Stunden

- Zun Teil starke Schweissausbrüche in der Nacht, (jedoch kann ich nicht ganz beurteilen, in welchem Zusammenhang das steht. Seit einigen Wochen wohne ich in Thailand und da wird es teils im Zimmer warm, da ich nur die Klima im Wohnzimmer laufen lasse wegen Erkältungsgefahr)

- Gestern hatte ich das Kribbeln im ganzen rechten Arm bis zur Schulter, zuvor war es jeweils nur bis zum Ellbogen gewesen

- Ebenfalls gestern hatte ich für einige Stunden Zungenbrennen. Ist aber wieder weggegangen und seither nicht mehr zurückgekommen

- gesunkenes sexuelles Verlangen

Weitere Symtome, die ich teils schon länger habe aber in den letzten Wochen stärker wurden:

- Konzentrationsschwäche

- starke Müdigkeit

- fühle mich kraftlos, in den Armen und Beinen

- Ein bis zweimal am Tag falle ich in ein Loch, wo ich praktisch nichts mehr aufnehmen kann (merke ich gut da ich den ganzen Tag immer Meetings und Kundengespräche habe, ist sehr mühsam. Muss mich dann jeweils sehr zusammenreissen und extra anstrengen)

- Vergesslichkeit und Suchen nach Wörtern (vielleicht bilde ich mir dies auch nur ein wegen meinen ganzen Bedenken und achte nun besonders auf solche Sachen..aber ist mir schon aufgefallen!)

Dann vor 4 Tagen, aufgrund dieser Symptome wieder ins Spital und direkt zum Neurologen geschickt worden. Aufgrund der obengenannten Symptome ganzes Programm: Neurologischer Bluttest, MRT Kopf, Nacken und Rücken sowie Nerventests mit Strom und Computer. Resultat: Kerngesund

Habe dann den Arzt auf Vitamin B12 angesprochen. Er meinte ich hätte keine Symptome, die für einen solchen Mangel sprechen. Nach einem "Streitgespräch" habe ich ihn dann angewiesen, meinen B12 Spiegel zu testen. Leider wusste ich da noch nichts vom Holo TC Test. Anyway, mein Resultat:

476 pg/ml.

Der Arzt sagte mir dass dieser Wert normal sei. In der Zwischenzeit habe ich mich aber ordentlich in das Thema B12 eingearbeitet und weiss, dass dieser Wert eher ein Mangel darstellt als ein normaler Wert, sicherlich auf von Mensch zu Mensch unterschiedlich. Aber alles unter 550pg/ml darf durchaus als kritisch betrachtet werden.

Zum anderen sagt dieser B12 Test ja auch gar nichts aus, da dieser täglich zum Teil enorm schwankt. Vielmehr sollte man einen Holo TC Test machen um das aktive B12 zu messen. Nun kommt mein Problem: Hier in Thailand ist ein solcher Test angeblich nicht möglich. Habe alle internationalen Spitäler abgecheckt (und diese sind Top Krankenhäuser). Bei keinem kann man diesen Wert untersuchen lassen. Werde morgen noch einige Privatkliniken und Labors abtelefonieren, ev. ergibt sich noch was.

Meine Fragen nun an euch:

1. Was sagt ihr zu meinen Symptomen. Bin ich auf der richtigen Fährte mit B12? Was könnte es noch sein?

Ev Magnesium Mangel?

Ev. Eisen Mangel?

Habe vor ca. 7 Wochen begonnen täglich starke Vitamin D Kapseln einzuwerfen. Hat das ev einen Zusammenhang? Habe jedoch als ich krank wurde damit zwischenzeitlich wieder aufgehört.

Ev kommen noch andere schlimme Krankheiten im Betracht. Der Neurologe hat diese aber fürs erste ausgeschlossen (hoffe da hat er Recht):

- MS

- Borreliose

2. Bevor ich mir in kürze B12 reinpumpen werde, will ich ein Blutbild machen. Was soll ich alles testen lassen ausser eben Holo TC was leider nicht möglich ist? (was ist neben Magnesium, Eisen, Vitamin D noch ausschlaggebend? Folsäure? Was noch?

Würde dann gerne meine Daten hier veröffentlichen und eure Meinung dazu hören.

3. Wieviel B12 soll ich mir spritzen lassen? Habe mal etwas gelesen, dass zu Beginn eine hohe Dosierung notwendig ist und danach wöchentlich je eine Spritze. Könnt ihr mich bitte genauer aufklären? Und sollte parallel dazu Magnesium nehmen?

Bevor ich mit B12 und anderen Injektionen/Tabletten beginne, werde ich in den nächsten Tagen wie gesagt zuerst ein Blutbild machen, damit ich einen ‚unverfälschten‘ IST-Wert habe. Dann kann man ev. eine genauere Diagnose machen.

Schon mal vielen Dank an euch. Bin teils doch sehr verzweifelt und das alles macht mir schon zu schaffen. Ich hoffe, dass ich bald Klarheit habe und es mir bald besser geht.

Grüsse

Antworten
_FParvaxti_


Also, ich habe mich selbst schon ausgiebig mit dem B12 Mangel beschäftigt, da ich es selbst habe bzw. hatte. Du hast zwar durchaus Symptome, die dafür sprechen könnten, aber ich denke du kannst da eher beruhigt sein. Wie du es beschreibst, klingt es eher nach einer Infektion. Vor allem, weil du auch Fieber dabei hattest. Das kommt bei einem B12 Mangel überhaupt nicht vor.

Aber alles unter 550pg/ml darf durchaus als kritisch betrachtet werden.

Na ja... dazu gibt es sehr unterschiedliche Angaben. Aber das finde ich schon etwas übertrieben. Alles was unter 300 ist, kann denke ich, eher als kritisch betrachtet werden und da sollte vielleicht auch ein Holo-TC Test gemacht werden. Aber, wenn es diesen Test bei dir in Thailand nicht gibt, dann kannst du auch versuchen einfach mal so B12 einzunehmen. Hochdosiert in Tablettenform. Ich bezweifel aber, dass das bei dir was bringt. Spritzen wird dir wahrscheinlich das Zeug niemand, sofern du nicht wirklich einen nachgewiesenen Mangel hast.

Was ich an deiner Stelle noch ausschließen würde ist Pfeiffersches Drüsenfieber. Ich weiß ja auch nicht, wie dein Ausschlag aussah, aber könnte eventuell auch eine Gürtelrose gewesen sein. Wenn man das mal hatte, kann man auch noch lange mit den Nerven probleme haben.

Vielleicht kommen noch andere tropische Infektionen in Betracht. Aber da kenne ich mich jetzt nicht so aus. Vielleicht mal im Tropeninstitut nachfragen ":/ Konnte das mit dem Dengue Fieber überhaupt nachgewiesen werden, oder blieb es bis heute ein Verdacht?

S-pi2deruman8x4


Danke fuer die Antwort.

Muss sagen, mittlerweile geht es mir wieder besser. Die meisten Sympthome sind weg (ausser Muedigkeit etc). Das Kribbeln in den Haenden und Fuessen habe ich nur noch ab und zu, jedenfalls nicht mehr so oft wie letzte Woche.

Das mit dem Fieber stimmt schon was du sagts, jedoch kann es durchaus sein dass das Fieber nicht direkt mit den anderen Sympthomen zusammenhaengt - sondern einfach eine (andere?) kleine Viruserkrankung war.

Das Dengue Fieber konnte nach Bluttests ausgeschlossen werden.

Vielleicht sei noch zu erwaehnen, dass ich vor rund 4 Jahren das Pfeifferische Druesenfieber hatte. War ganz uebel. Zuerst Angina, 3 Tage Spital und dann 5 Wochen Zuhause flachgelegen.

Zurueck zur momentanen Situation: Da das Kribbeln und einige andere Sympthome wie gesagt immer noch da sind (auch wenn weniger), werde ich mir heute ein Blutbild machen mit damit ich eine IST Situation habe (nochmals B12, Magnesium, Eisen, Folsaeure, etc). Danach werde ich mir B12 reinsprizten und paralell dazu hochdissiertes Magnesium zu mir nehmen. Das mit dem Sprizten habe ich abgeklaert, sollte eigentlich kein Problem sein.

Ich werde dannach hier berichten, was es gebracht hat.

Noch eine Frage zu den Vitamin B12 Spritzen: Wie hoch sollte die erste Dosis sein (hab mal was von 5000 gelesen?) und in welchen Abstaenden sollte ich mir dann das Zeug reinstechen lassen?

B12 in Tablettenform ist anscheinend nicht so ideal, da nur ca 1-2% vom Koerper aufgenommen werden, und dies auch nur wenn man keine Probleme mit der Magensauere/Umwandlung hat. So waere zB. eine orale Aufnahme fuer eine Person mit Vitamin B12 Mangel nutzlos, wenn die Ursache des Mangels eben dieses Umwandlungsproblem ist.

Mit Muskelinjektion ueber Sprizten wird dagegen ca 30% vom Koerper aufgenommen.

Bitte korrigiert mich, wenn ich falsch liege. Das habe ich jedenfalls so gelesen, falls gewuenscht kann ich den Link nachreichen.

Beste Gruesse

nAaj:an&avguxt


Ich würde Borreliose abklären lassen.

S9c*h8#ppidu


Hallo,

hast du mal deine Schilddrüsenwerte testen lassen?

Müdigkeit, Kraftlosigkeit, Wortfindungsstörungen, Kribbeln in den Gliedern usw. hört sich stark danach an...

Schnüppidu

_WParvpatix_


Noch eine Frage zu den Vitamin B12 Spritzen: Wie hoch sollte die erste Dosis sein (hab mal was von 5000 gelesen?) und in welchen Abstaenden sollte ich mir dann das Zeug reinstechen lassen?

Also ich bekomme 1000 µg Cyanocobalamin alle zwei Wochen gespritzt. Anfangs waren die Zeitabstände jedoch kürzer. Aber mal ehrlich: Trotz Spritzen habe ich nicht mal so einen guten Wert wie du. Vor ein paar Jahren, als bei mir der Mangel festgestellt wurde, hatte ich einen Wert von 80 pg/ml (!) im Blutserum.

5000 µg ist totaler Blödsinn. Das kann der Körper doch gar nicht alles an einem Tag aufnehmen! Da wird das Meiste doch eh wieder ausgeschieden.

B12 in Tablettenform ist anscheinend nicht so ideal, da nur ca 1-2% vom Koerper aufgenommen werden, und dies auch nur wenn man keine Probleme mit der Magensauere/Umwandlung hat. So waere zB. eine orale Aufnahme fuer eine Person mit Vitamin B12 Mangel nutzlos, wenn die Ursache des Mangels eben dieses Umwandlungsproblem ist.

Deine Werte sehen aber nicht so aus, als hättest du eine Aufnahmestörung. Aber letztendlich ist es eh erst am Blutbild erkennbar. Wenn du B12 oral nicht aufnehmen könntest, würde sich das B12 im Blutserum nicht verändern, also nicht ansteigen.


Ansonsten schließe ich mich den anderen beiden hier an.

s:chgnieki


kann so ein pfeiffersches drüsenfieber nicht immer wieder kommen?

_&Paravatix_


Ja, das ist möglich, aber selten.

S4pidKerfma2ns8x4


Danke für eure Antworten.

Mittlerweile geht es mir wieder besser. Habe nur noch ab und zu das Kribbeln.

Habe mir in den letzen Tagen noch Gedanken gemacht, und da ist mir aufgefallen, dass ich jeweils nach einem bestimmten 'Painkiller' / Aspiril die Symptome, v.a. das unwohlsein, Kribbeln und extreme Müdigkeit bekommen habe. Das Medikament heisst Paramed (500mg). Ich konnte im Web leider nicht viel darüber finden. Ich habe diese Pillen vom Hospital erhalten, nachdem der Verdacht auf Denuge Fieber gestellt wurde (weil man da anscheinend die normalen Aspirins gegen Fieber und Schmerzen nicht nehmen darf, ansonsten kann das ganz böse enden).

36 Stunden später wachte ich mitten in der Nacht auf (wie im Ausgangspost beschriben) und hatte dieses merkwürdige Gefühl in den Armen, Händen und Beinen.

Dann vor ca. 2 Wochen, nach einer turbelenten Nacht, hatte ich starke Kopfschmerzen und habe dann die nächten 2 Tage wieder dieses Paramed genommen. Komischerweise fing dann das ganze wider an ca 3 Tage später, Kribeln, unwohl etc.

Ich weiss nicht, ob das einen Zusammenhang hat. Jedoch ist mir dies im Nachhinein aufgefallen.

Borreliose sollte es eigentlich nicht sein, da wir das Blut getestet haben und auch im MRI war alles i.O.

Danke für den Schilddrüsenwert-Tipp. Werde ich jedenfalls mal genauer untersuchen lassen.

Habe mir vor 2 Tagen einige Blutwerte besorgt. B12 etwas tiefer bei 415, sonst die Werte alle im Bereich.

Seit 3 Tagen nehme ich zudem hochdosiert Magnesium ein, in Pulverform mit Wasser verdünnt. Seither geht es mir wesentlich besser, irgendwie habe ich mehr Energie und bin nicht mehr so träge.

Werde morgen mit B12 beginnen, die sollen mir das Zeugs per Injektion reinpumpen. Da ich immer noch ab und zu das Kribbeln habe, erhoffe ich mir dadurch Besserung. Habe noch mit einem Neurologen gesprochen, der sagte, dass in Japan das Level bei 550 ist, darunter gilt B12 Mangel. Er sagte zudem, dass der Wert bei 800-1000 sein sollte. Das HoloTC bei midestes 80 für eine volle Hirnleistung.

Schaut euch dazu auch mal diesen Link an: [[http://www.ht-mb.de/forum/vbglossar.php?do=showentry&id=165]]

Ich hoffe jedenfalls, dass ich keinen Rückfall erleide. War mir schon ein wenig unangenehm noch vor einer Woche mit dem starken Kribbeln. Da es sich nun schon fast Tag für Tag bessert, bin ich wieder ein wenig relaxt.

Ich schreibe in Kürze wieder wie es mir geht, speziell nach dem B12..

Vielen Dank euch allen und bis in Kürze

_?Parvaxti_


Man sollte sich nicht nur auf eine Quelle verlassen und erst recht nicht auf solche, die eher einen fraglichen Ruf haben. Dazu gehört auch das Forum, welches du verlinkt hast.

Aber probier es ruhig mit dem B12 aus. Wirst ja dann sehen, ob es besser wird oder nicht.

K8OR|ALLEd_x25


hey! b12 ist bei mir grad ein heißes thema, da ich ähnliche symptome wie du hatte! (auch das fieber etc.)

das ist vl leicht gesagt, aber lass mal eine weile alles chemische zeugs weg und entspann dich! wenns dann in einem monat nich besser ist, lass ein mrt machen.

aber das allerwichtigste ist: keine angst und entspannen!!!! ernährst du dich gesund?

S=pide!rm`an84


Mittlerweile geht habe ich 2 Spriten B12 hinter mir. Heute Nachmittag gibts dann die dritte. Hat mir bis jetzt schon was gebracht, das Kribbeln ist weg, oder kommt zumindest nur sehr selten.

Habe aber ein anderes Problem. Die Krämpfe, die sind nicht besser geworden sonder schlimmer. Krämpfe v.a. in den Füssen und Gefühl ähnlich wie Muskelkater in den Waden und Händen. Was könnte das sein. Magnesium ist gut, habe ich messen lassen vor 1 Woche. Könnte es Kalium sein? Oder doch was ernsteres?

Dazu muss ich sagen, dass meine Ernährung die letzen Wochen nicht gerade ausgewogen und Reich an Vitaminen und Nährstoffen war. Könnt ihr mir Kaliumpräparate empfehlen. Möchte eig nicht schon wieder zum Artzt, und nicht schon wieder Blut testen. Ausser natürlich es würde sich verschlimmern, aber das hoffe ich nicht :)

_tParvaxti_


Versuchs mal mit Bananen und Birnen. Die sind reich an Kalium.

SNpider(man84


Ja, ich werde jetzt vermeht Bananen essen. Habe schon damit angefangen.

Möchte auch hier meine Blutwerte veröffentichen, um ev. einige Feedback zu erhalten. (Habe ich in einem anderen Forum gepostet, ging da um meine Blutwerte)

Hier mein Magnesium Wert, gemessen vor 10 Tagen (bevor ich mit Magnesium angefangen habe):

SGOT 15 U/L

Mg 2.18 mg/dL

weitere Werte, welche ich vor 10 Tagen untersuchen liess:

Serum Iron 54.6 L ug/dL

Ferritin 86.81 ug/dL

Folic Acid 7.7 ng/mL

Hier die Werte, welche mir vor 16 Tagen neben den ganzen MRT- und neurologischen Untersuchungen abgenommen wurden:

Total Protein 6.63 d/gL (Reference 6.60 – 8.70)

Albumin 4.57 d/gL (Reference 3.40 – 4.80)

Globulin 2.06 d/gL (Reference 2.10 – 3.70)

Albumin/Globulin Ratio 2.22 (Reference 1.00 – 2.00)

Bilirubin (Total) 0.3 mg/gL (Reference 0.0 – 1.5)

Bilirubin (Direct) 0.1 mg/gL (Reference 0.0 – 0.5)

ALP Alkaline Phosphatase 52 U/L (Reference 39 – 117)

AST Aspartate Tranaminase 19 U/L (Reference 0 – 40)

ALT Alanine Transaminase 15 U/L (Reference 0 – 40)

Gamma Glutamyl Transferase 20 U/L (Reference 11 – 50)

Cholesterol 116 mg/dL (Reference < 200)

CPK Creatine Kinase 114 U/L (Reference 15 – 220)

TSH Thyroid Stimulating Hormone 3.450 uIU/mL (Reference 0.270 – 4.200)

Thyroxin Free (Free T4) 1.50 ng/dL (Reference 0.93 – 1.70)

Gem. den Referenzwerten ist nur Globulin nicht im Normbereich, und demzufolge auch das Albumin/Globulin Ratio. Aber wo liegt schon die Norm ??? Ich denke jeder Mensch hat seine eigenen Werte.. Leider habe ich keine früheren Werte zum Vergleich.

Ehrlich gesagt, ich habe keine Ahnung was dies für Werte sind und was sie einzeln bedeuten ausser der Cholesterinwert. Und ja, sorry, die Angaben sind wie ihr seht in englisch.

Stuhl und Urin wurden auch untersucht. Alles war in Ordnung bis auf etwas Schleim (Mocous – moderate found) und einigen Bakterien (Bacteria – few). Mir wurde aber gesagt, dass dies durchaus vorkommen kann und nichts signifikantes Aussergewöhnliches ist, da es anscheinend nicht zu auffällig hoch war.

Seit einigen Tagen nehme ich wie gesagt Magnesium ein (Pulver zum Auflösen im Wasser): Magnesium 243mg/10 mmol/20 mval

Zudem habe ich mit B12 Spritzen angefangen. Am Dienstag kommt Nummer vier. Seit ich B12 spritze, nehme ich zudem wie von euch vorgeschlagen ein B-Komplex (Tabletten) und Zink (50mg, eine Tablette täglich).

Zu meinen derzeitigen Symptomen: Noch Krämpfe in den Füssen. Dazu muss ich sagen, dass die Krämpfe selten von alleine kommen (ab und zu schon), jedoch fast immer wenn ich mit den Füssen eine Bewegung nach unten mache und so den Muskel beanspruche.

Das Kribbeln ist eigentlich fast weg. Seit 3 Tagen habe ich aber vermehrt Muskelschmerzen/Muskelkater in den Füssen, Waden und Händen, zudem ein Schwächegefühl in den Händen. Kraft habe ich aber, Gott sei dank. :)

Habe diese Symtome beidseitig. Stimmt es, dass zb bei MS oder ALS die Symtome meist nur einseitig auftreten? Dies würde mich zumindest ein wenig berughien. Werde diese Woche nochmals zum Arzt gehen, sollten sich meine Symtome nicht bessern. Würde ev gerne nochmals einen Bluttest machen lassen (Kalim, Calcium), was sollte ich noch messen lassen?

Schonmal ein grosses Danke für allfällige Feedbacks und Antowrten zu meinen Werten.

K)OYREALL0E_x25


ich weiß nich ob es dich beruhigen oder uns beide beunruhigen sollte, aber seit ich spritze, habe ich auch muskelschmerzen in den füßen und waden! vl is das ein normales zeichen vom körper...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH