» »

Hilfe dringend... Novalgin hohe Dosis nehmen

GColdenxWi$nter hat die Diskussion gestartet


Mein Freund leidet unter straken Kopfschmerz. Schon lange. Er hat nun schon 60 Tropfen Novalgin genommen und eine Ibu. Es geht nicht weg. Er ist hier am heulen weil es so schlimm ist. Normalerweise darf man nur 40 Tropfen 4 mal täglich nehmen, in Abständen von 6-8 Stunden. Er hat die Tropfen gerade mal vor 2-3 Stunden genommen. Er will nun nochmal 40 Tropfen sofort nehmen. Hat hier jemand eine Ahnung?

Antworten
PUflegOe"tusxsi


Es gibt am Wochenende Bereitschaftsärzte, bzw. notfallsprechstunden ... bei solch heftigen Schmerzen, würde ich das abklären lassen (auch am Wochenende) ... und nicht auf eigene Faust Schmerzmittel überdosieren (das kann böse Folgen haben).

P)fiDfferl#inxg


Himmel, wenn er schon Medikamente überdosiert und heulen muss vor lauter Schmerzen, dann schwingt euren Hintern in eine Notaufnahme und lasst die Schmerzen abklären.

GKold8enWinxter


Er hat einen sogenannten Cluster Kopfschmerz. Er muss regelmäßig Novalgin nehmen. LEr hatte schon ein MRT gehabt. Es wird einfach nichts gefunden. Die Ärzte können ihm irgendwie nicht wirklich helfen. Außer dem Clusterkopfschmerz und dem Novalgin können sie nichts machen sagen sie. :-(

Er mag sich gerade nichtmal wirklich bewegen. Es ist immer wieder dasselbe. Es kann doch nicht sein :-(

Er hat jetzt nochmal 30 Tropfen genommen. Ich konnte ihn da nicht abhalten von. Er ist leider immer so bockig (naja kanns ja verstehen wenn man Schmerzen hat).

G#olddenWintxer


Was ich mit bockig meine ist, dass er nicht zum Notdienst will. %-| >:(

Echemralig&er NXutzer (#F325731)


Wenn er sowas häufiger hat das das Novalgin nicht ausreicht muss er was anderes bekommen für diese Schmerzspitzen.

Novalgin mal einfach überdosieren ist keine gute Idee ...

AQn$a2ki n9x1


Von Novalgin sollte man auf keinen Fall mehr als 5g am Tag zu sich nehmen, das belastet ansonsten zu stark die Nieren. 20 Tropfen Novalgin entsprechen 500mg. Könnt ihr also ausrechnen. ;-)

G5o6ldeInWinDtexr


@ Mellimaus

Normalerweise reichen 40 Tropfen und ein bisschen Schlaf. Heute nicht. Ich finde allerdings, dass seien Ärztin immer so saublöd behandelt. Genauso wie mit seiner chronischen Darmerkrankung. Ich dränge ihn ja immer mal wieder nicht alles bei ihr machen zu lassen. Aber er blockt da total ab. Er meint immer, dass sie ja seine ganze Krankengeschichte hat usw. Ich finde diese Ärztin generell sehr inkompetent :-/ Ich kann ihn leider nicht zwingen woanders hinzugehen. Da wir aber nächstes Jahr wegziehen werden, wird er sich zwangsweise einen anderen Arzt suchen müssen ;-D

Was gibt es denn sonst noch an Schmerzmitteln? Ibu darf er wegen seinem Darm nicht dauernd nehmen. Aspirin wirkt nicht, diclofenac auch nicht. Ich habe vorhin gelesen, dass man bei diesem Kopfschmerz gut Paracetamol+Codein nehmen könne statt Novalgin. Ob das so stimmt weiß ich nicht.

@ Anakin

Aber die Tagesdosis darf ja nur in Abständen von 6-8 Stunden eingenommen werden. An sich wäre seine Dosis, die er jetzt genommen hat noch in der Tagesdosis. Aber der zeitliche Abstand war eben viel zu gering. Das macht mir eben die Sorgen.

Er schläft jetzt endlich. Danach ist es nach Schmermitteleinnahme eigentlich immer weg.

Dennoch, so kann das ja auch nicht sein.

PdfleDgfetussxi


Hat er es schonmal in einer Schmerzambulanz versucht? Da ist man sehr versiert in der Behandlung von Schmerzzuständen. Es gibt wirklich bessere Medikamente gegen Schmerzen als Novalgin, aber die müssen verordnet und durch einen Arzt überwacht werden.

A%nBakin9x1


Also wenn er chronische Magen/Darmprobleme hat, dann sind diese ganzen NSAR (nichtsteroidale Antirheumatika) nicht unbedingt die Besten auf Dauer. Dazu gehören wie Du schon sagtest Ibuprofen, Diclofenac (Voltaren), Aspirin usw.

GroldlenWiqntxer


Nein, in einer Schmerzambulanz war er noch nicht. Da muss ich erstmal schauen wo wir sowas haben.

Mir fällt aber gerade ein, dass er einmal so einen Schmerzanfall hatte, dass ich ihn zum Arzt gefahren habe, bzw. zu der "tollen" Ärztin. Sie hat nicht wirklich was gemacht und gesagt er solle Novalgin nehmen :|N

Jetzt muss ich ihn wirklich mal dazu bewegen können, einen anderen bzw. spezialisierteren Arzt aufzusuchen. Denn wenn es bessere Medis gibt als Novalgin, muss das doch mal durchprobiert werden. Ich verstehe aber dann die Ärtzin nicht. Ich glaube sie hat einfach keine Ahnung.

Atnakxin91


Also Novalgin ist ja im Grunde kein schlechtes Analgetikum. Aber der Mensch ist nunmal ein Individuum und dementsprechend wirkt es bei einem besser und beim anderen schlechter. Es gibt auch Leute die haben ne Allergie gegen Novalgin.

GkoldeMnWintexr


Bei ihm scheint es, zumindest in den Schmerzspitzen ja dann nicht so gut zu helfen.

diie_nwa_seweiXse


War er schon einmal bei einem echten Spezialisten, z.B. in einer Neurologie Uniklinik?

Es gibt noch andere Threapieoptionen, z.B. Suerstofftherapie oder bestimmte Betablocker.

AbnaXkinx91


Wenns nicht hilft dann hilfts eben leider nicht, dann muss was anderes her. Das Motto viel hilft viel trifft bei Schmerzmitteln nunmal nicht zu. Vielleicht ist es auch angebracht mit der Schmerzmedikation ne Stufe höher zu gehen, zum Beispiel Tilidin. Aber das ist Arztsache.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH