» »

MS, ist das ausgeschlossen wenn Mrt s vom Rücken und Kopf habe!

Wmil<dkaxter hat die Diskussion gestartet


Hallo! :)_ *:)

Wenn ich alle meine Zipperleins (nach Gutachten 3 Haupt- und 8 Nebenkrankheiten) auf MS ausrichte, dann könnte das eine unheilvolle Klammer sein.

Habe mehrere MRT s von der Hals- und Lendenwirbelsäule. Von den Nasennebenhöhlen, das ist eigentlich doch der Kopf, jedenfalls auf den Bildern ist der ganze Kopf zu sehen. Einmal haben sie erfolglos die Trigeminusnervverletzung gesucht, aber das sicher auch wieder in den Nasennebenhöhlen.


zu einem MRT komme ich am schnellsten, wäre das eine sicher Untersuchung ?

MfG

Antworten
BSr3emIensxie


Um ein MRT wegen MS machen zu können musst du währenddessen Kontrastmittel bekommen. So lassen sich die typischen Entzündungesherde im Kopf feststellen. Aber um 100% Gewissheit zu haben nuss auch noch eine Lombalounktion gemacht werden.

tAatxua


Um ein MRT wegen MS machen zu können musst du währenddessen Kontrastmittel bekommen. So lassen sich die typischen Entzündungesherde im Kopf feststellen. Aber um 100% Gewissheit zu haben nuss auch noch eine Lombalounktion gemacht werden.

@ Bremensie

Das hat man mir anders erklärt.

Das Kontrastmittel zeigt, ob Herde akut entzündlich sind. Aber die Herde sind auch ohne Kontrastmittel sichtbar – nur kann man dann nicht beurteilen ob sie frisch sind oder alt.

Das heiß, dass man MS-Schäden auch ohne Kontrastmittel sehen würde.

Ein Lumbalpunktion sollte man nur dann machen, wenn aufgrund anderer Untersuchungsergebnisse eine weitere Klärung notwendig ist. Weil z.B. MRT und körperliche Untersuchung Verdachstmomente zeigen.

Auf keinen Fall sollte man sie – weil man absolut sicher sein möchte – einfordern.

Eine LP ist eine ziemlich invasive Untersuchung. Sie ist schmerzhaft und es gibt ein Risiko für gravierende Nebenwirkungen. Hier gibt es jede Menge Fäden von Usern, die wochenlange schwere Kopfschmerzen nach einer Lumbalpunktion hatten.

Noch dazu erlaubt auch die LP keine entgültige Aussage in Bezug auf MS – sie ist nur ein Diagnosebaustein – ebenso wie MRT, Neurostatus und VEP, SEP,..

Den einen beweisenden Test gibt es bei MS nicht.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH