» »

Eingeklemmter Nerv in der Schulter

p`upfpied ogexyes hat die Diskussion gestartet


Hallo.

Ich habe seit einigen Tagen stechende/ziehende Schmerzen in der linken Schulter, die in den Arm ziehen. Sie befinden sich fast sogar zwischen Schulter und Arm.. Sind irgendwie schwer zu lokalisieren.

Angefangen hat es damit, dass ich den Arm nicht gestreckt nach oben führen konnte. Auf halber Höhe (waagerecht zum Boden) trat der Schmerz auf und mittlerweile tritt er bei sämtlichen Bewegungen auf.

Gestern wirkte es ein bisschen besser und ich habe fleißig bewegt..

Es fühlt sich an wie ein eingeklemmter Nerv, zieht wie gesagt in den Arm und es kribbelt ab und an leicht im Arm.. Durch das kribbeln wirkt es fast schon leicht taub, was es aber nicht ist..

Wie wenn der Arm eingeschlafen ist eben.

Ich möchte hier nun keine Diagnose oder sowas, aber ich hatte schon häufiger eingeklemmte Nerven und jedes Mal sagte der Arzt zu mir ich soll mich gedulden, nicht verkrampfen, Ibus nehmen und nach ein paar Tagen lässt alles nach.

Daher bin ich bis jetzt noch nicht zum Arzt gegangen.

Sollte ich es vielleicht noch mit Wärme probieren? Ab wann sollte man bei sowas dann wirklich zum Arzt, also wie lange sollte es dauern bis es nicht mehr schmerzt?

Habt ihr noch irgendwelche Tipps?

Viele Grüße

Antworten
_5Parva:txi_


Frag mal den Arzt, ob er dir manuelle Therapie verschreibt. Das löst Muskelverspannungen ganz gut und dann dürfte sich das mit dem eingeklemmten Nerv auch erledigt haben. Langfristig gesehen ist jedoch viel Bewegung, Rückengymnastik und ein Muskelaufbautraining sinnvoll.

Auntiskspibelzeuxg


Hallo, das klingt jetzt vielleicht ein bisschen zynisch, aber ich habe mich gerade doch gefreut, dass es offenbar jemanden gibt, der an den gleichen Symptomen wie ich leidet. Bei mir sieht die Vorgeschichte natürlich ein wenig anders aus. Vor 4 Wochen hatte ich eine Brust OP, bei der ich heftige Blessuren davon getragen habe. So blauschwarz wie ich in der rechten Rückenhälfte durch Hämatome gefärbt war, hat selbst andere Ärzte und die Krankenschwestern erschreckt. Heute bedaure ich, dass niemand ein Foto gemacht hat. Seit der OP habe ich nämlich täglich und jede Nacht sehr starke Schmerzen, obwohl ich an sich alles andere als schmerzempfindlich bin. Da ich ohne Schmerzmittel gar nicht mehr auskomme, aber speziell keine Ibus mehr nehmen darf, weil bei mir vor drei Wochen ein offenes Magengeschwür nachgewiesen wurde, leide ich nun weiter. Eine Besserung hat sich bis jetzt nicht eingestellt. Bei meinem zweiten Krankenhausbesuch (wg. des Magengeschwürs) wurde ich auch neurologisch untersucht und die Diagnose Karpaltunnelsyndrom war schnell gestellt. Jetzt habe ich bereits einen OP Termin für dieses Problem vereinbart. Heute war ich bei einer hervorragenden Physiotherapeutin, die feststellte, dass der Schmerz genau in der anderen Richtung verläuft, also nicht vom Handgelenk in die Schulter, sondern von der Schulter aus in den Daumen. Das bedeutet im Klartext, dass während der OP etwas vorgefallen sein muss, wobei der Nerv verletzt wurde. Ich bin ziemlich ratlos, was ich machen kann, ob überhaupt eine Chance besteht, einen Nerv wieder zu "reparieren". Wenn der Nerv wie bei Ihnen eingeklemmt sein sollte, müsste es ja möglich sein, ihn aus seiner "Zwangslage" wieder zu befreien. Und da würde ich auf jeden Fall auch Wärme ausprobieren, mir jedenfalls tut das immer ganz gut und Wärme hilft ja auch beim Entspannen. Nach 1 Woche mit Schmerzen würde ich an Ihrer Stelle einen Arzt konsultieren, denn ganz von allein wird sich dann nichts mehr lösen. Sorry, dass ich so viel von mir geschrieben habe, aber heute bin ich so extrem frustriert wegen der schlechten Aussichten auf Besserung.

Viele Grüße und natürlich Gute Besserung! :)_

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH