» »

Unterschiedlich große Pupillen

B`ub~i21 hat die Diskussion gestartet


Hallo Zusammen,

ich hab mir vor einer Woche den Hinterkopf gestoßen und hab seitdem manchmal heftigen manchmal geringeren Schwindel.

Übelkeit und Kopfschmerzen habe ich keine. Erbrochen habe ich mich auch nicht.

Jetzt ist mir vor 4 Tagen aufgefallen, dass meine rechte Pupille größer ist als meine linke. Manchmal mehr, manchmal weniger. Vor allem wenn ich müde bin ist diese größer. Auf Licht reagieren beide allerdings relativ normal.

Beim Arzt war ich vergangenen Freitag, der meinte zu mir das würde sich nach einem leichten Schädel-Hirn-Trauma anhören (da ich auch im Nacken starke Verspannungen habe und wenn ich eine Halskrause trag der Schwindel so gut wie weg ist). Zu diesem Zeitpunkt war mir das mit den Augen allerdings noch nicht aufgefallen.

Wenn ich übrigens Fernseh gucke habe ich keinerlei Symptome (kein Schwindel, etc).

Was könnte das sein? Mach mir gerade Sorgen dass das was schlimmeres sein kann.

Vielen Dank im Voraus!

Antworten
AWqua3l6i&a


Ab zum Arzt, das kann nach so einem Trauma tatsächlich etwas nicht ganz ungefährliches sein!

B.ubix21


Meine Ärztin meinte übrigens ein leichtes Schleudertrauma, nicht Schädel-Hirn-Trauma. Hätte ich nicht wenn es was schlimmeres wäre schon viel größere Probleme und könnte nicht Sport machen usw. ??? Hab morgen früh einen Termin beim Arzt.

Ich habe übrigens auch manchmal tagsüber eine Halskrause an, wenn ich diese trage ist der Schwindel so gut wie weg. Und nachts, bzw. wenn ich liege merke ich auch gar nichts...

c7olixflor


Mir fällt da nur das sog. "Horner-Syndrom" ein ":/ .

Ich hatte das mal bei einer Katze, aber Google sagt, das gibt es auch beim Menschen :)z .

Bjub8i21


Also ich war gerade beim Arzt, der sagte mir das es nichts schlimmes wäre. Er meinte es könnte gut sein dass das ein Schleudertrauma ist. Sowas zieht sich und dauert bis der Schwindel usw. weggehen. Wenn ich was schlimmeres hätte, dann hätte ich noch andere Symptome wie Erbrechen und Kopfschmerzen usw...

Meine Pupillen hat er sich angesehen und die Reaktion auf Licht getestet, da war alles normal. Er meinte wenn das was mit dem Hirndruck usw. zu tun hätte dann würde das eine dauerhaft größer sein als das andere.

So jetzt bin ich erstmal beruhigt und schone mich (Rat vom Arzt ;-) )!

S{chrödin;gerxsKatze


Ich war vor kurzem wegen unterschiedlich großen Pupillen (mit normaler Lichtreaktion) beim Hausarzt und wurde sofort zum Schädel MRT geschickt. Ich denke in dem Fall ist es nicht schlecht, auf irgendeine Form von Bildgebung zu bestehen.

Es gibt übrigens auch das Adie Syndrom, eine harmlose Störung im parasympathischen System, da hat man unterschiedlich große Pupillen und kaum Reflexe in den Beinen.

Bmubxi21


Tagsüber sind die Pupillen vollkommen normal. Nur Abends ist die rechte manchmal größer wie die linke. Was kam bei deinem Schädel-MRT heraus?

Reflexe in den Beinen sind völlig normal bei mir...

Czhizxzo


Wenn die Pupillen nur Abends unterschiedlich groß sind kann das zum Beispiel auf eine Linsentrübung in einem Auge hinweisen (dadurch kommt weniger Licht ins Auge und die Pupille erweitet sich natürlich).

Desweiteren können unterschiedlich große Pupillen allein schon durch eine große Nase entstehen wenn das Licht von einer bestimmten Seite herkommt.

Man muss nicht immer gleich das schlimmste vermuten. Zum Arzt gehen sollte man allerdings trotzdem. Sicher ist sicher.

Bqubi2x1


Danke für die Antwort Chizzo.

Beim Arzt war ich ja schon und der meinte ja, dass es nichts schlimmeres sei, bzw. er keinen Unterschied erkennen kann und beide gleich auf Licht usw. reagieren. Wenn es was schlimmeres wäre hätte ich zudem noch ganz andere Symptome (Übelkeit, Erbrechen, Kopfschmerzen, etc...) meinte er.

Deswegen glaub ich ihm da mal ;-)

S>chZrödin9gersKatxze


Meine Pupillen sind tagsüber auch völlig normal, bei dunkleren Lichtverhältnissen tritt das mehr zutage, oder eben wenn mir der Arzt mit der Lampe vorm Gesicht rumfuchtelt. Im MRT war zum Glück nichts zu sehen, habe trotzdem Überweisungen zum Neurologen und Augenarzt bekommen.

Google mal "Pupillotonie", da kann man paar interessante Sachen lesen (außerdem scheints meistens harmlos zu sein). ;-)

Biubix21


Alles klar. Also wenn es nicht besser wird dann geh ich vllt. nochmal hin. Als er mir mit der Lampe vorm Gesicht rumgefuchtelt hat waren die aber auch normal bei mir...

Aber gegoogelt habe ich genug, das war nicht gerade hilfreich was Panikmache usw. betrifft ;-)

Aber schon mal gut zu wissen das es bei dir auch nichts schlimmes war.

Danke für deine Antwort.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH