» »

Seit 7 Wochen nach Cannabiskonsum benommen!

ZHankxmaxnn hat die Diskussion gestartet


Hallo, Ich bin 16 jahre alt und habe ein Problem. Und zwar Habe ich jetzt vor den Ferien gekifft mit 2 Freunden. Dazu muss ich sagen, dass das ungefähr erst mein 5. Mal war und im Joint vielleicht höchstens 0,5 Gramm drin waren. Auf jeden fall habe ich am nächsten morgen aufm weg zur Schule wieder dieses Traum- bzw. Filmgefühl bekommen und deshalb auch richtig Angst.

Am nächsten Tag war zumindest dieses Gefühl weg aber ich war dann die ganzen 6 Wochen immer nicht wirklich klar im Kopf, hatte kopfschmerzen und das Gefühl, dass mein kurzzeitgedächtnis nich mehr richtig funktioniert. Jetzt hat Grade die schule angefangen und es ist immer noch nicht wirklich weg ich hab immer wieder versucht positiv zu denken und mir zu sagen, dass es weggeht aber bin mittlerweile am verzweifeln was das ganze, somglaube ich, verschlimmert. Es sind jetzt schon 7 Wochen und ich habs noch nicht meinen Eltern gesagt und auch nicht meinem großen Bruder (19) aber das muss ich wohl tun müssen wenn ich zum Arzt muss. Brauche dringend eine gute Antwort und einen rat! Danke im vorraus! P.s.: bitte im Sparsamkeit an Belehrungen mir ist klar wie naiv das war und ich werd sowas nie wieder in meinem leben tun!

Antworten
Z=ankFmann


Sorry wegen der rechtschreibung! :-/

A3LTxA


ich würde zum arzt gehen.

ZPank m(axnn


Vielen Dank für den Tipp, das werd ich glaub ich auch bal tun. Allerdings würde mich noch interessieren ob es Leute mit gleicher Erfahrung gibt.

Buremexnsixe


Ab zum Arzt. Da bist du auf der sicheren Seite.

FDluchtjged;anEke


Ich glaub bei den Suchtproblemen gibt es den ein oder anderen Thread zu diesem Thema.

Auf jeden Fall solltest du zum Arzt gehen, auch um deine Angst zu beruhigen. Ich halte es nämlich nicht für ausgeschlossen, dass deine Benommenheit auch einen psychologischen Hintergrund haben könnte.

Keine Angst vor dem Arztbesuch, und du musst doch mit niemandem darüber reden warum du zum Arzt gehst.

Die Benommenheit und das komische Gefühl kannst du ja zu Hause erwähnen, und halt dass du das abklären möchtest, aber an sich geht das deine Familie auch nichts an.

V}orz<eig^eusexr


Da sich die Wahrnehmung im berauschtem Zustand erweitert, bzw. sich auf bestimmte Details konzentriert, kann es nachdem Rausch zu bestimmten Auslösern der Flashbacks kommen.

Wenn man noch nie gekifft hat, fährt man ja auch in gewisser Hinsicht seinen Film. Wer kifft schiebt eben einen intensiven Film auf bestimmte Dinge, ist man wieder nüchtern, assoziiert man da (bestimmte Dinge) ganz anders.

Cmilndesrellax68


Cannabis kann, wenn man Pech hat bzw. die entsprechende Veranlagung, ein Derealisationssyndrom bzw. eine Depersonalisierungsstörung auslösen, und deine Symptome klingen ganz danach.

In den meisten Fällen geht das wieder weg ( Cannabis natürlich unbedingt vermeiden!!), leider weiß man nie, in welchem Zeitraum.

Am besten solltest du einen Neurologen aufsuchen, am besten einen mit psychotherapeutischer Zusatzausbildung (oder er kann dich dann entsprechend weiter verweisen).

Alles Gute!

ZDank7manxn


Vielen Dank für die Antworten habe es jetzt meinem Bruder gesagt der hat mich erstmal beruhigt und mit mir darüber geredet, das hat mir schon sehr gut getan. Ich glaube zwar immer noch dass es da ist aber ich glaube auch das vieles Einbildung und reinsteigerung war. :-)

K/rue4me7lchen3x0


Ich habe zwar keine Erfahrung damit,aber ich kenne das sehr gut wenn man sich in irgendwas reinsteigert und es schlecht weg bekommt.Geh trotzdem mal zum Arzt,nur um sicher zu gehen :)z

ZyRuOb


Vielen Dank für die Antworten habe es jetzt meinem Bruder gesagt der hat mich erstmal beruhigt und mit mir darüber geredet, das hat mir schon sehr gut getan. Ich glaube zwar immer noch dass es da ist aber ich glaube auch das vieles Einbildung und reinsteigerung war. :-)

Möglich, genau so gut ist es aber eben auch möglich dass Cinderella68 recht hat.

Bei entsprechender Veranlagung kann Kiffen so einiges kaputt machen. Und es stimmt auch nicht dass das nur Leuten passiert die sonst wie oft Kiffen.

Jbasn74


Hast Du denn WIRKLICH Probleme mit Kurzzeitgedächtnis und Konzentration (das lässt sich ja testen, denke ich, da kann Dein Bruder Dich vielleicht mit Testfragen abfragen oder so, Schach spielen, Sudoku, IQ-Tests) oder fühlt es sich nur so an?

Ich hab auch an "Depersonalisation/Derealisation" gedacht, das fühlt sich dann zwar komisch an, aber ist eigentlich harmlos.. also ich denke, wirklich dauerhaft kaputt wird da eher nicht sein. Man sollte das Kiffen nicht verharmlosen aber ich kann mir auch nicht vorstellen dass es derart krasse Wirkung hat nach relativ moderatem Konsum. Psychologische "Langzeiteffekte" möglich, aber richtige Hirnschäden wohl eher nicht (sag ich mal so ahnungslos). Harte Alkis können nach Jahren schwerem Suff noch klar denken, die Birne steckt so einiges weg.

FpluchtFged2anke


Leider kann Kiffen tatsächlich ernsthafte Schäden verursachen.

Hat ein Mensch die entsprechenden Anlagen, dann eine Psychose entstehen. Unter Umständen wird nur der Rausch psychotisch erlebt, unter Umständen manifestiert sich eine dauerhafte Psychose, das hängt von vielen Faktoren ab.


Bevor jemand das falsch versteht, nochmal ganz deutlich: Hat ein Mensch die entsprechenden Anlagen KANN Cannabiskonsum (genau wie der Konsum anderer psychoaktiver Substanzen) psychotische Zustände oder eine Psychose auslösen.


Von daher: Wer sich nach dem Kiffen länger als erwartet (ich gebe beim Rauchen mal maximal 'nen Tag an) komisch fühlt, der sollte lieber einen Arzt aufsuchen. Egal ob Erstkonsum oder regelmäßiger Konsum.

B!ranQdoxr


Da kann ich mich meiner Vorrednerin nur anschließen. Die Gefahr anhaltender Psychosen ist immer da (wobei Veranlagung einer große Rolle spielt) und auch wenn es nicht "bewiesen ist" (was jetzt ein paar sicherlich sagen wollen) gibt es in der Praxis eine Menge Fälle dafür. Wenn es nicht weg geht, solltest du auf jeden Fall zum Arzt mit entsprechender Ausbildung.

JQan7x4


Au weia, gut zu wissen.

Aber das was der Threadersteller beschreibt klingt nun wirklich nicht nach einer Psychose, oder?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH