» »

Lumbalpunktion trotz unauffälligem Mrt?

s-tyleComio hat die Diskussion gestartet


Wie der thread Name schon sagt, auf verdacht vom ms, war ich in der Röhre! Kopf, hws, Bws und lws..

Gott sei dank war alles unauffällig! Keinerlei Läsionen..

Meine Linke körperhälfte reagiert jedoch verlangsamt auf Reize, daher möchte der Neurologe das Restrisiko ausschließen und mOrgen trotzdem eine lp machen..

Haltet ihr es für sinnvoll?

Hat viell jemand Erfahrung damit gemacht oder kann mir einen Rat geben?

Zu meiner Person, 22 Jahre, weiblich und in den letzten monaten viel Stress gehabt, aufgrund meiner Meisterprüfung.

Schilddrüse ist Super eingestellt, borelliose ist auszuschließen und mein Vitamin b12 wert liegt bei 214,4 nehme seit 2 Wochen eine Vitamin b Kombi (auf eigene Verantwortung, meine ha meinte, das ich keinen Mangel habe) aber irgendwie habe ich das Gefühl das es dadurch besser wird.

Wäre über jede Antwort dankbar..

Antworten
tHatuOa


Schwer zu sagen.

Wenn die LP pathologisch ist, was dann?

Für eine echte Diagnose reicht es dann trotzdem noch nicht aus – du würdest weiter in der Schwebe hängen, ob da so etwas wie MS ist, oder nicht.

Ich würde glaube ich die Vit B-12-Sache weiter verfolgen und gucken, ob sich die Symptome bessern.

Wenn wieder neue auftrten oder sich Dinge wieder verschlechtern, würde ich wieder MRTs machen lassen und dann vielleicht auch eine Punktion.

Es gibt schon mögliche Nebenwirkungen bei einer Punktion und nur zur absolut letzten Beruhigung würde ich mir diesen schmerzhaften Eingriff nicht antun.

sHtyl^eo.mixo


Danke tatua..

So weit war ich ehrlich gesagt noch gar nicht mit meinen Überlegungen..

Mir stellt sich jetzt echt die frAge, was dann?!?

Wenn die lp negativ ist hab ich die 100%ige Gewissheit und falls es negativ ist, häng ich wieder in den Seilen..

Ich werde das meinem neuro so nochmal morgen Mittag vortragen, bin gespannt.

Danke für deine Antwort..

Hast du selber Erfahrungen damit gemacht?

Oder ist das deine persönliche Einschätzung?!

sFtyleomxio


Ich meine falls es positiv ausfällt Hänge ich wieder in den Seilen..

tIatuta


Vor genau dieser Entscheidung habe ich nicht gestanden. Bei mir ist die Punktion gemacht worden, weil mit entsprechenden Sypmtome die passenden Herde gefunden wurden. (Punktion war bei mir positiv mit oligoklonalen Banden und rund 100 Zellen im Liquor)

Ich habe hinterher vor einer irgendwie ähnlichen Situation gestanden – ich musste entscheiden mit einer Verdachtsdiagnose mit Prophylaxemedikamenten anzufangen, oder nicht.

Ich habe mich für abwarten entschieden und bei mir war es die falsche Entscheidung im Nachhinein.

Es ist nicht wirklich vergleichbar, aber ich kann nachfühlen, wie blöd es ist, mit irgendwelchen Symptomen ohne klare Diagnose zu hängen.

Ich habe aber einige Punktionen hinter mir und die sind nicht wirklich nett und ich würde den Neuro wirklich fragen, was er im Falle irgendwelcher pathologischer Ergebnisse macht. (Ob das Konsequenzen für deine weitere Behandlung in irgendeiner Form hätte.)

Nur der Vollständigkeit halber würde ich diese doch ziemlich invasive Untersuchung nicht machen lassen.

Es gibt Leute, die danach wochen – oder monatelang mit Kopfschmerzen und anderen Problemen herumlaufen.

rredp&epper{284


mit welcher art kontrastmittel wurde das MRT gemacht?

sRtyl[eomixo


Oh man, echt sehr schwierig alles... Werde mit meinem neuro gleich mal reden, mal schauen was bei rumkommt..

In wie fern mit welchem Kontrastmittel? Gibt es da Unterschiede? Also alle 3 Mrts waren mit Kontrastmittel..

Bqrqandxor


Naja, soweit ich das weiß, ist eine Lumbalpunktion zwar durchaus mal schmerzhaft (kommt aber auch auf den Arzt an), aber wenn die Chance besteht dadurch etwas auszuschließen, dann würde ich das auf jeden Fall machen lassen.

tMatuBa


Ich kenne eigentlich nur Gadolinium als Kontrastmittel beim MRT. Gibt es andere und wo wäre der Unterschied?

sztyl.eoxmio


Hatte noch letzte Woche mit dem Neuro gesprochen und wollte die LP eigentlich verschieben (weil es ja aufgrund von Vitamin B) besser geworden ist, er sagte mir aber, das meine Sympthome/Auffälligkeiten keinesfalls auf einen Vitamin B Mangel hindeuten.

Auf den rat des Neuros soll doch eine LP her , um das bereits erwähnte restrisiko auszuschliessen, heute um 14 uhr ist es soweit, hoffe es ist nicht ganz so schmerzhaft^^ es wird ambulant und ohne Betäubung gemacht (Neuro sagt das die Betäubung meist mehr weh "tue" als die LP selbst.

shtyleoKmxio


So, Fazit für alle, die es irgendwann noch vor sich haben...

Es wurde doch mit Betäubung gemacht, Schmerzen waren locker auszuhalten (was aber auch wieder von Person zu Person unterschiedlich ist).

Das Gefühl danach war sehr komisch, nach 5 min ca konnte man merken, das irgendwas im Kopf "fehlt" dann fühlt man sich irgendwie total relaxt, als ob man sich leicht ein getrunken haette, Puls war niedrig..

Rücken schmerzt wohl leicht bei bestimmten Bewegungen und beim laufen..

Kopfschmerzen sind da, aber gut auszuhalten...

Ergebnisse dauern ca 7-8 Tage, die zellzahl wird schon nach einem Tag bekannt gegeben, die anderen Ergebnisse dauern wie gesagt ca ne Woche..

Jz Daumen Drücken, das mein liquor auch unauffällig ist, Mrt ist ja schonmal negativ..

C<inderel3la68


Meine Linke körperhälfte reagiert jedoch verlangsamt auf Reize

ist das das Ergebnis eines neurologischen Tests oder sind es motorische / sensorische Symptome, die dir aufgefallen sind?

Drücke dir die Daumen!

s,tyleComio


Aufgrund eines neurologischen Tests..

Aber ich selbe merke es auch noch...

Fühlt sich einfach anders an ( wie das " taubheitsgefühl " , wenn zB der Arm einschläft) und das dann halt nur im linken körperbereich/Rücken, Bauch...

Jetzt heißt es abwarten, sobald die Ergebnisse da sind wollt sich der neuro bei mir melden...

Dies wird dann wohl Anfang der Woche der Falk sein :-)

Aber Mrt war unauffällig, bin nu gaaaanz optimistisch :)))

sAtyle[omixo


Naaaa super, Lumbalpunktion war ein redlich voller Erfolg.

Mein Nervenwasser ist nicht in Ordnung und weist eine Entzündung auf?!

Ende Oktober Kontroll MRT..

Mein Arzt sagte nur, dass es normalerweise immer umgekehrt ist (Mrt auffällig, LP unauffällig)

Hat jemand einen Rat?

t6atxua


Der Rat wird dir sicher nicht gefallen.

Abwarten...

Wie ich vorher schon schrieb, ist auch mit einer verdächtigen LP keine klare Schlußfolgerung möglich.

Ganz manchmal verschwindet eine kleine Läsion zwischen zwei Schichten im MRT und wird deshalb nicht gesehen. Diese Technik ist gut, aber nicht perfekt.

Oder es gibt eine andere Ursache für deine Beschwerden und die Entzündungswerte in der Punktion sind quasi ein Zufallsbefund.

Spekulieren ist müßig und bringt dich nicht weiter.

Es ist blöd aber du kannst nur Kontrollen abwarten bzw. sofort zum Arzt gehen, wenn du neue Ausfälle irgendeiner Art hast.

Es kann gut sein, dass du nie wieder Probleme dieser Art hast – es kann aber auch sein, dass sich in der Zukunft weitere Probleme einstellen.

Dann wäre eine Diagnose und damit auch eine Behandlung möglich – jetzt hängst du einfach in der Luft.

Und das ist richtig doof... :°_

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH