» »

Lumbalpunktion trotz unauffälligem Mrt?

s[tyBleomixo


Ich muss ja eh noch meine Überweisung vom neuro abholen, ich wollte mir dann meine Ergebnisse ausdrucken lassen, das machen die doch sicherlich? Könntest du denn damit dann was anfangen, wenn ich es hier reinschreibe?

Hab richtig Angst, das auf dem Mrt Ende Oktober was zu sehen ist! Nach dem unauffälligem Mrt habe ich mir echt keinen Kopf über die lp gemacht, ganz ehrlich ich habe nicht damit gerechnet! Kein Stück!

Frage mich gerade ob es sinnvoll wäre, mich am ms-kompetenzzentrum in Osnabrück mal zu informieren...

Was ist denn wenn auf dem Mrt wiedr nichts zu sehen ist?!

Lg und danke für die schnelle Antwort! Vielen vielen dank

t^a@tua


Könntest du denn damit dann was anfangen, wenn ich es hier reinschreibe?

Ich glaube schon – zumindest ein bißchen ;-)

Klar machst du dir Sorgen und ich werde dir jezt auch nicht sagen, mach dir keinen Kopf, da wird schon nichts sein.

Es kann tatsächlich gut sein, dass da nichts ist und auch nichts mehr kommt, aber die andere Möglichkeit ist auch da und das nagt natürlich.

Die Idee das MS-Kompetenzentrum um eine Einschätzung zu bitten, halte ich für gut, aber ich würde zumindest bis zu den nächtsten MRTs damit warten.

Dann kann dein Neuro ja auch noch mal sagen, wie er die Sache einschätzt...

Was ich dir noch mit auf den Weg geben möchte – man behandelt letzlich keine Laborergebnisse und MRTs, es kommt auf die Beschwerden an – wenn du weiterhin Symptome so wie die Sensibilitätsstörungen hast, dann musst du gucken, dass du Behandlung bekommst.

sSty]leomixo


Ja, die Sensibilitätsstörungen sind ja nach wie vor vorhanden, aber es ist ja nicht so, das es mich einschränkt...

Es ist halt nur unangenehm, wenn ich zB massiert werde, da kommt es halt wieder extrem zum vorscheinen, dass da was nicht stimmt.

Am Anfang wurden die S-Störungen auch von einem kribbeln im linken Bein "unterstützt" die sind aber nach 2-3 Wochen von alleine wieder weggegangen (hatte es besonders nach dem joggen/nach schwer schleppen auf der Arbeit).

Es ist echt kein Geschenk, noch so lange zu warten (also bis Ende Oktober),

aber mir wird wohl nichts anderes übrig bleiben...

Ich hole in der MIttagspause mal die Überweisung und die Ergebnisse der LP ab, viell erreiche ich dann neue Erkenntnisse.

Danke für Deine Antwort Tatua

sUt.yileomxio


Welche Werte sind den relevant? Die ich hier reinschreiben muss!?

t%atuxa


Ich weiß nicht, was alles gemacht worden ist...

Die Zellzahl ist interessant...

IgG? Wurden oligoklonale Banden nachgewiesen? Antikörper gegen Masern, Röteln, Windpocken jeweils hoch?

Und bestand zum Zeitpunkt der Punktion eine Schrankenstörung?

Das wären meines Wissens nach interessante Werte in Bezug auf eine fragliche MS.

*:) tatua

s"tyleoomio


Gesamtbeurteilung;

Humoral-entzündlicher Prozess im zns: oligoklonale Banden nur im liquor, isolierte intrathekale IgG-Synthese und positive mrz raktion ...

Immoglobulin G 1270

" A 310

" M 127

Oligoklonale IgG im liquor positiv im Serum negativ

Masern; 7,2

Röteln; 4,3

Varizellen; 3,1

Borr. IgG 0,6 und igm 0,6

Albumin; 4290.0

Erythrozyten; 250 negativ

Gesamteiweiß; 373

Albumin im liquor; 172, im Serum; 42,9

Immunglobin G im liquor; 74,3 im Serum; 12,7

Immunglobin A im liquor; 4.0 im Serum; 3,1

Immunglobin M im liquor; 0.6 im Serum; 1,3

IgG Index 1,46

Beurteilung; entzündlicher Prozess im zns und spezifische ak-Synthese im zns

tgaetua


Humoral-entzündlicher Prozess im zns: oligoklonale Banden nur im liquor, isolierte intrathekale IgG-Synthese und positive mrz raktion ...

Die Werte sprechen für ein länger andauerndes entzündliches Geschehen im ZNS,

MRZ-Reaktion sind die schon erwähnten Antikörper gegen Masern Röteln und Windpocken. Die sind zusammen mit den erwähnten oligoklonalen Banden keine tolle Nachricht. Gerade die MRZ-Reaktion soll relativ spezifisch für MS sein. Die spezifischen AK-Synthese weißt darauf hin, dass die Antikörper im Gehirn direkt gebildet werden – angesichts einer fehlenden Infektion eben autoimmun.

Vom Prinzip her ist es ein absolut typisches Ergebnis für MS... was soll ich dir jetzt Quark erzählen, du könntest ja auch alle Begriffe einzeln googlen...

Andererseits hast du noch keine Herde im MRT, weshalb man wenig machen kann, ausser eben warten.

Was deine noch vorhandenen Sensibilitätsstörungen angeht.

Du kannst mal versuchen die betroffenen Bereiche abzubürsten oder mit Wärme oder Kälte zu stimulieren und dann immer im Wechsel die spiegelbildlichen Körperteile.

Also linke, taube Brust und dann gleich die rechte Seite.

Auf die Weise lernt dein Körper wieder, wie es sich "eigentlich" anfühlen soll und die Rückbildung geht schneller. Diesen Tipp hat mir mal eine Ergotherapeutin auf der Reha gebeben und bei mir hatte ich damals gute Erfolge. @:)

Alles Liebe und mach dir nicht so viel Kopf :)_

tatua

sHtyl8eomixo


Oh man, ja, dass googlen wollte ich ja vermeiden, deshalb den Befund auch gepostet...

Das wollte ich jetzt nicht hören, tatua... :(

bist du selber betroffen?

Was würde denn passieren, wenn das Mrt wieder nichts aufweist?

Bzw. was passiert wenn es Läsionen zeigt?

Und, wird man auch nur anhand des Ergebnisses der Lumbalpunktion behandelt?

Wusste gar nicht das Mrz Ms spezifisch ist.

Entschuldigt die ganzen Fragen, ich weiß abwarten wäre die bessere devise, aber 22 Jahre und weiblich, d.h ungeduldig und neugierig.

Lg *:)

t2atua


Das wollte ich jetzt nicht hören, tatua... :(

Letzlich bin ich Laie – rede noch mal mit deinem Neuro, wie er die Sache einschätzt... :)_

Ich wollte dir jetzt nur keinen vom Pferd erzählen. Wenn man entsprechende andere positive Zeichen hat (wie z.b. Läsionen im MRT, würde das MRT die Diagnose unterstützen oder sichern – für sich eben nicht.

Es zeigt, dass da etwas Entzündliches ist – es zeigt, dass es auch länger andauernd ist – aber es ist kein sicheres Zeichen für MS.

bist du selber betroffen?

Bei mir war die Punktion ähnlich und ich hatte wenig Herde – ich glaube sogar nur einen – ich bin mit der Diagnose chronische Entzündung des ZNS entlassen worden. Hatte dann aber nach ein paar Monaten den nächsten Schub und damit Klarheit und die Diagnose.

Wenn sich weiter keine Herde zeigen, musst du weiter warten bzw, besser "einfach" leben und hoffen, dass der Spuk einmalig war. Wenn sich Herde zeigen, wäre es sehr wahrscheinlich, dass du MS hast – aber das sind momentan ungelegte Eier.

Und, wird man auch nur anhand des Ergebnisses der Lumbalpunktion behandelt?

Nein. Das habe ich dir schon versucht zu dagen, als du überlegt hast, die Punktion zu machen. Dieses Ergebnis ist "verdächtig" – reicht aber auf keinen Fall, um eine Diagnose zu stellen.

Mit den fehlenden Herden kann man nicht mal ein CIS (Klinisch isoliertes Syndrom= erster Schub mit Verdacht auf MS) diagnostizieren.

Das heißt, dass der Arzt dir noch keine MS-Prophylaxe verschreiben darf – deshalb eben die Kontrollen, damit du, wenn es in diese Richtung geht, so früh wie möglich mit Medikamenten dagegensteuern kannst.

Ich kann deine Unsicherheit gut verstehen... frag, was dir durch den Kopf geht – Information hilft gegen überzogene Ängste. :)* :)_

sPtyle>omio


Danke, vielen dank, dass du dir so viel. Zeit genommen hast zum Antworten ..

Und gegen so eine chronische zns Entzündung kann man nichts machen?!

Wie wahrscheinlich ist es denn, dass sich irgendwann mal Herde im Mrt bilden?!

Muss fürs Mrt 2 Tage stationär da bleiben, weil die neuen Geräte "nur" für stationäre Patienten da sind, dass kh ist ca 40km entfernt(in Meppen) finde es total unnütz Geld in einen Aufenthalt zu stecken, weil es mir Ansich ja gut geht..

Kann es sein, dass die Punktion nochmal gemacht wird?! Weil meine Freundin hat eine bekannte, die Arbeitet in einem Labor in schüttorf und untersucht das hirnwasser. Habe meine Daten von der lp abfotografiert, meiner Freundin geschickt und die dann ihrer bekannten, die sagte darauf nur "Zusätzlich kann es auch sein dass die Werte verfälscht werden weil Erytrozyten im Hirnwasser waren" kannst du dazu was sagen?!

t$aBtua


Und gegen so eine chronische zns Entzündung kann man nichts machen?!

Im Moment befinden sich in deinem Liqour Stoffe, die zeigen, dass eine solche Entzündungsreaktion da ist.

Das sagt nichts aus über die Ursache dieser Entzündung. Wenn man da mehr wüsste, könnte man je nach Grund etwas tun, oder auch nicht. Neben MS gibt es z.B. auch Neuroborreliose – du hast auch Antikörper gegen Borrelien im Liquor meines Wissens nach aber zu wenige, um verdächtig zu sein – aber da lohnt es sich vielleicht auch noch mal näher zu forschen.

Was die eventuell falschen Werte durch Verunreinigung angeht – ich kann dir da nichts wirklich sagen – scheint mir aber nicht so logisch, dass sich dadurch z.B. diese Banden bilden – das sind komplexe Antikörperreaktionen und die brauchen schon Zeit, um sich zu bilden.

Frag deine Bekannte, vielleicht kann sie dir genauer sagen, was sie damit meint und welche Werte dadurch faslch postiv werden.

Nebenbei hast du ja auch Symptome – die den Verdacht auf ein Probelm im ZNS nachlegen, weshalb alle diese Untersuchungen gemacht wurden.

Ob sich bie dir jetzt neue Herde bilden oder nicht... wenn ich das wüsste, würde ich mir umgehend den Nobelpreis für Medizin abholen, der mir dann zusteht.

Solche Sachen...wenn es überhaupt in die Richtung geht, sind unberechenbar – auch in dem Sinne, dass solche Entzündungen manchmal einmalig sind.

Was den Krankenhausaufenthalt angeht... klar ist das etwas nervig und kostet Geld – aber ich tippe erstens, dass dein Neurologe jetzt die MRTs in einem besonders leistungsfähigen Gerät machen möchte – da sieht man genauer und auch ganz kleine Entzündungen würden entdeckt. Das ist gut für dich und darüber hinaus, hast du mit den Ärzten vor Ort noch weitere Fachleute, die die eine zweite Meinung bieten können.

Auch andere Untersuchungen können eventuell wiederholt werden (SEP, VEP und andere "Strommessungen") um eventuelle funktionelle Einschränkungen zu finden, die auch anzeigen, dass da etwas nicht in Ordnung ist.

Ob ich die Punktion wiederholen würde – weiß nicht... Wenn es nicht einen ganz guten Grand gibt, anzunehmen, dass die erste versaut war, ist dass eher weing sinnvoll. Solche Werte ändern sich nicht innerhal weniger Wochen.

s5tyle2omixo


Achso, theoretisch könnte die Geschichte ein leben lang weiter gehen?! Ohne das sich Herde bilden?!? Also jedes halbe Jahr dann Mrt?!

Ist das denn ein schlechtes Zeichen, dass die Taubheit sich nicht von alleine zurück bildet?!

Das Kribbeln im mein beim rennen und bei Anstrengungen ist ja auh von alleine weggegangen nach gut 2-3 Wochen?!

Ich frage meine Freundin nochmal, dass sie ihre bekannte Fragen soll, was dadurch verfälscht werden könnte.

Dieses warten ist exht nicht schoen -.-

Aber was soll's, viell geht es morgen zum spontan Trip noch kurz nach malle bis Dienstag, aber das liegt heute an meinem Chef.

Wie hat das sich denn alles bei dir mal bekannt gemacht?!?

Lg

sOtyledomixo


Zitat der bekannten; Also wenn rote Blutkörperchen im Hirnwasser sind (durch falsche Abnahme, oder erschwerte Abnahme) sind sind dementsprechend zB mehr Eiweiße im Hirnwasser zu finden. Dadurch können zB die Antikörper-Indexe falsch erhöht sein. Die Oligoklonalen Banden aber sind dadurch nicht beeinflussbar, die sind definitiv positiv bei ihr. Dementsprechend passen auch die Antikörper-Indexe zum Befund. Ob die in Meppen nochmal punktieren? Keine Ahnung wie die spass handhaben, ich denke aber eher nicht.

Hmm, und zu den neuborreliosewerten konnte sie nichts sagen, weil nichts draufsteht außer die Indexe?!

Aber damit kenne ich mich auch nicht aus..

t{a8tuxa


Wenn du nie wieder was hast, wird mal vielleicht ein, zwei oder drei Mal Kontroll-MRTs machen und dann wird man wahrscheinlich sagen, falls sie irgendwelche Beschwerden haben, melden sie sich sofort.

Deine Symptome passen zu einem Herd im Rückenmark – die heilen of langsam oder es bleiben Narben zurück die langfristig noch solche Probleme machen...das sagt aber nicht viel über die Prognose aus.

Bei mir war zuerst eine Sehstörung, die überhaupt nicht behandelt wurde – weil Auge war ja ok ;-D

Sechs Wochen später wurde erst mein Bein und dann meine rechte Körperhälfe bis unter die Achsel taub. Das Bein wurde immer ungeschickter und blieb überall hängen. Das wurde dann nach einer kleinen Odysee als Schub/ Entzündung ZNS... erkannt und mit Kortison,.. behandelt. Die Ärzte im KKH warten danach für Warten und Kontrolle in sechs Monaten, meine ambulante Neurologin für Beginn einer Prophylaxe.

Ich hab mich dageben entschieden und mit dem nächsten Schub ziemlich in die Tonne gegriffen.

Der war sehr schwer und die Ärzte haben die Entzündungen lange nicht in den Griff bekommen.

Seitdem hab ich doch heftige Einschränkungen, die wohl nicht wieder weggehen :°(

Bezüglich deiner Punktion und einer Verunreinigung – wie ich schon vermutet hatte, sind diese spezifischen Ergebnisse wie OKBs und Antikörperindexe nicht durch eine Verunreingung zu erklären.

Die Idee mit dem Kurztrip ist das Beste, was du machen kannst. Abstand und ein bißchen Spaß und Ablenkung... Mach das! :)^ :p>

Ich drück dir die Daumen, das der Chef grünes Licht gibt...

sWtylweomixo


Ja, morgen früh um 5.50 Uhr von Düsseldorf geht es los, von Münster war nichts mehr frei *Leider*, fliegen Dienstag morgen wieder zurück um 7.25 von Palma, muss ab 14 Uhr schon wieder arbeiten muss, ein ganzen Tag konnte ich dann doch nicht frei nehmen, aber denke 5 Tage Ruhe ist auch mal nicht schlecht, obwohl es geht an die Playa de Palma, Hotel Callimero ^^

Naja 1-2 Abende Megapark und Bierkönig müssen auch schon drin sein..

Tut mir leid zu hören, dass es sich bei Dir nicht mehr so zurückgebildet hat, wie du Dir das vorstellst.

Darf ich Fragen wie alt du bist und seit wann Du die Diagnose hast?!

Im Endeffekt ist es ja eh ein Anonymes Forum ;-)

Also ist es gar nicht so verkehrt, lieber etwas früher mit einer Therapie anzufangen, als zu spät?!

Mensch, das mit der Ungewissheit, bei so einer heimtükischen Krankheit ist doch echt das Schlimmste, kannst du gut damit umgehen?

Bist du denn noch beruflich tätig? (und wenn ja in welchem Bereich)?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH