» »

Plötzlich starke Schmerzen in rechter oberer Gesichtshälfte

MZi8mi}ko hat die Diskussion gestartet


Hallo ihr Lieben,

ich muss eigentlich demnächst arbeiten, kann aber nicht mehr schlafen. Ich bin gerade vor lauter Schmerz aufgewacht. Erst hatte ich massiven Druck auf dem Auge, als ob jemand seine Faust richtig reinpresst. Dachte also, ich habe irgendwie beim Schlaf auf das Auge gedrückt. Dann aufgemacht und bemerkt, dass der Schmerz leider doch nur schlecht lokalisierbar ist. Das schmerzhafte Stechen geht auf aus von Nase, Wangenknochen und vor Allem Kopf. Nachdem ich ein bisschen gerieben hatte und nun einen kalten Waschlappen dagegen halte, geht es langsam weg, aber immer noch nicht ganz.

Ich habe es öfter mal, dass ich von diesem komischen Schmerz aufwache, (die letzten 2 Wochen 2 Mal) da ist er aber nie so extrem und ich schlafe i.d.R. auch so wieder ein. Habe es bisher immer nur auf komisches Liegen geschoben. Und es ist nicht so ein großer Bereich schmerzend, sondern eher nur der Augapfel und etwas darüber.

Was ist das, was kann das sein? Zu welchem Arzt soll ich gehen?

Antworten
Hgoneyy_Busnxny91


Migräne ?

Hab ich auch nur einseitig, meist über dem linken Auge mit sichtfeld Ausfall ":/

MNimQi,ko


Keine Ahnung, hatte ich noch nie :( Danke aber für den Tipp, kann schon sein. Habe mich wieder schlafen gelegt aber bin schon wieder aufgewacht und nichts geht mehr...Kann so unmöglich arbeiten. Die Frage ist nur, zu welchem Arzt ich gehen soll :(

Htoney_*BunDny91


Erstmal zum Hausarzt, der kann dich dann zu speziellen Ärzten überweisen :)*

Mwim]iko


Alles klar, danke :) Bei mir haben die alle erst ab 08.30 Uhr auf, bis dahin heißt es dann warten...

T*zaz8iki


Klingt wie Nebenhöhlen -zugeschwollen mit Druckaufbau, entzündet, vereitert. Dort kann nicht mehr belüftet werden (durch das atmen kalte Luft durchströmen) und dann wird es wäremer, wenn eine Erkältung die Ursache ist dass sind da auch Viren also auch Entzündung und wenn man Antibiotika früher genommen hat KÖNNTE auch eine bakterielle Superinfektion vorliegen.

ich würde erstmnal versuchen mit allen Mitteln die Nebenhöhle wieder freizubekommen. Nasentropfen, Meerwassernasentropfen, viel Wasser trinken, Gelomyrtol, Salzwassernasenspülung, gegen die Schmerzen ein Aspirin in viel Wasser aufgelöst, mit einer Heilsalbe (welche vorhanden: z. B. Arnikaöl, Tigerbalm, Rotöl, Pullmoll, Kamillosan usw) die nebenhöhlen und Kiefer und Stirn/Schläfenbereich, also auch um die Augen sanft massieren.

VIEL Wasser trinken, Kamillen- Pfefferminz-, Melisse-, Salbeitee oder andere (nichtschwarze) Tees. Allerdings kann Coffein die Wirkung des Aspirins/ASS verbessern und den kreislauf anregen und damit die Schmerzgrenze anheben.

Der Hausarzt wäre der richtige Ansprechpartner.

Es kann aber auch Migräne sein. Ist die zeit mit der Periode oder dem Eisprung korrelierbar. dann würde ich auch die Schilddrüsenwerte mitmachen lassen beim Hausarzt.

Der Gynäkologe könnte bei einer nächsten Routineuntersuchung mal das Progesteron bestimmen.

MqiImik>o


Hallo Tzaziki, danke für deine Antwort.

Früher hatte ich regelmäßig Probleme mit den Nebenhöhen, konnte das irgendwann schon selber bestimmten. Diesmal sind es ( denke ich) nicht die Nebenhöhlen, ich habe überhaupt keine Beschwerden wie sonst immer (beim Bücken Kopfschmerzen, ständiges Kopfweh ohne Attacken, Nase zu usw.) Sondern mir geht es sogar gut, ich bin nicht schlapp, gar nichts. Passt also nicht auf mein bisheriges Krankheitsbild. Kann aber natürlich trotzdem sein. Das mit der Schilddrüse wollte ich eh noch checken lassen, kann ich auch gleich machen. Für was bestimmt man das Progesteron? Bei mir ist jetzt gerade Eisprung (oder ich bin kurz davor)...

M~imi*ko


Das, was mich so nervt, ist, dass es hier so auf das Auge drückt und die Schmerzen so krampfartig / wallartig sind. Wenn es besonders schlimm ist, kann ich nichtmal hier schreiben sondern sitze auf dem Boden und kauere vor mich hin. Deswegen überlege ich auch nicht lange und gehe gleich zum Arzt, hat ja sonst keinen Wert...

Mmimikxo


Huhu, ich trinke sowieso sehr viel und Bewegungsarmut kann auch nicht sein, ich war die letzten Tage besonders sportlich (ich war sogar klettern), lieg wohl an irgendetwas anderem. BIn mal gespannt was der Arzt sagt. Wobei ich zu dem einen, bei dem ich einmal war, nicht gehen will, die wollten mich nicht in der Praxis haben und dass ich Schmerzen habe, war denen irgendwie egal. O-Ton "Wir haben eben keinen Termin, da können sie auch nicht mit Schmerzen kommen"...Ich ruf mal wo anders an, zur Not gehe ich da natürlich trotzdem hin.

p|hoeb'e


Bin mal gespannt was der Doc feststellt. Druecke dir die Daumen!

N)emeGsimsx-x


Es gibt etwas Ähnliches wie Migräne, stechende Schmerzen vom Auge ausgehend und strahlend. Nur einseitig. Heißt Cluster Kopfschmerz.

Heißt noch lange nicht, dass du das hast!! Nur als Info dass es sowas gibt.

Alles Gute :)*

Mwimxiko


Ok, also ich kenne noch einen sehr lieben Arzt der etwas weiter weg wohnt (1 Stunde), aber er hört mir super gut zu und verordnet eigtl. nicht ein AB, sondern versucht es immer anders. Und meistens hilft das auch schon. ABs vermeide ich auch tunlichst. ER nimmt sich viel Zeit. Ich bin nur umgezogen und habe deswegen angerufen. Der Arzt hier sagt mir aber sowieso nicht zu, letztes mal war ich geschlagene 30 s in der Praxis und im Rausgehen hat er noch ein Tschüß gerufen. Keine Nachfragen waren möglich. Dann fahre ich lieber die Stunde (gerade eben geht es) und habe einen tollen Arzt, der mir auch zuhört, dort darf ich sogar kommen (wie gnädig) Ich weiß prinzipiell, dass die mich nehmen müssen, deswegen war ich so perplex.

Hier Auszug des Telefonats:

Ich: "Ich habe massive Schmerzen im Kopf und im Auge seit 6 Stunden und wollte fragen, ob ich vorbei kommen kann?"

Gehilfin: "Nein, wir haben keine Termine mehr."

Ich: Ich habe aber solche Schmerzen, ist das nicht möglich, einfach vorbei zu kommen?"

Gehilfin: "Nein, keine Termine heißt keine Termine, da sind die Schmerzen egal."

Ich: "Alles klar, dann versuche ich es wo anders nochmal."

Gehilfin: (verdutzt) "Wie, woanders ??"

Ich: "Bei anderen Ärzten, vielleicht kann ich da direkt kommen."

Gehilfin: "Aha, sie können schon kommen, ich weiß nur nicht, ob sie behandelt werden"

Nein, da verzichte ich dankend. Habe eben meinen tollen Arzt der weiter weg wohnt angerufen, da ist das alles kein Problem und ich musste mich nie am Telefon rechtfertigen... :)^

In meiner Familie ist eigentlich alles normal und es hat keiner irgendwelche Probleme weder mit Schilddrüse noch mit anderen Erkrankungen. Da ich meinen Arzt schon länger kenne, kennt er meine Krankheitsgeschichte schon seit vielen Jahren, da ist es vielleicht auch einfacher für ihn. Mit den Hormonen hatte ich schon vorletztes Jahr Probleme, könnte also schon was in die Richtung sein. Dank für den Tipp :)

b&uddlexia


Bei Schmerzen im Auge, wie du sie beschreibst, sollte zeitnah der Augenarzt schauen; z.B. Stichwort: Erhöhung des Augeninnendrucks.

Aber hier wird ja hoffentlich der Hausarzt entsprechend reagieren oder nach der Untersuchung schon wissen, in welche Richtung es weiter gehen soll.

Schnelle Besserung, :)*

MUimi^ko


Ok, also er hat folgendes gecheckt:

- Nasennebenhöhlen (wie von mir gedacht – alles super)

- Auge als solches (alles einwandfrei)

- Allgemeine Verfassung (super, am Gehirn ist also nichts)

und die Muskeln und den Nacken.

Und das ist der Übeltäter, meine Halswirbelsäule. Bei mir sind die Gelenke blockiert und mein Hals ist steif. Der tut mir schon seit MOnaten weh, aber ich habe jetzt keinen Zusammenhang gesehen. Er meinte, dass durch das sog. Cervicalsyndrom die Verspannungen auch so stark sein können, dass sie Kopfweh auslösen und Druck auf den Augen, weil die Nerven noch mitstrapaziert werden. Außerdem sieht man, dass meine Muskeln an der betroffenen Stelle über dem Mund nicht richtig funktionieren, er hat auf den ersten Blick gesehen, dass die dicker sind. Und nachdem er getastet hat, war es für ihn eine klare Sache. Nun muss ich zur Physiotherapie und dort alles wieder richtig hinmachen lassen (Terminmäßig kann es leider ein paar Wochen dauern...), bis dahin muss ich viel mit Wärme arbeiten, da die entspannt. Und Zugluft tunlichst vermeiden sowie ein paar kleine Übungen, die den Nacken entlasten. Wenn ich möchte, kann ich auch Akupunktur in Anspruch nehmen, da das angeblich auch oft Abhilfe schafft. Medikamente gibt er mir keine, da das meist von selbst weggeht.

pRhoxebe


mimiko

hast du das gefühl das du des nachts mit den zähnen knirschst? denn das könnte auch ein weiterer hinweis sein -das zusammen mit dem nacken wird dann noch schöner..und wenn du die serie hast..dann ist es sogar wie bei mir im zusammenhang mit dem trigeminusnerv- also ..nacken, cmd und trigem. das ist ein wunderschönes paket..und da solltest du wirklich sehr sehr gute physiotherapeuten haben...und dich über entspannung informieren...die dann ein bisschen abhilfe schaffen.

schlingentisch, sole-thermalbäder ..wärme..so in der richtung musst du schauen.

gute besserung! :)*

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH