» »

Migräne?

LnissyxBCN hat die Diskussion gestartet


Hallo Ihr Lieben, vielleicht hat jemand ja auch Probleme mit Migräne und kann mir helfen. Seit meinem 12. Lebensjahr leide ich an Migräneattacken mit Aura. Bis jetzt hatte ich immer 1-2 Attacken im Jahr. Nun bin ich 28 Jahre alt und habe nach 1 Jahr Babypause nun wieder angefangen zu arbeiten. Seit 6 Wochen arbeite ich nun wieder und habe jedes WOCHENENDE Migräne!! Das ist aber nicht das schlimmste für mich, sondern die Zeit zwischen den Attacken. Ich habe das Gefühl neben mir zu stehen, ich bekomm das Leben gar nicht mehr real mit. Das passiert mir normalerweise immer kurz vor dem Anfall und geht danach weg. Nun habe ich dieses Gefühl ständig, als würde ich träumen. Ausserdem habe ich öfters Sehfeldausfälle und extreme Lichtempfindlichkeit. Ich kann gar kein Fern sehen und auch am Computer kostet es mich enorme Anstrengung. Ich habe das Gefühl es blendet total und ich muss mich sehr anstrengen. Fühlt sich an wie eine Überreizung. Ich habe auch enorme Konzentrationsprobleme und bin total vergesslich und habe Benommenheitsschwindel. Auch meine Augen fühlen sich komisch an. Als würden sie den Blicken nicht richtig nach kommen und das fixieren ist oft schwierig. Kurz danach habe ich manchmal das Gefühl gestochen scharf zu sehen. Bei künstlichem, grellem Licht geht gar nichts mehr, da habe ich komplett das Gefühl weg getreten zu sein. Mit Sonnenbrille geht dieses Gefühl zu träumen fast weg. Ansonsten habe ich gerade etreme Probleme mit meiner Landkartenzunge (brennt wie feuer) und habe blasse Schleimhäute. Meint ihr das hat mit der Migräne zu tun?

Antworten
P]usteOblhumeU65


Liebe Lissy

was sagt denn dein Neurologe dazu?

LNisskyBxCN


Hallo Pusteblume65,

er meinte es sei nichts zu erkennen und das wäre dann wohl eine verlängerte Aura der Migräne und ich sollte mal Betablocker einnehmen. War aber nicht wirklich überzeugend und da ich noch stille war es auch keine wirkliche Option das MAL zu versuchen. Auch der Augenarzt hat alles untersucht und hat nichts gefunden. Es ist ja eigentlich auch besser wenn nichts gefunden wird, aber irgendwie entmutigt es mich auch, denn dann weiss man ja nicht wo man das Problem anpacken soll.

Hast du auch ähnliche Probleme?

lGe saRng r>eal


Ganz anderes Thema, aber wie verhütet ihr?

L|is1syBxCN


Gar nicht :-) Aber schwanger bin ich nicht, schon getestet ;-)

l6e saBng r7eaxl


Ich frag deswegen, weil hormonelle Verhütung bei Aura absolut kontraindiziert ist.

PNustebulume6x5


Liebe LissyBCN

Hast du auch ähnliche Probleme?

Ja, ich hatte die selben Symptome und noch einige mehr. Ich hatte 2 diagnostizierte depressive Episoden.

Laß diese Diagnose mal beim niedergelassenen Psychiater überprüfen.

MsoniM


Hi Lissy, das ist natürlich blöd.

Der Betablocker wäre aber tatsächlich eine Möglichkeit, denn der meist angewendete Betablocker ist laut Embryotox (die Fachstelle des Bundesamtes für Risikoberwertung bei Schwangerschaft und Stillzeit) in der Stillzeit [[http://www.embryotox.de/propranolol.html unbedenklich]].

Ich würde es damit also mal versuchen.

SausanneSbchmitxz


Hallo Lissy

Deine Migräne ist ja ein echtes Thema und Du bist offensichtlich sehr verzweifelt. Beta Blocker gehören normalerweise zur Basistherapie einer Migräne. Doch so lange Du stillst, solltest Du besser darauf verzichten, da niemand wirklich abschließend sagen kann, ob es Deinem Kind nicht schadet. Deine Symptome die Du schilderst sind allesamt klassiche Migränesymptome. Nur die Landkartenzunge kenne im Zusammenhang mit Migräne nicht. Man lernt nie aus. Dieses Zungenbrennen könnte auch mit einer Allergie oder eventuell mit einem Eisenmangel zusammenhängen. Die traditionelle chinesische Medizin kennt sich mit diesen Problemen sehr gut aus. Am besten Du suchst einmal einen TCM Therapeuten auf, er wird Dir sicherlich mehr sagen können, da die Zunge ein tolles diagnostisches Mittel darstellt. Außerdem solltest Du dafür sorgen, dass Dein Innenleben etwas ruhiger wird, da vermutlich klamm heimlich Stressmechnismen in Dir wirken, die Deine Gefäße traktieren. So werden Stresshormone produziert, auch wenn Deine linke rationale Hirnhälfte das nicht mitbekommt. Deine rechte emotionale Hirnhälfte sehr wohl. Wird Stress (Stress wird als Bedrohung interpretiert) durch Dein Gehirn wahrgenommen, werden hormonelle Mechanismen aktiv die die Gefäße extrem anspannen und zusammenziehen. Tritt dann wieder Entspannung ein, weiten sich die Gefäße wieder. Das ist eigentlich der Moment, in dem wir Migränis den Schmerz wahrnehmen. Werde am besten ausgegelichener indem Du Deine Hirnhälften neu konfigurierst und nimm histaminarme Ernährung zu Dir. Histamin kommt in der Nahrung vielfach vor und kann diesen Stressmechanismus auslösen und somit zu Migräne führen. Ich drücke Dir die Daumen, dass Du diese Symptome los wirst. @:) :)^ gute Besserung

MeojniM


Doch so lange Du stillst, solltest Du besser darauf verzichten, da niemand wirklich abschließend sagen kann, ob es Deinem Kind nicht schadet

Das ist nicht korrekt!!

Betablocker sind das Mittel der Wahl in Schwangerschaft und Stillzeit und absolut unbedenklich!

Siehe Quelle oben!

Lissy hier noch derart mit falschen Informationen zu verunsichern, finde ich :(v

MzoxniM


Am besten Du suchst einmal einen TCM Therapeuten auf, er wird Dir sicherlich mehr sagen können, da die Zunge ein tolles diagnostisches Mittel darstellt.

Sobald es bei TCM an die Verordnung von TCM Medikation geht, sind wir wirklich in einem Bereich, der bedenklich in Schwangerschaft und Stillzeit ist!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH