» »

Diffuse Missempfindungen in Beinen und Armen, alles Psyche?

PVustebelu2me6x5


insbesondere die tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie gehören zu den Gesprächstherapien.

Nein, die tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie (TfP) und die analytische Psychotherapie (AT)gehöhren zu den Dynamischen Psychotherapien.

Die Gesprächstherapie nach Rogers (GT) auch klientenzentrierte Psychotherapie genannt gehört zu den humanistischen Psychotherapien.

In Klammern stehen übrigens die Kürzel welche die Ärzte u. Psychotherapeutenverbände benutzen.

APce'stxo


Aktuell plagen mich punktuelle Muskelschmerzen, wie extreme Muskelkater in einzelnen Bereichen der Waden und Oberschenkel. Hinzu kommt, dass es auch im "Unterbauch" beim Husten extrem zwackt – ein Leistenbruch wurde zwar mal diagnostiziert, aber als "nicht akut" erkannt. Es ist auch mehr in der Mitte, also hinter dem Schambein, sehr seltsam... wenn ich da "rumdrücke" habe ich auch das Gefühl des Stuhlgangs – ich glaube nicht, dass es vom linksseitigen Leistenbruch kommt, da der Schmerz eben mittig sitzt – das habe ich auch nicht immer, ich muss mich dann beim Husten vorbeugen oder in die Mitte mit der Hand drücken. Und diese punktuellen Muskelschmerzen nerven extrem, so als wolle da was krampfen aber dann doch wieder nicht... das KANN auch am Rivotril liegen, dass ich ja DIREKT nach den beschriebenen "Kribbelkrämpfen" zum Abfangen der Angst genommen habe, Rivotril ist ein Benzo mit Muskelrelaxierender Wirkung um Krampfanfälle zu unterbinden (Epileptiker nehmen es oft) – man gibt es gerne um von anderen Benzos (Tavor, Diazepam, usw.) zu entziehen. Und ich nehme von dem Zeug so wenig als möglich, da mir die Suchtgefahr mehr als bewusst ist. Und phasenweise wird mein Bauch schlagartig kugelrund (wie beim Kugelfisch), sehr stramm, gleichzeitig sitzt meine Nase zu, das Gesicht und die Ohren fühlen sich wie mit Pressluft zugehämmert an und die Schläfen ziehen ungemein – ich habe eine diagnostizierte Sinusitis, aber die hat doch mit dem Bauch nix zu tun? Alles sehr diffus und seltsam... an manchen Tagen kann ich normal essen (was ich will), an anderen Tagen reicht ein einfaches Brot und es macht "WUMMS" im Bauch, Allergien sind aber bisher nicht bekannt.

PyustebWlhumVe65


Es ist auch mehr in der Mitte, also hinter dem Schambein, sehr seltsam...wenn ich da "rumdrücke" habe ich auch das Gefühl des Stuhlgangs

Das ist doch kein Wunder, wenn Du dir auf das Darmende drückst.

He Acesto, du kannst all deine Symptome hier nachlesen:

[[http://www.angst-und-depri.info/depressionen/depressionen_symptome.html]]

[[http://www.angst-und-depri.info/aengste/angst_symptome.html]]

Wenn Du willst das es dir besser geht, laß dich von deinem Psychiater zum Thema Psychotherapie beraten.

tTaYtuxa


Diese Einschleichempfehlungen werden so von den Teilnehmer im Form der deutschen Depressionshilfe geben. Diese Forum wird von den führenden Depressionforschern und Therapeuten finanziert und moderiert.

Deine "Einschleichempfehlungen" die von irgendwelchen usern in irgendeinem Forum stammen, sind je nach Medikament regelrecht gefährlich!

Und selbstverständlich sollte jeder die von seinem Arzt verordnete Dosis seines Medikamente einnehmen.

Ah, ja... aber die beinhaltet in der Regel nicht, dass man Kapseln auseinander zieht ect.

Selbstverständlich scheint mir bei dir gar nichts zu sein.

Ich werde mich noch mal bei meinen Profs beschweren, dass die im Studium so lax zwischen Gesprächstherapien und körperzentrierten psychologischen Heilverfahren unterschieden haben und dabei alle vorgenannten Verfahren unter "Gesprächstherapien" liefen. Wirklich skandalös, wie wenig Ahnung die hatten, obwohl sie Psychologie lehren.

Vielleicht möchtest du sie aufklären – soll ich dir die Adresse des Instituts nennen?

Was

PWushtebl?ume6x5


Das war vermute ich eine Einführungsveranstaltung und deshalb wurde ein Umgangsprachlicher aber nicht korrekter Ausdruck gebraucht.

Hier findest Du einen groben Überblick über die verschiedene Psychotherapieformen. Es fehlen meiner Meinung nach einige nicht so sehr sprachgebundene Therapieformen.

[[http://de.wikipedia.org/wiki/Psychotherapie]]

P\usyteb+lumde6x5


Ein Antidepressivum langsam einzuschleichen ist definitiv nicht gefährlich.

Ob ich nur eine Kapsel auseinander ziehe und einen Teil des Inhaltes ausgieße oder eine Tablette durchteile und nur eine Teil nehme, ist doch Jacke wie Hose.

Im übrigen kann und sollte jeder seine Medikation mit dem Arzt absprechen. Und dieser wird dem Pat. wohl kaum Vorwürfe machen, wenn sich der Pat. etwas vorsichtiger der verordneten Dosis nähert.

Das ist meine Erfahrung.

t-aLtuxa


Nein, es war ein Studium – was ich aufgrund einer Erkranung nach 5 Semestern abrechen musste – aber glaub mir, die Details zu Therapieschulen waren ausreichend.

Und weitere Diskussionen mit dir möchte ich hier und jetzt beenden.

tnatuxa


Ein letzter Hinweis..weil ja auch andere Menschen solche "tollen" Tipps lesen können.

[[http://bit.ly/REJb7d]]

PDuste}blumMe65


He Tatue

ich habe Venlafaxin Retrad Kapseln eingenommen, welche ich Problemlos eingeschlichen und auch durch Kapselöffnung und entfernen eines Teils des Inhalts nach 1,5 Jahren wieder ausgeschlichen habe, ebenfalls problemlos. Es war genau so Problemlos wie das Ein- und Ausschleichen von Sertralin, oder Mitazapin vor vielen Jahren.

Und so wird es auch von etlichen anderen Depressiven im Dpriforum berichtet.

Und auf Grund meiner positiven Erfahrungen mit nebenwirkungsreichen Medikamenten im Psychopharmakabereich, habe ich mich entschlossen, bei meinem Herzmedikament Metroprolol Retrad(Betablocker) genau so zu verfahren, um eine eventuelle anfängliche Fahruntüchtigkeit zu verhindern. Auch das Einschleichen dieser Retradtablette war für mich problemlos.

Allerdings möchte ich dieses Vorgen bei Betablockern nicht verallgemeinern, da ich bisher noch nie irgendwo gelesen habe, das dieses Vorgen bei Betablockern in Ordnung ist. Aber für mich war es in Ordnung.

sechne3ckxe1985


Wenn man die Kapsel zerstört, dann kannst du dir das "Retard" gleich schenken. Retardiert wirken die Medis nämlich nur bei intakter Schutzhülle.

Und das mit deiner "Unterteilung" der Psychotherapie habe ich auch noch nie gehört, obwohl ich mich viel in dem Bereich belese und mit vielen Psychologie-Studenten verkehre.

P%ustebZlumex65


Bei Venlafain ist der Wirkstoff in kl. Kügelchen welche in der Kapselhülle lose herumrollen. Diese Kügelchen geben ihren Wirkstoff unterschliedlichen Zeitpunkten nach der Einnahme frei.

Bei Metroprolol sind die Wirkstoffkügelchen zu einer Tablette gepresst worden, welche unzerkaut geschluckt werden muss. Das diese Tablette nicht geteilt werden darf, hat der Hersteller im Beipackzettel nicht vorgegeben. Folglich darf sie geteilt werden.

s9chFneck$e1985


Logisch kann sie geteilt werden, nur wirkt sie dann nicht mehr retardiert. Die Tabletten sind speziell beschichtet, dass sich die Hülle nur langsam auflöst und der Wirkstoff allmählich abgegeben wird.

Bei gewissen Medis ist es übrigens gefährlich, sie zu zerteilen oder die Hülle abzunehmen ;-)

sachn:ecke1t98x5


Diese Kügelchen geben ihren Wirkstoff unterschliedlichen Zeitpunkten nach der Einnahme frei.

Das kann schon logisch nicht stimmen, weil die Kügelchen keine Uhr haben und sich denken "Hoppla, jetzt fängt langsam meine Schicht an!". Die retardierende Wirkung kommt durch die Spezialbeschichtung zustande (wie schon oben beschrieben)

Ptustelbluxme65


He schnecke1985

dann lies meine Links oder geh bei google doch mal auf die erweiterte Buchsuche und stöbere Fachliteratur.

Oder Du liest rein zum Spaß die Interentseiten verschiedener Psychotherapeuten. Seriöse Psychotherapeuten geben ihre Ausbildung und Psychotherapiemethoden an.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH