» »

Kopfdruck nach dem Austehen

oxez hat die Diskussion gestartet


Hallo liebe Leute,

ich habe folgendes Problem:

Ich habe seit ca. 2 Monaten immer so einen extremen Druck am Kopf als würde jemand einen Gürtel um meinen Kopf schnallen und so fest ziehen wie er kann.

Das komische ist das dieser Druck im Bett nach dem aufwachen verschwunden ist. Aber sobald ich aufstehe nach ca 20 min wieder anfängt und den ganzen Tag hält.

Schreibe momentan meine Bachelorarbeit und habe noch Prüfungen aber kann beidem nicht nachgehen da mich dieser Kopfdruck verrückt macht.

Zu meiner Geschichte:

Ich leide bzw. litt unter Panikattacken und Angststörungen die ich nicht behandelt habe.

Ich habe im Juli 2011 angefangen Zolpidem zu nehmen gegen meine Schlafstörungen. Nur hat sich dieses Medikament zu einer Sucht entwickelt.... Habe dann irgendwann 2, dann 3, bis hin zu 6 Tabletten am Tag genommen bin dann wegen der Angstzustände auf Lorazepam umgestiegen. Anfangs 1 mg später dann 3 mg am Tag und zuletzt hatte ich ca 2 monate Aplrazolam auch 1-3 mg am Tag.

Merkte langsam wie ich immer abgestumpfter wurde und den Spaß am leben verloren habe und wusste ich muss was dagegen tun.

Ich habe mich entschlossen diese SCHEISS Medikamente abzusetzen. Habe ein Enstpannungsurlaub in Thailand gebucht und bin vom 1-15 November dort gewesen. Habe dort angefangen zu entziehen (Abzusetzen) was sehr gut geklappt hat weil ich soviel Erholung hatte das ich die Entzugserscheinungen nur teilweise wahrgenommen habe. Nun bin ich seit 2 Wochen wieder in Deutschland und diese 2 Wochen waren wegen meinem Kopfdruck echt grausam.

Meine Frage ist: ob das am Entzug liegen kann so einen heftigen Kopfdruck zu haben. Ich meine Seit 4 Wochen bin ich jetzt clean, irgendwann müsste der Druck doch nachlassen oder?

Vielleicht ist es aber auch was anderes?

Vielleicht habt ihr ja einen Rat für mich.... Aufjedenfall werde ich nie wieder Benzos bzw. Benzoähnliche Sachen zu mir nehmen. Bin 1, 5 Jahre rumgelaufen wie ein Zombie und das wird mir nie wieder passieren

liebe grüße

Hans

Antworten

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH