» »

Benommenes, schwummriges Kopfgefühl

A=ni`93 hat die Diskussion gestartet


Hallo :)

Ich habe seit ca. 3-4 Monaten eine sehr komisches Benommenheitsgefühl im Kopf. Es lässt sich nicht einfach beschreiben. Man fühlt sich als wäre man nicht richtig da, es ist fast wie in einem Traum, irgentwie so unreal und ich kann mich schwer konzentrieren und fühle mich echt müde obwohl ich garnicht schlafen will..

Ich war bis jetzt noch nicht beim Hausarzt, weil ich eigentlich keine richtigen Schmerzen habe und ich nicht richtig weiß wie ich das beschreiben kann oder wie ich ausdrücken soll an was es mir fehlt. Das dumme ist das es auch öfters in der Schule auftritt und ich es mir wirklich nicht erlauben kann so unkonzentriert im Unterricht mit zu machen und bei dem vielen was ich zu lernen habe auch nicht..

Vll kommt es wegen dem Wetter? oder wegen meiner Ernährung? ich habe echt keine Ahnung wo ich ansetzten soll damit es mir besser geht.. :-(

Antworten
J.Jkal"lie


Du hast es schon selbst gesagt, dass kann von vielen herrühren: Stress, schlechter Schlaf z.B. durch zu weiche/harte Matratze, verspannungen, ein nicht auskurierter Infekt etc.

Wenn du dich davon beeinflusst fühlst, würde ich dir raten einfach mal zum Hausarzt zu gehen.

Der kann das dann einschätzen und dir dann Tipps geben, wie du damit weiter umgehen kannst und dich ggf. an Spezialisten überweisen (z.B. Schlaflabor).

Oftmals gibt es insbesondere bei jungen Frauen auch einen Eisenmangel oder eine Schilddrüsenunterfunktion, die du mit abklären lassen kannst.

LG, Kallie

x$ShnenKs


Hoi ich hab das gleiche konnte es grade nur nich so gut beschreiben ;-D

Also ich habe auch so ein benommenes gefühl zudem kommen noch schwindel, übelkeit und leichte sehschwäche hinzu.

Ist jetzt nicht so das ich mich total down fühle aber es ist total störend weil ich mich auch überhaupt nicht konzentrieren kann.

Nächste Woche geht die Schule wieder los und ich muss mich ja konzentrieren können sonst wird's überhaupt nix -.-

MfG, Shenks

Pbustebl^umex65


Vll kommt es wegen dem Wetter? oder wegen meiner Ernährung? ich habe echt keine Ahnung wo ich ansetzten soll damit es mir besser geht..

Das sind Dissoziationen, genauer Derealisationen, google hilft weiter.

Wende dich an einen Facharzt für seelische Leiden =Psychiater. Adressen findest du im Telefonbuch unter Ärzte.

AWn4i9x3


okay ich habe mir jetzt Eisentabletten (brausetabletten) aus der Drogerie geholt mal schauen ob sich das besser wird! fals nicht, ist wohl ein besuch zum Arzt unvermeidbar!

aber danke für die Ratschläge!! :DD

A]nix93


aber ich klage auch seit 2-3 Wochen über Rückenschmerzen, und hatte auch psychisch gesehen ziemlich viel Stress (Schule usw..)

hoffe nur ich bekomme es bald los !!!

bekommt man dann eigentlich Medikamente verschrieben oder wie wird "das" geheilt ??

PbustReblMumex65


Psychotherapie, vielleicht auch Traumatherapie, ist sicherlich sinnvoll.

Medikamnete sind auch oft sinnvoll, aber das wird dir der Facharzt anhand der Störung empfehlen und verodnen.

m\e4letk 4t5


hi Ani

gleiche symtome hat meiner Tochter auch sie fühlt sich wie im Traum und hat angst den Verstandt zu verlieren .Möchter auch nicht zum Arzt.bin auch ratlos.Dann gibst wieder tage wo sie sich besser fühlt.

hoffe das es dir bald wieder besser geht :°_

J`Jkal.lie


Kann auch ein Pubertätsding sein, ich hatte es bis Anfang 20, dass ich teilweise einfach für ein paar Tage is Wochen neben mir stand.

dlevilin&disguibsxe


Ich habe das seit 20 Jahren, kenne mehrere, die das ebenfalls schon ewig haben und rate daher: Am besten SOFORT zum Arzt, umso eher läßt sich noch feststellen, woher das kommt und was man dagegen tun kann.

Es KANN ein seelisches Problem dahinterstecken, MUSS aber nicht.

Interessant ist ja, was ihr sonst noch erwähnt:

- Rückenschmerzen: Es kann vom Rücken her kommen, z.B. von der Nackenwirbelsäule. Je eher du zum Orthopäden gehst und dir Physiotherapie verschreiben läßt, desto besser kannst du vermeiden, daß sich das Problem verfestigt. Zusätzlich (!) kann Schwimmen helfen (wenn du NICHT mit nach oben gerecktem Kopf schwimmst).

- Schwindel, Übelkeit, Sehstörung: Das klingt nach Problemen mit dem Blutdruck (zu hoch oder zu niedrig). Oder eventuell auch einfach eine Fehlsichtigkeit!

Blabs-x01


Meine Tochter (18) hat das ebenfalls. Ein Gefühl "wie in Watte", alles ist irgendwie realitätsfern. Zuerst waren wir beim Hausarzt: Belastungs-EKG, Blutbild – alles okay (sie hat zwar eine SD-Unterfunktion, ist aber medikamentös gut eingestellt). Die nächste Station war der HNO-Arzt, dieser hat festgestellt, dass die Nebenhöhlen dicht sind. Nun muss sie Kamille inhalieren (und jaaa, der Schnodder läuft wie nichts Gutes) und Nasenspray nehmen. Mir scheint, das war wirklich die Ursache. Sollten sich doch keine Erfolge einstellen, geht es zum Neurologen und ins CT. Aber ich denke, das war es wirklich.

Liebe Ani93, vielleicht hilft dir das weiter. Alles Gute @:)

AqniE9x3


also Fehlsichtigkeit schließe ich schon aus, weil ich schon eine Brillenträgerin bin :)

(und nochmals vielen dank für die Ratschläge :)) )

ich denke ich werde mal nächste Woche zum Hausarzt gehen, vll stellt er was fest!

ASni9x3


also Fehlsichtigkeit schließe ich schon aus, weil ich schon eine Brillenträgerin bin :)

(und nochmals vielen dank für die Ratschläge :)) )

ich denke ich werde mal nächste Woche zum Hausarzt gehen, vll stellt er was fest!

mdel ek 4x5


hallo Ani 93

wollte nur mal wissen wie es dir inzwischen gehts

lieben gruss

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH