» »

Viele Symptome, keine Befunde?

s|nakekmum13x06


sollte eigentlich heißen : gibt kein Arzt hohe Antibiotika.....sorry ;-D

slnakeAmpu5m1306


So ich melde mich mal wieder mit Neuigkeiten zurück.

Mein MRT HWS und MRT Schädel mit KM habe ich hinter mir, ersteres ist ein einziger Graus und letzteres ohne Befund, kein Tumor, keine Durchblutungsstörungen...alles im grünen Bereich. Dafür habe ich nur noch einen BSV in der HWS, die knöchernen Wucherungen an den Austrittsstellen der Nervenkanäle sind mehr geworden und nun habe ich auch noch am Übergang zur BWS Wirbelgleiten....also eine einzige Baustelle. Am Mittwoch war ich dann beim Neurologen wegen dem ständigen Kribbeln im Gesicht, Händen, Beinen, Fingern und Zungenbrennen, allerdings eher meist auf der rechten Seite.

Geringfügige Einschränkung war messbar, erklärt aber nicht den Schwindel, das Herzrasen, den Kopfschmerz und die ganzen anderen mistigen Beschwerden.

Nun habe ich mir mal meine Werte vom Borrelientest geben lassen und siehe da....im LTT 5 positive Titer....weist zwar nicht auf eine akute Infektion hin, aber durch das klinische Bild ist eine Neuroborreliose nicht ausgeschlossen, würde so manches erklären. Also ab zum HA.....weit gefehlt, dass einem da geholfen wird.....die Ergebnisse sind zu grenzwertig, als dass er eine teure Antibiose verschreiben möchte ( er fürchtet den Regress der KK wegen teurer Medis)....hallo...ich habe AK's und einen nachgewiesenen Zeckenbiss und 2 Insektenstiche mit groben Symptomen im Mai 14, was ist daran grenzwertig, wenn die die Titer positiv sind?.....ein bisschen schwanger geht ja auch nicht...

Er weigert sich, mich zu behandeln.....egal wie schlecht es mir geht

Für die HWS habe ich nun wieder Physio bekommen und Fango, die zwar nach drei Anwendungen noch nicht greift, aber wie kriege ich die Viecher in meinem Körper los, wenn man nur mit Ärzten zutun hab, die keine Ahnung haben,soll ich mir das Zeug selber besorgen und einwerfen?....dazu ist das Ganze ja wohl zu gefährlich. Also weil man Angst hat, in Regress genommen zu werden und sein Budget nicht zu strapazieren, lässt man den Patienten verrecken!!! :(v :(v :(v

So wie es aussieht, habe ich einfach die beiden Baustellen, die HWS ist im Moment doch das kleinere Problem...und eine OP ist nicht sinnvoll ( Zitat zweier NC's) da die Beschwerden nicht unbedingt davon weg sein sollen und als Fräsen der Wucherungen geht es keiner, zu gefährlich.

und dann die Borreliose.....sie ist da und keiner hilft.....sie kommt schubweise mit allen Beschwerden der ganzen Palette...und man denkt an sein Budget :-(

Ich werde jetzt versuchen, einen anderen Arzt zu finden, der die Notwendigkeit sieht, mir eine Behandlung zu geben, um zu sehen, ob die Beschwerden sich verschlimmern oder bessern.

Ich werde wieder berichten

Schönes Wochenende an alle und gute Besserung

snakemum

EDhemaligger Nu|tzer (f#566775)


Hallo NemoC

Ich habe ähnliche diffuse Beschwerden wie Du und wollte mal hören, ob du inzwischen die Ursache gefunden hast?

Viele Grüße

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH