» »

Dystoner Kopftremor/Kopfzittern Suche Betroffene

S ilversuterPn x77 hat die Diskussion gestartet


Hallo

Ich leide schon viele Jahre an einen Tremor Kopf und Hände je nach Situation mal Sehr stark oder auch weniger stark,bin aber eigentlich immer dauerangespannt weil ich dann das Gefühl habe es fällt (hoffentlich) nicht auf.Bin meistens nur noch froh wenn ich zuhause bin,fühle mich fix und fertig,es kommen so viele Gefühle zusammen,das ist alles so schlimm.Von Scham aber auch Wut warum ich so bin.Dabei bin ich eigentlich so was von unglücklich und traurig weil ich echt verzweifelt bin und auch Angst habe das es sich nie ändern wird.Tief drinnen hoffe ich aber schon endlich glücklich zu werden.Ich lebe fast schon isoliert,bin in Frührente leider durch dieses Zittern in Ängste und Depressionen gerutscht,dabei möchte nichts als lieber arbeiten das Leben genießen,usw.Habe so viele Träume.Habe ich es bis heute nicht geschafft Hilfe zu bekommen.Ich fühlte mich oft wie Verrückt zu sein,nicht normal oder auch anders als die anderen usw.Ich habe leider nie jemanden getroffen der dies auch kennt und mich versteht.Ich bin mit Tabletten durch vertrage sie nie richtig oder wirken nicht so wie sie sollen.einzige was mir gut hilft ist Bier oder Sekt,da bin ich dann ruhig und so glücklich wie schön das ist,nicht zu zittern oder mit kopf zu wackeln.Natürlich ist dies keine Lösung und ich trinke auch nur ganz selten etwas zB,wenn ich mal alle paar Monate zum Friseur muss,damit mein Kopf ruhig ist.das ist so peinlich und ein Blödes Gefühl zu sowas greifen zu müssen nur um zum Friseur gehen zu können.Nun über mehrere Monate Botox Spritzen in Hals Nacken.die erste noch ganz gut gewirkt nicht viel Nebenwirkungen leider nun beim 6 termin extrem schlecht vertragen,2 Tage nach den Spritzen ging es mir sehr sehr schlecht vom Benommen sein,bis Kopfschmerzen wackeliger Gang (wie besoffen)usw.Fühlte mich irgendwie vergiftet ganz komisch.Weiß nicht was da los war. dachte echt ich werde verrückt. dann nach paar Wochen klang es ab inzwischen bin ich wieder klar da.Bin immer noch geschockt wie schlimm es war.

Ich höre jetzt erstmal auf zu schreiben.

Vielleicht melden sich ja nette Leute bei mir die dieses Problem auch kennen?

LG Silverstern 77 *:)

Antworten
PYustebulu*mxe65


Hi Silverstern

Du schreibst, das Du mittlerweile depressiv geworden bist, weil dein Leben unbefierdigend für dich verläuft.

Was könntest Du tun, damit es dir besser geht? Was tust Du für deine psychische Stabilität?

SYilvCerstemrn 7x7


Im Moment weiß ich wirklich garnicht mehr weiter,ich habe wirklich lange gekämpft Jahrelang,therapien,kliniken,Medikamente nun wie geschrieben Botox was ja leider auch nicht hilft. Klar das man irgendwann mal resigniert. Habe solche Hoffnungen in die Botox therapie gesetzt für mich war es sehr schlimm erstmal mit diesen schlimmen Begleierscheinungen fertig zu werden aber schlimmer ist es erkennen zu müssen das es leider nicht geholfen hat. stehe nun wieder da und es ist verständlich das das depressiv macht auf dauer keine Hilfe zu bekommen.wenn man es wenigstens nicht sehen würde aber das ist ja das schlimme man sieht dieses Zittern und wackeln,und so traue ich mich nicht unter leute. Muss natürlich mal raus einkaufen usw. das ist alles so furchtbar ich weiß nicht ob das jemand nachvollziehen kann.das ist ein täglicher kampf für mich.Das ist alles echt kein "normales" Leben.Ich kann nie spontan sein,alles muss mit Mut angegangen werden ja Ängste sind stärker geworden.bin immer nur froh und erleichtert wenn ich wieder in meiner Wohnung bin.dabei bin ich so unglücklich.weil ich es eigentlich garnicht möchte so isoliert zu leben.Weiß jetzt noch nicht wie es weiter geht,wollte nie aufgeben,und hoffe ich bekomme schnell wieder Neue Motivation. nächste Woche habe ich wieder einen botox Termin (alle 3 Monate) werde aber sicher nicht mehr in Anspruch nehmen. Mal sehen was der Arzt mir dann vorschlägt.ich werde wohl doch nochmal ein Medikament nehmen auch wenn ich oft schwierigkeiten mit Nebenwirkungen habe.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH