» »

Arm taub und keiner weiß was

n:1g:uxy hat die Diskussion gestartet


hallo

ich bin neu hier und habe gleich ein für mich sehr großes problem... ich fange einfach mal an.

ich bitte mich ernst zu nehmen, da mein umfeld es nicht mehr tut :( sie meinen alle ich soll zum psychologen...

alles fing genau heute vor 2 wochen an...

ich bin tanken gefahren ( fahre auf gas und fahre immer 40km nach holland).

es war alles ok ...bis ich auf der rückfahrt ein kribbeln im linken unterarm und hand hatte.

das kribbeln war am abend weg und wurde durch ein taubheitsgefühl ersetzt ...

das taubheitsgefühl ist am linken unterarm auf der linken aussenseite und geht bis in die hand.

in der hand ist der mittelfinger immer von diesem gefühl betroffen, und die anderen hin und wieder.

der daumen gar nicht.

ebenso habe ich ein paar schmerzen im linken schulterblatt.

erst war ich beim hausarzt er haat mich bischen eingerenkt... keine besserung

ich war beim ortopäden der mich weiter zum neurologen geschickt hat.

gestern war ich beim neurologen, der mir die nerfen gemessen hat.. alles ok...

heute war ich beim mrt der halswirbelsäule..

die halswirbelsäule ist es nicht ... er hat aber zwischen dem 3 und 4 wirbel einen kleinen weißen fleck gefunden, den er nicht zuordnen kann.

nun soll ich am mittwoch nochmal ein mrt vom kopf machen mit allem zip und zap .. kontrastmittel etc.

ich bin angstpatient und google nach symptomen...

dabei ergeben sich die wildesten sachen von ms bis tumor und krebs.

ich weiß nicht wie ich das alles überstehen soll. ich habe angst zu sterben in meinen jungen jahren...

seit heut abend habe ich immerwieder so ein jucken/kribbeln/zucken ( sry. weiß nicht genau wie ich es zuordnen soll) auf dem kopf. und mein linkes augenlied zuckt hin und wieder...

und täglich habe ich leichte kopfschmerzen :(

bitte gebt mir eine antwort.

danke fürs lesen und schonmal danke für eure mühe mit den antworten ...

glg

maxi

Antworten
n~1gxuy


ich habe noch etwas vergessen...

ich habe in dem linken arm und hand immer kraft und kann alles ohne probleme bewegen...

nur morgens fühlt es sich an alsob es ein bischen steifer ist..

glg

L,olna201x0


Hey,

mir fallen da spontan vier Dinge ein: Bandscheibenvorfall in der HWS und Engpasssyndrom im Ellenbogen oder aber oben bei den ersten Rippen TOS-kannst ja mal googlen, auch kann es einfach eine muskuläre Verspannung und dadurch ein Engpass deiner Nervenbahnen sein-hier mal nach Schulter-Arm-Syndrom googlen. Allerdings unwahrscheinlich, dass es plötzlich und so stark auftritt, dass diese Taubheitsgefühle eintreten. Bandscheibenvorfälle sollten aber demnach ausgeschlossen werden, da das MRT einen Vorfall sehr deutlich und gut zeigen kann. Das Engpasssyndrom kann mit dem Messen der Nervenleitgeschwindigkeit nicht 100% ig ausgeschlossen werden. Daher könnte man hier noch mehr Untersuchungen machen.

Ansonsten kommt evtl. noch der weiße Fleck auf dem MRT infrage, allerdings nur, wenn er auf eine Nervenwurzel drücken sollte und es dann hiermit zum Engpass kommen kann. Das kann alles mögliche sein. Das muss schon dein Radiologe bzw. Neurologe sagen können. Normalerweise werden Auffälligkeiten, die nicht bildlich eindeutig identifiziert werden können entfernt bzw. es wird eine Probe genommen. Solle das nicht notwendig sein, dann ists nichts Schlimmes.

Was mir aber immer noch ein Rätsel ist wie man von solchen Symptomen dann auf MS oder Krebs kommt....versteh ich nicht...in erster Linie deutet es auf eine dieser drei Auffälligkeiten hin. Hab selbst einige Bandscheibenvorfälle in der HWS. Du schreibst du bist Angstpatient...bist du in Behandlung? Wenn nein, dann solltest du diese Erkrankung so gut es geht austherapieren, denn sonst wirst du dadurch womöglich körperlich wirklich noch krank. Ich nehm nämlich viel mehr an, dass du einfach verpannt bist-die Angst im Nacken ;-) .

n!1g!uy


hallo

der bandscheibenvorfall in der hws kann angeblich ausgeschlossen werden.

ich war bei einem osteopat ( oder wie man das schreibt) er meint auch alles ok im halsbereich.

na auf ms komme ich weil ich viele symptome davon habe ... wie diesen weißen punkt .. und taubheitsgefühl .. kopfschmerzen zucken im auge...

es weiß einfach keiner mehr was und deswegen wurde mir geraten das ich auch ein mrt vom kopf mache ... es könnte iwas im kopf sein ... entzünden etc ?! .. keine ahnung...

ich weiß es auch echt nicht mehr :(

B0remenxsie


Das MRT vom Kopf mit Kontrastmittel wird gemacht um u.a. festzustellen ob auch da weiße Punkte zu finden sind. Wenn ja könnte, ich sage könnte es auf MS hindeuten wozu dann auch die Taubheitsgefühle gut passen. Allerdings könnten diese Symptome auch auf eine Polyneuropathie hindeuten. Ich selber habe MS und habe oben genannte Symptome. Aber um z.B. MS zu bestätigen oder auszuschließen gehört noch eine Lumbalpunktion. Aber dies alles muss es nicht sein. Ich berichte hier nur über meine eigenen Erfahrungen.

Du siehst es gibt vieles was zu deinen Symptomen passen könnte.

So schwer es dir auch fällt du musst nun erst mal alle Untersuchungsergebnisse abwarten.

J/en3gax500


Bremensie

ich merke meistens Nachts, wenn ich aufwache, das meine linke Hand, und da nur die untere kante (kleiner Finger) taub ist... wenn ich meine Hand hochhebe ist es sofort wieder weg.... Manchmal habe ich ein Ziehen in linken Beim ...

Ich habe HSW Problem, mit einigen Verschiebungen, aber Nervenkanal ist frei..

Ich war schon beim Neurologen, der hat alle möglichen Tests gemacht.... Ich habe ihm gesagt, dass ich MS oder sowas befürchte... Daraufhin meinte er : Neurologen erkennen einen MS auch , ohne besondere grössere Tests zu machen. das sieht man " meinte er ... habe viele Übungen gemacht. Am Ende auch ein MRT vom Kopf ... war aber alles ok.

Das Kribblen und Ziehen ist immer noch da... manchmal fühle ich mich plötzlich einfach so kraftlos , ohne grund ... für einige stunden, dann ist es wieder ok ... oder bilde ich mir das nur ein ...

echt mist alles ...

S|ynornymexrxin


Ich kann dir nicht sagen, was genau du hast, aber ich kann dir von meinen Erfahrungen berichten:

ich hatte ein halbes Jahr lang ein ähnliches Kribbeln wie du im rechten Arm. Es war in einer Zeit, in der ich viel Rennrad gefahren bin und zudem noch einen neuen Rucksack gebraucht habe. Diesen Rucksack habe ich jeweils vollgepackt und das Gewicht hat dann auf die Muskulatur im Nacken-Schulter-Bereich gedrückt. Ich war eigentlich erstaunt, dass nur deswegen ich dann so lange dieses Kribbeln hatte......irgendwann war es dann weg. Bin nicht zum Arzt, weil ich halt annahm, dass es von dem kam.

Evtl. könnte es bei dir einfach auch an einer muskulären Verspannung liegen?

Bezüglich Muskelzucken: habe ich seit 3 Jahren, mal mehr, mal weniger, sozusagen am ganzen Körper. Die Aerztin meinte, dass es das gäbe und es nichts Schwerwiegendes ist.

Ich wünsche dir alle Gute und mach dich nicht verrückt!

Ich denke, es ist sicher nicht schlecht, die vorgesehenen Tests noch zu machen, damit du hoffentlich ausschliessen kannst, an etwas Ernstem zu leiden.

:)*

LVadySMue


wenn ich aufwache, das meine linke Hand, und da nur die untere kante (kleiner Finger) taub ist

Ein Karpaltunnelsyndrom ist auch ausgeschlossen worden?

J7engax500


Vielen Dank Synonymerin

Ich habe letztes Jahr im Juli und erst im Dezember MRT vom Kopf gemacht bekommen. Alles OK. MRT vom Hals habe ich auch bekommen. Dabei hat man einige Verschiebungen gesehen, aber kein Bands.vorfall.

Aber ich habe mit meinem Nacken und Hals starke Muskelvespannungen. Nackenmuskel sind permanent angespannt. vor allem Links.... Kann es das wirklich sein ?

Wäre ich auch nie darauf gekommen ...

Swyno*ny#mexrin


@ Jenga:

das kann auf jeden Fall sein. Je nach dem, ob ein verspannter Muskel eben grad ungüngstig auf einen Nerv drückt, hat man dieses Kribbeln dann. Ich gehöre generell sowieso eher zu denen, die denken: ist sicher nur das und jenes, bin halt verspannt, etc, und gehe um jeden Preis möglichst NICHT zum Arzt. Versuche, mich abzulenken und eines Tages merke ich, dass die Symptome ja weg sind..... ;-)

Aber ja, bei ernsten Problemen geh ich schon zum Arzt!

Alles Gute!

Jqe(nga5t00


Synonymerin

:)^

Ich versuche mich auch immer zu beruhigen. Habe leider auch Bluthochdruck. Natürlich kann es vielleicht auch davon kommen. Aber ich habe jetzt so viele Ärzte besucht.

Ganz ehrlich, ich kann keine Ärzte mehr sein ... :)z

Siyn^onym'erixn


@ jenga:

(sorry, hab noch was vergessen.....)

ich merke meistens Nachts, wenn ich aufwache, das meine linke Hand, und da nur die untere kante (kleiner Finger) taub ist... wenn ich meine Hand hochhebe ist es sofort wieder weg....

tönt für mich nach einer Kompression des Nervus ulnaris. Dass das Kribbeln sofort wieder weg geht, wenn du umlagerst, ist auf jeden Fall wichtig. Wenn der Druck und das Kribbeln immer wären, konnte eine irreversible Schädigung des Nerves resultieren.

Ich würde dir raten, den linken Arm/ Hand in der Nacht irgendwie besser zu lagern, so dass der Druck auf den Nerv weniger wird. Versuche verschiedene Lagerungen aus....klar, du kannst nicht verhindern, dass du im Schlaf mal drauf zu liegen kommst, aber vielleicht wird es mit einer günstigen Lagerung verringert.

Gruss!

JJengaX5x00


vielen dank ... werde ich machen

leider habe ich aucht tagsüber so ein leichtes kribbeln oder pixeln in der hand ... also nicht nur Nachts ..

ich warte einfach mal.. wie gesagt beim neurologen war ich erst im dezember ... was soll ich da jetz wieder hin ... der lacht mich ja aus ... komme mir selber auch schon echt blöd vor

P=au3lirn*e11


Vielleicht brauchst du einfach eine andere (meisst nachgiebigere) Matratze, wenn die Beschwerden über Nacht kommen?

Szynon#ymerixn


Du musst dir nicht blöd vorkommen.

Nur: es ist so naheliegend, dass dieses Kribbeln vom Liegen in der Nacht kommt......da mach dir nicht andere Sorgen. Wäre es etwas Ernstes, käme es aus dem Nichts und nicht im Zusammenhang mit einer ungünstigen Lagerung in der Nacht.

Ich schlafe meist auf dem Rücken und habe die Arme über Kopf gelagert, weil ich das ungemein bequem finde. (Also wie quasi die "Hände hoch"- Stellung, aber liegend... ;-D )

Ich wache jedoch (logisch!!!!!!!) des nachts dann auf und habe aufgrund dieser wahnsinnig geistreichen Lagerung der Arme dann zwei Klötze, die ich kaum noch bewegen kann, weil sie taub sind, da die Nerven total abgedrückt sind. Ich leg meine Arme dann mit Müh und Not auf meinen Bauch und warte, dass ihnen wieder etwas Leben eingehaucht wird.......du siehst......ungünstig liegen, passt den Nerven gar nicht! ;-)

Mach dir nicht zuviele Sorgen! Und vor allem: achte nicht zu sehr auf die Symptome. Lenk dich ab!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH