» »

Rückenmarksschädigung durch einen Arzt

soonne>nbrxise


Also, ich komme auch nur durch die direkte Schmerzsymptomatik darauf.

Und ich habe es auch im Netz, hab keine Quelle gelesen-

Symptome bei Verletzung des Rückenmarks

Starler Druck im Kopf und im gesamten Nackenbereich,

Schweregefühl in Armen und Beinen

Spastik und erhöhter Muskeltonus in den Beinen

und noch mehr, das merke ich mir nämlich, weil das genau das war was ich habe!

Und das Rückenmark fließt ja durch den oberen Atlas, oder? Da wo ich auch drauf liege und die Symptome sich entwickeln-

Leute es ist schrecklich.

Denn ich liege jeden Abend mit meinen pelzigen Händen auf dem Helmartigen Kopf :°( :°( :°(

Ich kann nicht mehr arbeiten und es weiß niemand woher es kommt!

Füsse fühlen sich an wie mit dicken Socken!

Pzustebblume65


Sonnenbrises Symptome sind nicht die eines Liquorverlustes.

Woher willst du das wissen?

Weil ich lesen kann.

Zudem kann ich auch noch denken. Liquor ist Wasser, Flüssigkeiten fließen immer zum Erdmittelpunkt.

Berichtet von Symptomen im Liegen (=Kompression Nackenmuskulatur), und bei Bewegung des Nackens, drehen hinunter schauen.

Im Stand (ohne Kopfbewegungen) hat sie offensichtlich keine Probleme und genau dann müsste ihr Liquordruck bei Liqourverlust doch am geringsten und die Problem am größten sein.

_$Parv>atix_


@ sonnenbrise

Du solltest dich aber nicht nur auf eine eventuelle Rückenmarksverletzung versteifen. Es kann, wie gesagt, auch viele andere Ursachen haben. Und noch mal ie Frage: Hat sich das mal ein Physiotherapeut angesehen? Vielleicht sind es ja wirklich "nur" Muskelverspannungen oder ein Mangel an Nährstoffen.

Was die Schmerzen betrifft: Nimmst du Schmerzmittel ein? Wenn ja, was?

Frag mal deinen Arzt nach einem TENS-Gerät. Vielleicht könnte das auch etwas Linderung verschaffen.

_fParv.atMi_


Weil ich lesen kann.

Zudem kann ich auch noch denken.

Aber du bist kein Arzt und das ist der auschlaggebende Punkt ;-) Du bewegst dich auf dünnem Eis, wenn du als nicht-Arzt im Netz Diagnosen stellst.

sQonnenBbrxise


@ pusteblume

hab ich das richtig gelesen? Aber die meisten Symptome verbessern sich doch nach einer LP im Liegen? Also bei mir nicht, gerade überall wo es zur Kompression kommt verschlimmert es sich. Wenn ich auf dem Kopf liege, Seite des Nacken drücke, massiere steigt, schmerz es wieder an!!!

Auch bei Drehung, bücken, Bücken dabei Kopfdrehung ist das Schlimmste.

Wenn ich dann hochkomme, ist als würde ich kein Gleichgewicht mehr haben. Diese Schmerzen und diese Missempfindungen sind unerträglich :-o

du hast Recht, wenn ich gerade laufe mich nicht nach rechts und links bewege, dann hab ich nichts.

Also die Symptome nehmen ab. Bewege ich dann den Nacken nach oben oder zur Seite, muss ich mich wieder meistens auf die Seite legen.

P.ustebLlumex65


Liebe Sonnenbrise

laß das googlen.

Geh zu deinem Hausarzt und lass dir KG/Manuelle Therapie und Fango/Massagen verordnen.

Und sprich mit deinem Psychotherapeuten über deine Ängste.

Deine Symptome findest Du auch hier:

[[http://www.angst-und-depri.info/aengste/angst_symptome.html]]

PBust;ebhlumex65


Liebe Sonnenbrise

laß das googlen.

Geh zu deinem Hausarzt und lass dir KG/Manuelle Therapie und Fango/Massagen verordnen.

Und sprich mit deinem Psychotherapeuten über deine Ängste.

Deine Symptome findest Du auch hier:

[[http://www.angst-und-depri.info/aengste/angst_symptome.html]]

s"onneknbr%ise


Ich bin bei einer Psychotherapie.

Er ist auch sehr gut, dennoch ist es schwer einen Boden zu bekommen, wenn man nicht weiß an welcher Krankheit man arbeiten soll

An einem bleibenden Schaden?

An einer neurolischen oder chronischen Krankheit?

Ich weiß es nicht:(

– Ich kann ja meinen Alltag nicht mehr durchstehen. Ich schrieb ja auch, dass ich kein Auto fahren kann.

_yParnvatxi_


@ sonnenbrise

Sprich doch einfach mal den Arzt auf das Liquorunterdrucksyndrom an und frag, ob dies bei dir die Ursache sein könnte. Und frage außerdem nach, was sonst für deine Beschwerden in Frage käme. Im Forum kann man da hier jetzt auch nicht viel mehr weiter helfen.

P9us!teblumex65


Punkt Du bewegst dich auf dünnem Eis, wenn du als nicht-Arzt im Netz Diagnosen stellst.

Ich stelle keine Diagnosen. Ich habe nur die Symptome verglichen und nachgedacht.

Zudem habe doch sonnenbrises Ärzte sie bereits untersucht und für nicht körperlich krank befunden.

_=Pargvaxti_


@ sonnenbrise

Wäre auch nicht schlecht, wenn du auch mal Antworten auf gestellte Fragen geben könntest.

s*o!nnbenbxrise


@ pusteblume

das ist zu einheitlich, für nicht krank empfunden. Man kann sich auch gesund fühlen und schwer krank sein-

man kann sich auch krank fühlen und niemand findet erstmal eine Ursache- Also, ich bin definitiv nicht so mit neurologischen Schwierigkeiten nach einer LP behaftet, weil ich ne Psychostörung habe-

ich bin depressiv, aber das kommt davon.

_`Parvaxti_


@ Pusteblume

Ich stelle keine Diagnosen.

Das sind die Symptome von massiven Nackenverspannungen, eventuelle mit HWS-Blockade.

Ich lese hier eine klare Feststellung heraus bzw. Diagnose.

s5onn8enb:rcisxe


@ _Parvati_

meine Ärtzin, die neue Neurologin glaubt das auch, das irgendwo Liqor nicht dicht ist-

im Kopf sah man aber nichts-

aber ich hatte mal einen Bekannten, ist schon Jahre her, da haben sie im Mrt auch nicht gesehen.

Erst als sie im radioaktives Kontrastmittel gespritzt haben, sahen sie im Kopf ein Loch, auch nur durch eine Lp entstanden

Die haben aber auch erst so intensiv geschaut, weil im das Hirnwasser permanet aus der Nase lief.

Und sie es eingeschickt haben und rauskam es ist Hirnwasser und da muss ja ein Loch im Kopf sein.

Die Ärztin sagte zu mir, es kann dann auch überall so eine Art Leck enstehen- :°(

aber Ärtzte sagen eben jetzt im Krankenhaus nach einer 2 Minuten Untersuchung nöööö und Tschüsss-

Es geht nicht um paar Verspannungen. Medis helfen nur die Tramal, alles andere nicht-

PNusteZbluYme6x5


Liebe sonnenbrise

Er ist auch sehr gut, dennoch ist es schwer einen Boden zu bekommen, wenn man nicht weiß an welcher Krankheit man arbeiten soll

An deine Ängsten solltest Du psychotherapeutisch arbeiten.

– Ich kann ja meinen Alltag nicht mehr durchstehen. Ich schrieb ja auch, dass ich kein Auto fahren kann.

Das hier wäre z.B. ein gutes Thema.

Und dann frage deinen Psychotherapeuten, ob es vieleicht sinnvoll wäre zusätzlich zur Psychotherapie noch ein Medikament /Antidepressivum einzunehmen, damit du mit deinen Ängsten besser fertig wirst.

Und laß dir für deine Nackenbeschwerden Manulletherapie /KG und Fango /Massagen vom Hausarzt verordnen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH