» »

Probleme mit dem Sonnengeflecht

B8asch^ter hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich habe seit ca. 2 Jahren ein ekelhaftes Problem.

Würd mir wirklich sehr helfen, mit einem Leidensgenossen Erfahrungen auszutauschen.

Es ging los, da saß ich auf dem Rad, strampelte vor mich hin, und plötzlich gabs einen Stich in der Brust, da wurde das sogenannte Sonnengeflecht überlastet.

Also, ich bin seitdem wirklich sehr angeschlagen.

Die Ärzte sagen einem, das sei die Stelle, über die unsere ganzen Belastungen gehen, und genauso empfinde ich das auch.

Ich hab seitdem ständig chronische Schmerzen, etwa nach dem Zahnarztbohren, oder bin auch extrem kälteempfindlich, am liebsten geh ich gar nicht mehr raus.

Gibt es irgendjemand, der das kennt?

Würd mich sehr über Nachricht freun.

Grüße, Baschter

Antworten
axgneys


was für ein Arzt

hat Dir denn das erzählt?

BFaschrtexr


Re: Agnes

Hallo, Agnes,

das war ein Neurologe, von dem ich eigentlich sehr viel halte.

Ich war vorher bei einer anderen, die ich nicht so gut fand, aber die hat das Gleiche erzählt, z.b. die Stelle, aus der wir unsere Kraft schöpfen, oder unser zweites Gehirn, na, sowas in der Art

B0asSchtexr


Re: Agnes

Hallo, Agnes,

das war ein Neurologe, von dem ich an sich sehr viel halte, auch eine andere Ärztin erzählte mir ähnliches, so in etwa " unser zweites Gehirn, oder unser Kraftzentrum".

Seit das Beschädigt ist bei mir, hab ich einfach keine Kraft mehr.

a/gnes


überzeugt mich nicht so recht

wie soll so eine Überlastung denn so konkret aussehen? so ein Nerv brennt doch nicht durch wie eine Glühlampe ???

BZas5chteHr


naja...

also, das hängt mit einer (kleinen) Abnutzung der Wirbelsäule zusammen. Die Nerven verlaufen von da nach vorn, und da treffen sie sich im SG

Wenn man nun unter inneren Spannungen leidet (Depri oder sowas)

und sich dann körperlich belastet, kann das an dieser Stelle einreißen, und das beruhigt sich nur ganz langsam, nach meiner Erfahrung.

a>gnpexs


von inneren Spannungen

reißen keine Nerven ein, der Mann veräppelt Dich,

Du scheinst etwas depressiv zu sein, das könnte eher passen.

NginE


Hallo!

Es klingt für mich auch sehr, sehr merkwürdig?. Das Sonnengeflecht ist eine Bezeichung daß aus dem Yoga-Bereich Chakren, aus anderen Entspannungsübungen z.B. Autogenem Training kommt, dort gibt es es z.B. die Formel :Mein Sonnengeflecht ist strömend warm.

Ich bin ganz ruhig.

Dazu kann man folgendes sagen:

Der Begriff Sonnengeflecht klingt zunächst etwas merkwürdig, gemeint ist der Funktionsmittelpunkt des Leibes, ein Nervenknoten, von dem sich geflechtsartig die Nerven bis in alle Organe hinein verzweigen. Vom Sonnengeflecht werden alle Funktionen der Bauchorgane gesteuert. Wo befindet sich das Sonnengeflecht? Legt man seine Hand auf den Leib, so dass die Kleinfingerkante am Nabel und der Daumen am tiefsten spürbaren Teil des Brustbeins liegt, so findet sich unter der Hand das Sonnengeflecht. Oder anders ausgedrückt: wenn man ein heißes Getränk schluckt, spürt man Sekunden später die Wirkung im Bauch. Wenn man einen Schnaps trinkt, verspürt man ein Brennen im Bauch. Genau dort ist das Sonnengeflecht.

Eine Beschreibung aus dem Yoga:

Sonnengeflecht

Das Sonnengeflecht oberhalb des Nabels gelegen wird als Nabel- oder Gefühlszentrum bezeichnet. Es steuert zwischenmenschliche Beziehungen, Sympathien und Antipathien, ist aber auch Sitz der Persönlichkeit eines Menschen. Aus ihm erwächst die Kraft des Vertrauens und der Zufriedenheit.

Gefühle wie Liebe, Schmerz, Angst oder Wut entstehen schwingungsmässig im Sonnengegeflecht und drücken sich in verschiedenen Energieströmungen aus.

Im Sonnengeflecht ist auch der Wille und die Kraft eines Menschen beheimatet. Eine Verkrampfung, also eine Unterfunktion dieses Chakras ruft im feinstofflichen Astralkleid eine Art Atemnot hervor, die sich als trauriges Gefühl und Seelenschmerz äussert, der zu körperlicher Lust- und Kraftlosigkeit sowie Apathie führt.

Eine Überfunktion des Gefühlszentrum ist Aggressivität, ein kaum zu beherrschender Aktivitätsdrang und Ruhelosigkeit die Auswirkung. Nur mit viel Geduld und Disziplin ausgeführte Meditationen kombiniert mit Gesprächstherapie kann eine solche Störung auflösen.

Was diese Beschreibungen besagen: 1. es ist kein richtiger Nervenriß wie du animmst sondern eine psychische Unausgeglichenheit und innerliche Verkrampfung, die diese "Beschwerden" bei dir auslösen.

Wichtig für dich wäre wirklich, daß Erlernen eines Entspannungtraining wie Autogenes Training, Yoga, Qi Gong etc.

Wenn du regelmäßig und auch selbst zu Hause deinen Übungen weiterführst wirst du sehen, was für Möglichkeiten es gibt deinen Körper positiv zu beeinflussen und es möglich Verspannungen zu lösen und deine Schmerzen zu reduzieren. Damit kannst du das beste für dein "Sonnengeflecht" tun. Also keine Angst, er ist wirklich keine körperliche Krankheit und du wirst sehen, wenn du selbst aktiv wirst, werden sich deine Probleme bald in Luft auflösen.

Auch eine Wärmflasche auf "deinem Sonnengeflecht" kann dir am Anfang helfen, gezielt die Wirkung der Wärme zu erfahren.

Liebe Grüße und alles Gute . N.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH