» »

Was denn nun ?! Cerviko Brachialgie, Kopfgelenke oder Psycho??

Dmaniel+2908 hat die Diskussion gestartet


Guten Tag!

Folgendes problem:

Es begann Jan.2011 mit Herzstechen, taubheit in li. Arm und Finger.

Mir wurde leicht Schwindelig und ich hatte Panische ANgst einen Herzinfarkt zu haben in meinen Jungen Jahren.

Nun wurde ich ins Klinikum eingeliefert, alles o.B.

Nun habe ich seit mehreren jahren schon Rückenschmerzen und Knieschmerzen ( auch Knacken etc,.) 2006 hatte ich einen starken Sturz ( 16 Treppen ) rückwärts abwärts gegen eine Türkante, war sofort Bewusstlos und kann mich auch an nichts mehr erinnern. War daraufhin im Klinikum, aber es wurde nichts gefunden ausser ne Platzwunde und leichte Gehirnerschütterung.

2012 sagte man mir es wäre 2006 ein Bruch meines Schlüsselbein übersehen worden. Das links nun höher sitzt als Rechts.

Nun war ich aber wie gesagt 2011 im Klinikum und es wurde nichts gefunden, mich überkam aber immer wieder dieses Stechen und zusätzlich wurde meine Nase total Taub und es entwickelte sich Druck in der Nase, sowie eine furchtbare Geruchswahrnehmung ( wie metallgeruch etc. ) wieder in die Klinik, wurd wieder weiter geschickt.

Danach ca. 7 tage später erneut ab in die Klinik, gleichen Symprome wie zuvor mit aggressiven schwindelanfall, und diesmal wurde sogar die zunge pelzig und ich hatte ach mit der zunge einen sehr merkwürdigen Geschmack.. Als hätte ich Gas oder so im Mund, richtig furchtbar.

Klinikum behielt mich dieses mal drin, wurde MRT HWS gemacht, Bandscheibenvorwölbung HWK4/5 sowie Kanalspinalstenose ohne Alteration der Nervenwurzel. Diagnose : Cerviko Brachialgie Syndrom Links betont.

Physio und Orthopäden aufgesucht, vom Orthopäden mehrmals eingerenkt, nun fing der Schwindel an häufiger zu kommen, und ich hatte starke übelkeit , war am essen bei bekannten und auf einmal war mir richtig ÜBEL. Bin dann zum Bus und wollte Heim fahren, im Bus überkam mich erneut dieser Brechreiz, dachte ich müsse in den Bus Brechen, bekam dann natürlich Panik, wer Kotzt schon gern vor Zig Leuten in den Bus. Gott sei dank konnte ich es nioch aushalten bis zur Haltestelle, und kaum war frische Luft da ging der Brechreiz weg.

Physio etc. immer weiter gemacht, aber es brachte nicht viel, ausser das der Brechreiz ne Zeitlang weg war. Dann hatte ich keine Physio mehr bekommen weil angeblich keine Überweisung für das Quartal mehr gab und dann fing es wieder leicht an mit Übelkeit, und wurde von Tag zu tag stärker, nicht durchgehend, nur etappenweise. Bis ich nachts vor WC stand weil es ein Druck war als würde das zeugs schon im hals stecken und warten , nach 2 std gab ich auf und legte mich wieder hin.

dazu kamen inzwischen Muskelzucken, Brennen in Beinen, Rücken, Nacken.

Stechen in Bauch und Kopf. Augen flimmern, einschiessende Wärme etc.

ich wieder in die Klinik, das darf ja nicht wahr sein.. Nichts gefunden, mit dem selben ergebniss wie zuvor wieder weitergeschickt worden.

Nun kam eine Steißbein Op ( Fistel ) noch dazu, hatte ich dann sep. 11 operieren lassen, leider von einem Arzt der nichts taugt, hielt sich nicht an absprachen, hab immer noch mit dem ding zu kämpfen hin und wieder. Aber momentan keinen nerv für das. Mir ging es ca. 4 Monate eigentlich ganz Gut, ausser Nackensteife in der Zeit. Und dann schaute ich basketball auf dem bauch liegend und als ich mich nach 20 min ca. umdrehen wollte hatte ich solche schmerzen und schwindel etc. das alles wieder da war. Seitdem schlag ich mich fast Täglich damit rum.

Hatte inzwischen eine Psychotherapie gemacht, angeblich Angoraphobie und Panikattacken , aber richtig aufgehoben fühlte ich mich bei diesem Arzt nicht. Eine Frage die ich nicht beantworten konnte war u.a : Wie kann ich mir sicher sein, dass ich nicht umfalle während ich schwindel habe ??" vielleicht kann sie mir jemand nachträglich beantworten, nicht mal Google konnte mir dabei helfen :D

Nun Gut, hatte die Psychotherapie abgebrochen und weiter gemacht, Psychotherapie hatte übrigens der Chirurg der mich an der Fistel operiert hat empfohlen.

Nun hatte ich noch Augenarzt, HNO etc. gemacht nichts gefunden.

Dann erneut ins Klinikum heftiges Stechen im Bauch am Sonntag Nachmittag, sep.2012 8 Tage in der Klinik, Kreislauf Kipptisch, Kopf MRT etc aohne ergebniss ausser einer zyste in der keilbeinhöhle die nicht weiter schlimm ist sagte man mir.

Nun hab ich HA gewechselt wegen Umzug, und nun sagte man mir Kopfgelenke könnten u.U eine Schuld tragen, wenn Bänder etc. verletzt sind. Danach hies es meine HWS ist Schuld , inzwischen könnte es nicht nur eine vorwölbung sondern ein vorfall sein. Und die Dritte Person ( Neuer Ortho ) sagte Heute ich bin Psychisch Krank, das ist die Psyche, nicht die Kopfgelenke etc. obwohl er irgendwas labberte von c1 negativ , c2 positiv ?? was er meinte weiß ich nicht. Zwischenzeitlich war ich noch bei einer Internistin die Borreliose feststellte, aber keine Akute wie mir nun meine neue Hausärztin mitteilte, wurde aber mit AB behandelt obwohl laut neuer HA nicht AKUT bestand.

Was soll ich denn nun glauben ??

Hier ein kleiner Auszug meiner Symptome, würde mir sehr helfen wenn ihr mir vielleicht dabei helfen könnte falls ihr unter ähnlichen symptomen oder sogar den selben leidet / gelitten hattet.

Übelkeit ohne Erbrechen, Schluckstörung, Verschlucken ( nicht häufig, aber wenn dann öfters am Tag ) Flimmern vor Augen, Brennen in Rücken, beinen, Arme und Nacken vorallem kurz vorm Kopfansatz ) Zittrigkeit, Unsicherheit auf den beinen, Schwindel ( im stehen schwank und im liegen meist drehschwindel )

Schmerzen in Oberschenkel, Nacken, Brustbereich, gesichtsschmerz, Muskelzucken, Knacken in Wirbelsäule , Rechtes Ohr taub ( fühlt sich meist an wie watte, manchmal während des schlucken ein knacken und das ohr ist taub ) Stechen im Bauch, Sodbrennen, Pulsieren in Beinen und vorallem Fußregion, manchmal krieg ich für ne sek. keine luft, müdigkeit, konzentrationsschwäche, immer durcheinander wie verwirrt , ohnmachtsgefühle, gefühl als würde das blut im nacken abgeklemmt, usw usw.

Kennt das jemand ? Gibt noch viel mehr symptome, aber ich vergess die hälfte was ich schreiben will, wie bei den ärzten auch, die hälfte vergess ich immer, fällt mir im nachhinein wieder ein :)

Würd mich freuen wenn sich jemand melden würde. Vielen dank >:(

Antworten
D]ani@el29+08


Hab übrigens noch probleme mit 2 Zähnen und manchmal tun mir meine ganz hinteren Zähne weh, die sind irgendwie wie verdeckt vom Zahnfleisch , schmerzt höllisch. Kann es daran auch liegen ? Presse auch immer meinen Mund irgendwie zu, erwisch ich mich immer wieder dabei , das ich bsp vorm PC sitze und richtig fest mein mund zu habe..

Und was vielleicht noch Interessant ist: Bin M 24 , hatte damals 98 Kg ( momentan 116 seitdem ich nichts mehr mache ) ja es ist ein Teufelskreis. Ich weiß nicht auf wen ich hören soll.

PJustegblu7me65


Suche eine Zahnarzt auf.

Und Ja, ich kenne all Deine Symptome persönlich. Schau mal hier:

[[http://www.angst-und-depri.info/aengste/angst_symptome.html]]

P?uste)bl@umxe65


Und hier: [[http://www.angst-und-depri.info/depressionen/depressionen_symptome.html]]

PPustMeblumex65


Physio und Orthopäden aufgesucht, vom Orthopäden mehrmals eingerenkt, nun fing der Schwindel an häufiger zu kommen, und ich hatte starke übelkeit , war am essen bei bekannten und auf einmal war mir richtig ÜBEL. Bin dann zum Bus und wollte Heim fahren, im Bus überkam mich erneut dieser Brechreiz, dachte ich müsse in den Bus Brechen, bekam dann natürlich Panik, wer Kotzt schon gern vor Zig Leuten in den Bus. Gott sei dank konnte ich es nioch aushalten bis zur Haltestelle, und kaum war frische Luft da ging der Brechreiz weg.

[[http://angstportal.de/Kategorie/Angststoerungen/Primaere-Angststoerungen/Agoraphobie/]]

D4anieUl290x8


Danke Pusteblume, stehen tatsächlich viele Interessante Dinge in den Links, die fast exakt das gleiche wiedergeben, was ich erzählen könnte. Aber warum sind Ärzte so Unterschiedlicher Meinung ? Einmal ist es die Psyche dann wieder nicht usw.

Hab z.B manchmal im Kaufhaus probleme rein zu gehen, und an einigen tagen hab ich überhaupt kein problem damit, kann es sein das es auf den Tag ankommt sozusagen mit welchem bein man aufsteht ? ;-)) Wenn ich mich Gut fühle das es dann weniger schlimm ist als wenn ich mich sowieso Krank fühle und starke schmerzen habe ?

Naja, dann werd ich die Psychosomatische Schmerzklinik am 15.7 mal Besuchen und hoffe das es endlich wieder besser wird und ich irgendwann auch wieder Arbeiten kann :(

Nochmal Herzlichen Dank!

P7uste4blum+e65


Lieber Daniel

Aber warum sind Ärzte so Unterschiedlicher Meinung ? Einmal ist es die Psyche dann wieder nicht usw.

Weil sich Ärzte zur Therapie des Körpers ausgebildet wurden, sich oftmals nicht mit psychischen Störungen auskennen.

Wenn ich mich Gut fühle das es dann weniger schlimm ist als wenn ich mich sowieso Krank fühle und starke schmerzen habe ?

Ja, das kenne ich auch so. Wenn man sich etwas besser fühlt, sind die psychosomatischen Symptome meist nicht so stark.

Meiner Meinung nach ist es sehr wichtig, konsequent an seinen psychosomatischen Störungen, das heißt Angststörung und Depression mit professioneller Hilfe zu arbeiten. Ein Klinikaufendhalt allein wird dich nicht gesund machen. Du brauchst über lange Zeit (Monate bis Jahre) eine guten Psychotherapeuten, dem Du vertrauen kannst.

Und du solltest Dich zusätzlich in die Behandlung eines Facharztes für Psychiatrie begeben.

Dann hast Du durchaus gute Chancen zu genesen und wieder voll arbeitsfähig zu werden.

Mir ist es so ergangen. Dir kann es genau so ergehn.

DGanieUl2F908


Ich schreib dich mal Privat an Pusteblume!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH