» »

Taubheitsgefühle in rechter Gesichtshälfte und Zunge

MLary&marxy86 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

Thema steht ja oben. Bitte um eure Meinungen, was es sein könnte.

Beim Neurologen war ich.. Hatte allerdingt damals nur die Schmerzen angesprochen, da die Taubheitsgefühle noch nicht präsent waren, der meinte ..alles ok.

Bei Zahnarzt ist auch alles ok, Röntgen wurde gemacht.

Ich habe einen ganz kleinen Buckel am Zahnfleisch (zwischen Zunge und dem letzten Backenzahn unten rechts), dort kribbelt es und es fühlt sich an, als würde dort etwas stören.

Aber die Taubheitsgefühle sind nicht nur dort, sondern die ganze rechte Gesichtshälfte.

Danke in Voraus.

Antworten
J`uliaznixa


Angedötschter Facialis-Nerv.

JZullianxia


Oh... und Kribbeln ist gut. Das heißt, daß es sich regeneriert.

_%Parva]ti_


Bei Kribbeln und Taubheitsgefühlen auch mal einen Nährstoffmangel ausschließen lassen, vor allem einen Vitamin B12 Mangel. Ein B12 Mangel greift die Myelinscheiden an und zerstört diese nach und nach. Das wiederum führt zu Nervenirritationen und Nervenschmerzen.

Mnarhymarxy86


Erst Mal Danke für die Rückmeldungen!

Angedötschter Facialis-Nerv.

Wodurch kann denn so was kommen?

Bei Kribbeln und Taubheitsgefühlen auch mal einen Nährstoffmangel ausschließen lassen, vor allem einen Vitamin B12 Mangel.

Beim Hausarzt ein Blutbild machen oder ist das eine spezielle Blut Untersuchung?

_6ParCvatix_


Beim Hausarzt ein Blutbild machen oder ist das eine spezielle Blut Untersuchung?

Also bei einem Standartblutbild ist das Vitamn B12 nicht mit dabei. Der Arzt muss die Blutuntersuchung extra anordnen. Kann aber auch sein, dass er sich da quer stellt und die Untersuchung nicht für notwendig hält. Dann muss man es unter Umständen selbst zahlen. Einfach mal mit dem Arzt darüber sprechen.

Wenn der Arzt diese Blutunterschung durchführt, dann wird aber auch nur das B12 im Blutserum getestet. Das hat leider den Nachteil, dass es zu ungenauen Ergebnissen kommen kann. Sicherer ist nur ein Holotranscobalamintest. Ist jedoch eine IGe-Leistung (ca. 20€).

MxarWymadryx86


Also bei einem Standartblutbild ist das Vitamn B12 nicht mit dabei. Der Arzt muss die Blutuntersuchung extra anordnen. Kann aber auch sein, dass er sich da quer stellt und die Untersuchung nicht für notwendig hält.

Ich habe es so satt von Arzt zu Arzt zu laufen. Ich fühle mich von keinem Arzt richtig ernst genommen. Oder besser gesagt ich verspüre keine Hilfsbereitschaft seitens der Ärzte. Kann ich nicht einfach Vitamin B12 einnehmen und gucken ob es hilft? Eher nicht, ne!?

War es denn bei dir auch der Fall eines Vitamin B12 Mangels?

_\Par(vatxi_


Ich habe es so satt von Arzt zu Arzt zu laufen. Ich fühle mich von keinem Arzt richtig ernst genommen. Oder besser gesagt ich verspüre keine Hilfsbereitschaft seitens der Ärzte.

Ich kann dich verstehen. Ich hab das alles auch schon durch.

Kann ich nicht einfach Vitamin B12 einnehmen und gucken ob es hilft? Eher nicht, ne!?

Es besteht leider die Möglichkeit, dass man Vitamin B12 nicht oral aufnehmen kann. Eine Aufnahmestörung im Magen-Darm-Trakt ist eben meist ein Grund, warum man einen Mangel entwickelt. Daher könnte sich das mit den Tabletten als äußerst schwierig gestalten. Also, es könnte sein, dass es nicht richtig wirkt. Nur bei sehr hohen Dosen ist es möglich, dass etwas B12 aufgenommen wird. Du kannst es mit Tabletten durchaus mal versuchen, aber dann auf eigene Gefahr. Passieren kann im Grunde nicht viel. Vitamin B12 kann man nicht überdosieren. Es kann aber sein, dass man auf Nebenbestandteile in Tabletten empfindlich reagieren kann. Außerdem kann man durch Vitamin B12 vermehrt Pickel oder Akne bekommen. Nimm dann am besten Tabletten mit mind. 1000 µg B12 und nimm davon alle 2 Tage eine (für den Anfang).

Sinnvoll wäre es aber schon, mal einen Bluttest durchführen zu lassen – am besten ein Holotranscobalamintest (zwar eine IGe-Leistung aber aussagekräftiger!) – um zu schauen, ob tatsächlich ein B12 Mangel besteht. Denn so ein Mangel hat auch immer eine Ursache und dieser sollte man, sollte sich ein Mangel herausstellen, auf den Grund gehen. Du musst aber für ein Bluttest nicht zwingend zum Arzt. Du kannst auch in ein Labor in deiner Nähe gehen. Die nehmen auch Blut ab. Musst du dann aber alles selber zahlen.

Sollten deine Beschwerden tatsächlich Mangelbedingt sein, kann es aber sehr lange Dauern, bis sich unter Tabletten oder Spritzen eine Besserung einstellt. Jenachdem wie lange der Mangel bestand und wieviel Schaden dieser schon angerichtet hat, kann es Wochen, Monate oder gar Jahre dauern, bis eine dauerhafte Besserung eintritt.

War es denn bei dir auch der Fall eines Vitamin B12 Mangels?

Ja, ich hatte auch ähnliche Beschwerden wie du. Allerdings noch eine ganze Reihe anderer Symptome.

M~arYymafry86


Du kannst auch in ein Labor in deiner Nähe gehen. Die nehmen auch Blut ab. Musst du dann aber alles selber zahlen.

Was kostet denn so ein Test im Labor?

Ja, ich hatte auch ähnliche Beschwerden wie du. Allerdings noch eine ganze Reihe anderer Symptome.

Welche Symptome denn? Und lag das echt nur an dem Vitamin B12 Mangel?

Mir ist noch etwas als mögliche Ursache eingefallen. Könnten meine Beschwerden an meiner großen Amalgamfüllung liegen? Was meint ihr?

_tPaIrvaftix_


Was kostet denn so ein Test im Labor?

Das müsstest du mal erfragen. Ich weiß das selbst nicht genau. Aber mehr als 30-40€ dürfte es, glaube ich, nicht sein.

Welche Symptome denn?

Uff... das war einiges... Konzentrationsstörungen, Schwindel, allgem. Schwäche, Appetitverlust (hatte auch stark abgenommen), Magen-Darm-Beschwerden, häufig Blaseninfektionen, Regelschmerzen (hatte ich sonst nie!), vermehrt Albträume, im späteren Verlauf auch Sehstörungen, Wahrnehmungsstörungen und Halluzinationen. Außerdem funktionierte der Druckausgleich in meinen Ohren nicht mehr richtig. Wenn ich dann mal mit dem Auto unterwegs war, bereiteten mir schon kleinste Höhenunterschiede Probleme. Konnte demzufolge nicht mehr ins Gebirge fahren oder mit einem Flugzeug fliegen.

Na ja, und dann halt die Nervenirritationen im linken Gesichtsfeld. Anfangs war es erst im Gesicht und dann Arm, Torso und zuletzt der Oberschenkel. Es beschränkte sich nur auf die linke Körperseite.

Der Mangel war bei mir schon extrem (daher auch so viele Symptome) und schleppte ich vermutlich ganze 7 Jahre mit mir herum. Der Mangel äußert sich auch bei jeden unterschiedlich und ist daher auch oft schwer zu erkennen. Wenn man aber Nervenirritationen hat oder gar schon Taubheitsgefühle, dann sollte man grundsätzlich auch an einen möglichen B12 Mangel denken. Daher weise ich hier im Forum auch immer wieder darauf hin.

Viele Ärzte ziehen einen Mangel noch nicht mal in Erwägung, dabei ist er sogar häufiger als man denkt. Erst recht bei Personen ab einem Alter von 40-50+. Da ist die Wahrscheinlichkeit, einen Mangel zu entwickeln, schon um bis zu 50% erhöht.

Und lag das echt nur an dem Vitamin B12 Mangel?

Eindeutig, JA! Es wird auch nicht umsonst das Königsvitamin genannt. Vor 100 Jahren sind noch Leute daran verstorben, wenn diese über die Nahrung kein B12 mehr aufnehmen konnten. Da wusste man noch nicht, wie man es behandeln kann.

Mir ist noch etwas als mögliche Ursache eingefallen. Könnten meine Beschwerden an meiner großen Amalgamfüllung liegen?

Geht es dir allgemein um die Füllung, die eventuell Probleme bereiten könnte, oder um das Amalgam selbst? Ich weiß, dass manche auf Amalgam empfindlich reagieren. Aber ich glaube ehrlich gesagt nicht an die ganze Amalgampanikmache. Gerade bei einer einzigen Füllung würde ich mir da nicht so Sorgen machen. Viele haben noch mehr Amalgam im Mund (auch ich) und haben damit keine Probleme.

MHarytmarxy86


Hallo.

Geht es dir allgemein um die Füllung, die eventuell Probleme bereiten könnte, oder um das Amalgam selbst?

Um das Amalgam selbst. Vlt. tritt ja das Quecksilber aus und verstärkt meine Beschwerden..Ich weiß es nicht...

Ich war jetzt eine Woche lang weg, deswegen so späte Rückmeldung meinerseits..

Ich denke, ich mache jetzt erst mal einen Test auf Vitamin B12 Mangel.

Ist dieser Holotranscobalamintest wirklich zuverlässig? Ich habe mich ja ein bisschen über Vitamin B12 schlau gemacht:

[[http://www.ein-langes-leben.de/?option=com_content&view=article&id=47]]

Dort ist die Rede von einem MMS Test. Weißt du, ob es das gleiche ist?

Danke!

_EPa_rvaxti_


Ist dieser Holotranscobalamintest wirklich zuverlässig?

Ja, ist er :)z

Dort ist die Rede von einem MMS Test. Weißt du, ob es das gleiche ist?

Nein, ist nicht ganz dasselbe. Im Grunde reicht der Holo-TC Test völlig aus. Da muss man diesen MMS (Methylmalonsäure) Test nicht noch durchführen. Dieser Test gibt auch erst Hinweise auf einen Mangel, wenn dieser schon etwas weiter fortgeschritten ist. Der Holo-TC Test zeigt schon einen leichten, beginnenden Mangel an. Außerdem ist der Test auch günstiger gegenüber den MMS Test.

M\ary|marsy86


Woher weißt du das alles? Ist ja echt erstaunlich !?

Ich werde jetzt erst mal Blut in einem Labor abnehmen lassen und den Holotranscobalamintest machen und dann mal schauen :-(

_BPar%vatxi_


Woher weißt du das alles? Ist ja echt erstaunlich !?

Alles angelesen.

Ich werde jetzt erst mal Blut in einem Labor abnehmen lassen und den Holotranscobalamintest machen und dann mal schauen

Erkundige dich erst mal, ob die den Test überhaupt anbieten. Soviel ich weiß, führen den nicht alle Labore durch. Oder die schicken die Probe an ein anderes Labor weiter. Da kenn ich mich jetzt auch nicht so aus.

M0aryma{ryx86


hmm, ok zzz zzz :°( :°(

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH