» »

Wer leidet noch an Derealisation/ Depersonalisation ?

G1IZHxE hat die Diskussion gestartet


Ich leide seit ca. 2 bis 3 Jahren an einer DP und DR, leider auch an einer Psychose, und eventuell auch einer Angststörung, mein Arzt bedeuert dass das alles voneinander Unabhängige Symptome/Erkrankungen sind, die nur zusammen auftreten können.

Also konzentrieren wir uns bitte auf die DPs und DRs, da diese mir im moment die größte sorgen bereiten.

Ich würde mich gerne mit betroffenen austauschen und hoffe hier gleichgessinte zu finden.

Wann tritt die DP oder DR bei euch ein, sofort nach dem Aufwachen, wenn ihr in bewegung seid, wenn ihr angst habt, zu viele reize aufnimmt, oder durch zu viel nachdenken über allgemeine Situationen ?

Bei mir kommt dies häufig wenn ich zu viel nachdenke, mich unwohl fühle, oder Angst bekomme, vorallem in großen Menschenmassen geht es mir häufig schlecht.

Wenn ich rausgehe fängt es meistens richtig an, kommt aber auch immer drauf an wo ich hin muss und wie lange ich wegbleibe.

Wenn ich nur kurz um den Block laufe, oder um die Ecke zum einkaufen, wird des meist besser.

Auch wenn ich mit menschen reden muss, oder einfach nur zuhöre, dann kann es schon anfangen, häufig überschlagen sich die gedanken im kopf, und ich träume mich weg, geht es jemandem ähnlich ?

Besonders schlimm finde ich die Zwangsgedanken während dem Zustand, ich muss immer zu über mich oder andere nachdenken, und komme auf sachen die warscheinlich niemandem auffallen, die man dann aber auch nit wieder einfach so vergessen kann.

Sind meistens negative beschichtet Gedanken.

Was macht ihr das es aufhört ?

Mir hilft wie oben erwähnt ein kleiner Spaziergang, oder eine Kalte Dusche zu nehemen.

Häufig geht es mir schon nach einem gutem essen merklich besser, kann es sein das nur Vitamine und energie fehlen ?

Kann ich mir aber so nicht vorstellen, da ich ja ganz normal essen tu.

Ablenken hilft auch, aber wenn der kontakt zu anderen Menschen schwer fällt, und man sich draussen unwohl fühlt, dann bleibt einem nicht viel übrig, ausserdem werde ich da auch immer ziemlich faul in dem Zustand.

Ach ja, in dem Zustand kommt mi9r vieles bedrohlich vor, ich muss immerzu auf mich und meine Umwelt achten, und muss alles genau beobachten und analysieren, mich dabei noch auf mich selber konzentrieren, einkaufen z.B

Kennt jemand ähnliche Situationen, erzählt doch einfach mal wie es bei euch so ist.

Antworten
Meayjfee


ich habe sowas auch, seit meiner Angststörung. Bei mir trat es erstmals auf als ich ein AD nahm. Und es ist bis heute noch, immer dann wenn ich Menschen um mich habe, mit ihnen spreche oder sie viel erzählen. Auch manchmal, wenn ich alleine raus gehe und der Schwindel anfängt, dann kommt auch mal die DR. Letzte woche hatte ich das erste mal auch für ein paar Tage eine DP. da ging es mir sowieso grad schlechter, wegen Trauerfall. Dann fühlt es sich an als ob man verrückt wird, oder man hat zumindest diese angst dann davor. im Internet nannte jemand das mal eine Scheibe haben, und dass es wieder vorüber geht. Wenn ich es jetzt wieder mal habe, sage ich mir ..ah jetzt hab ich auch wieder diese Scheibe :=o irgendwie nimmt das dem ganzen etwas den Schrecken.

Liebe Grüße

C:hizxzo


Ich habe damals in der Gesamtschule (zwischen Klasse 5 und 10 irgendwann) von jetzt auf gleich eine DR/DP (undiagnostiziert, bzw Selbstdiagnose) bekommen. Diese DR/DP ist IMMER und ÜBERALL da. Man gewöhnt sich dran. Wenn man nicht drauf achtet, ist es aber nicht schlimm und man nimmt es nicht mehr wahr. War in der Zwischenzeit auch schon bei 100 verschiedenen Ärzten und körperlich fehlt mir nichts. Man lernt damit umzugehen.

KxeX


Ich habe ebenfalls seit Mitte März diese Probleme das ich nicht ich bin und die Umwelt nicht die Umwelt ist die ich kenne.. Eine wirkliche Methode um damit umzugehen habe ich bisher nicht gefunden allerdings suche ich auch Kontakt mit jemanden der die selben / ähnliche Probleme hat. Würde mich auf ne pn freuen falls der Wunsch besteht Kontakt auf zu bauen :)D

P#usteblu4mex65


Depersonalisationen und Derealisationen sind Symptome von z.B. Angststörungen, Depression, Posttramatischen Belastungsstörungen und der Borderline Persönlichkeitsstörung.

Um dieses Symptom zu bessern, muss die jeweilige psychische Störung behandelt werden. Also wende man sich an den Facharzt für Psychiatrie, Adressen findet man im Telefonbuch unter Ärzte.

Und zusätzlich ist es sehr sinnvoll, sich einen kompetenten Psychotherapeuten zu suchen!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH