» »

Ist ein Emg sehr schmerzhaft?

g|ummi^bdärxli hat die Diskussion gestartet


Joa, die Frage steht schon im Titel. Ich drücke mich schon seit einer Ewigkeit vor der EMG-Untersuchung, aus Angst vor Schmerzen und Nadeln. Eine NLG-Untersuchung hab ich schon gemacht, das war für mich völlig okay. Ist eine EMG viel schlimmer?

Nun ist Aufschieben ja auch keine Lösung und meine Probleme werden immer schlimmer. Also werde ich mir einen Termin geben lassen. Aber ich hab so unglaublich große Angst davor :-( . Habe eine Nadelphobie. Schon Impfen finde ich schlimm und hab drei Tage vorher Angst. Und so eine EMG-Untersuchung ist ja wohl viel schlimmer als Impfen oder Blutabnehmen.

Generell bin ich ziemlich schmerzunempfindlich, aber bei Nadelstichen hört es auf.

Wie sind eure Erfahrungen mit dieser Untersuchung? Sehr schlimm?

Vielen Dank!

Antworten
IanipJi


Hallo, *:)

Ich hatte schon einige EMG´s. Und ich muß sagen, es kommt auch etwas auf den Arzt an, der es macht. Wirkliche Schmerzen sind es nicht, aber Dir jetzt zu erzählen, daß es überhaupt nicht weh tut, wär auch nicht ok. Das einstechen der Nadel merkt man kaum, aber da Messungen auch im angespannten Muskel statt finden, wird die Nadel halt auch bewegt und Du mußt die Muskeln anspannen, das fand ich etwas unangenehm.

Weswegen soll die Untersuchung denn bei Dir gemacht werden?

P9aulsinex11


Ist etwas unangenehm; aber Zahnärztin und einige andere Untersuchungen finde ich weit schlimmer!

g!ummib"ärlxi


Danke *:)

Das klingt ja so, als ob es halbwegs aushaltbar wäre... Wie gesagt, am meisten Angst hab ich vor dem Einstechen der Nadel, der Rest ist mir so ziemlich egal.

Pauline, welche Untersuchungen sind denn schlimmer? Außer Wurzelbehandlungen?

Die Untersuchung wird gemacht, weil mein Fuß nach einer Verletzung öfters taub wird und auch anschwillt und wehtut. Die NLG-Messung war ohne Befund, aber mein Arzt will auf Nummer sicher gehen, was ja nur gut ist. Wenn meine Angst nicht wäre...

g}ummnibärli


Jetzt hab ich mich überwunden und habe versucht, einen Termin zu vereinbaren. Keine Chance! Ich habe in 27 Praxen angerufen und keiner nimmt neue Patienten an :(v . Mehrere Praxen haben mich abgewiesen, weil ich angeblich zu weit weg wohne (maximal 15km Entfernung. >:( ). Eine Praxis hat mir immerhin einen Termin gegeben, aber erst Anfang 2014 :-o . Das kann doch nicht sein. Was mache ich denn jetzt? Da überwinde ich mich und bekomme keinen Termin.

IYnipxi


Du könntest Deinen Hausarzt bitten, ob er vielleicht für Dich einen Termin vereinbaren kann, von Arzt zu Arzt geht es meist schneller oder Du wendest Dich mal an Deine Krankenkasse ...

P=aulin}e11


Pauline, welche Untersuchungen sind denn schlimmer? Außer Wurzelbehandlungen?

Mit Untersuchungen meinte ich nicht Zahnarzt, sondern z.B. kürzlich Angiografie, bei der die gefühlt fast die Birne platzt vom Kontrastmittel. Hab eben mehrere Baustellen; EMG wurde Anfang des Jahres mitgemacht, als ich 2 Tage im Schlaflabor war (Wartezeit leider auch 5 Monate dort).

Vielleicht weiß dein Arzt eine Adresse, wo es normalerweise schneller geht? Oder bei der Krankenkasse fragen, manche vermitteln auch Termine.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH