» »

Nerv eingeklemmt, zu welchem Arzt?

aqn0nyxm"0ux5 hat die Diskussion gestartet


Servus Leute, seit ein paar Tagen fühlen sich mein Ringfinger und kleiner Finger an als wären sie eingeschlafen, sprich es "gribbelt" ein wenig. Für mich fühlt es sich ein wenig an als wäre ein Nerv eingeklemmt, da es ganz extrem ist wenn ich an meinem Ellbogen auf einen Punkt drücke...

Nun würde ich gerne wissen was es ist und zu welchem Arzt ich gehen sollte??

Wäre nett wenn mir jemand ein wenig weiter helfen könnte...

Antworten
acmylxe


Chiropraktiker ?

PWiLMa0C5x09


Meine Schwiegermutter war damit erst beim Orthopäden und dann beim Chirurgen.

n;ancMhen


Es gibt neurologische Tests die zeigen was da grad Sache bei dir ist. Ich bin ja keine Fachfrau, aber der kleine und Ringfinger könnten schon auf was deuten. ABER ich will da keine Pferde scheu machen. ;-)

D<alioda


Zum Neurologen. Hatte gleiche Symptome, und der Neurologe diagnostizierte dann ein Sulcus-Ulnaris-Syndrom.

i(sabelolchevn6x00


Auf was denn? Das würde mich jetzt interessieren. Und wohin mit einem entzündeten Nerv im Rücken, wenn der Orthopäde nicht mehr weiter weiss?

P>iMa0m50K9


Es gibt da irgendwas im Ellenbogen, das ein bisschen wie ein Karpaltunnelsyndrom ist. Ich hab mir den Namen nicht gemerkt. Das kann verengt sein und musste bei meiner Schwiegermutter z.B. operativ gedehnt werden. War kein großer Eingriff. Nur hatte sie recht lange damit gewartet und entsprechend lang hat der Nerv nun zum Erholen gebraucht.

D<aklida


Es gibt da irgendwas im Ellenbogen, das ein bisschen wie ein Karpaltunnelsyndrom ist. Ich hab mir den Namen nicht gemerkt. Das kann verengt sein und musste bei meiner Schwiegermutter z.B. operativ gedehnt werden. War kein großer Eingriff. Nur hatte sie recht lange damit gewartet und entsprechend lang hat der Nerv nun zum Erholen gebraucht.

Sulcus-Ulnaris-Syndrom. Ich habe das nach nur 3 Monaten operieren lassen und jetzt, nach 5 Monaten sind die Finger noch taub. Glaube aber, daß es laaangsam besser wird :-)

aAgnxes


Du lehnst Dich wahrscheinlich zu viel auf den Ellenbogen [[http://de.wikipedia.org/wiki/Ulnarisrinnen-Syndrom]]

Wenn Du Rechtshänder bist, hast Du es wahrscheinlich an der linken Hand?

D0alixda


Nur hatte sie recht lange damit gewartet und entsprechend lang hat der Nerv nun zum Erholen gebraucht.

Wie lang denn, PiMa0509?

Dnalidua


Du lehnst Dich wahrscheinlich zu viel auf den Ellenbogen

Ich habe das jedenfalls mit dem betreffenden Arm ständig so gemacht...Hätte nicht erwartet, daß es so schädlich sein kann.

aln0njym0ux5


Okay, ich denke dann, dass es das Ulnarisrinnen-Syndrom schon sein wird. Wie meint ihr soll ich weiter vorgehen? Direkt zum Chirurgen?

P$uste<bluxme65


Wie wäre es denn, es erst mal mit konservativer Therapie zu versuchen.

Ich habe den Schmerz am Ellenbogen, verursacht durch Lagerungsdruck mit dehnen ausheilen können. Die Dehnübung für den Golfarm 3 min. am Stück, 2 mal täglich, immer mir durchgesteckten Ellenbogengelenk auszuführen, hat es bei mir gebracht.

Wichtig ist, das es tatsächlich beim Dehnen im Schmerzbereich zieht.

[[http://tennisarm.ch/index.htm?/behan2.htm]]

aZn0nym^0ux5


In meinem Fall handelt es sich aber doch gar nicht um einen Tennisarm oder?

P'iMa0x509


Ein Chirurg wird gleich schnippeln wollen.

Ich würde es bei einem Orthopäden versuchen. Weiterschicken kann er dich noch immer.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH