1

» »

Schmerzen am Hinterkopf

02.06.13  13:28

Liebe Community!

Ich wende mich an euch weil ich nicht mehr ganz weiß wohin mit meinen Problem.

Ich habe anfang des jahres eine entzündung am ZNS in der HWS gehabt und habe Cortison bekommen. Die Symptome waren dass meine Hände und Füße sich so anfühlten als ob ameisen drauf gehen würden. Nun ist mittlerweile weg.

Was aber geblieben ist (seit anfang april) sind kopfschmerzen.

Begonnen hat es vor 2 Monaten mit einer pulsierenden ader an der rechten schläfe. das pulsieren war dann zeitweise so stark dass man sie mit blosen auge sehen konnte. das hat sich seit 1 monat gelegt.

die kopfschmerzen haben sich dann nach hinten verlagert. Also über den bereich wo der nacken anfängt. Der Knochen tut weh und auch der Knochen über den Ohren.

Ich hatte eine MRT Mitte April- alles war OK., man sah zwar noch den entzündungsherd an der HWS (laut meinen neurologen ist das aber nicht weiter schlimm da soetwas länger sichtbar ist )aber Kopfmäßig war nichts auffällig.

Ich habe aber trotzdem so schlimme angst!

Nun hat mich heute mein dumpfer schmerz am hinterkopf geweckt, mittlerweile ist die schmerzregion ca. dort wo der hinterkopf aufhört- oben, mittig.

ausfallerscheinungen habe ich nicht, meine augen sind nur leicht gereizt und ich hatte die letzten tagen ein bisschen saußen im ohr

mir ist nicht übel und erbrechen muss ich auch nicht. die letzten wochen war mir nur immer wieder leicht schwindelig, bzw. ich war ein wenig benommen. Ich habe auch pickel hinter dem ohr und am hinterkopf bekommen, so große dicke dinger.

Könnt ihr mir weiterhelfen? Ich gehe zwar schon zum osteopathen, der hat mich auch eingerenkt und für 2-3 tage wars besser aber so richtig gut ists noch immer nicht. ich habe gestern zum ersten mal tomapyrin(?) genommen, ich hatte das subjektive gefühlt dass es besser wurde.

Seit der Entzündung musste ich vitamin B und D nehmen damit sich mein vitaminspiegel wieder normalisiert.

Das vitamin D nehme ich noch immer 1x woche eine pipette. Das Vitamin B nehme ich nicht mehr, da habe ich aber 1 monat lang 3 tabletten am tag genommen.

was kann das sein? Was soll ich machen? mein neurologe meint, beobachten. Könnte sich seit mitte april was gebildet haben im kopf?

bitte um eure hilfe!!

danke und lg

mike

Foreu8nd_xmike

02.06.13  16:15

Was ich dazusagen sollte: am hinterkopf fühle ich links ubd rechts he eine ader die pulsiert!

Es ist nicht so dass ich spannungskopfschmerzen habe es tut eher der schädel weh und ich bin soetwas wie benommen und in meinem ohr sausst es.

Bin auch irgendwie total unruhig und meine füße sind dauernd in bewegung,..

F3reun)d_]mikxe

19.06.13  23:55

leider meldet sich keiner :/

FEreu\ndo_mixke

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Apotheke | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH