» »

Eingeschlafene linke Hinterkopfhälfte und Hände

FBlamenchxen


Hallo *:)

Ich kann deine Ängste diesbezügl total verstehen und möchte dir gerne meine Erfahrungen dazu schildern :-D :)_

Ich hatte 2009 schon mal das gleiche, wie du es beschreibst. Nur dass ich kein Karpaltunnelsyndrom habe.

ich war damals auch beim Hausarzt, der mich gleich in die Neuroabteilung unseres KH überwies. Dort durfte ich dann 1 Nacht verbringen und wurde durchgecheckt. Incl MRT und Lumbalpunktion. Festgestellt wurde NICHTS!!!! MS und auch HWS-Syndrom ausgeschlossen.

Ich wieder nach hause und nach ein paar Wochen wars wieder weg.

2011 gleiches Spiel. Hinzu kamen starke Kopfschmerzen.

Ich wieder zum Hausarzt, wieder ins KH für 2 Tage (1 nacht), wieder MRT, Lumbalpunktion, Blutabnahme und die ganzen anderen neurologischen Tests. Nichts gefunden!

Ich dachte echt, ich spinne und hatte Angst, die würden mich für verrückt erklären.

Wieder nach hause, wenige Wochen später wars wieder weg.

2012 wieder....diesmal wollte ich nicht ins KH, man hatte ja schon alles 2x durchgecheckt. Also ging ich zum niedergelassenen Neurologen (wartezeit 2 Monate %:| ). Bis zum termin waren die Symptome dann schon wieder weg :=o bin trotzdem hin und der diagnostizierte 2 Dinge (nachdem er sich meine Geschichte anhörte).

Entweder Migräne mit Aura oder Stresssymptome.

Seitdem ich die Diagnose habe und weiß, dass es wohl nichts schlimmes ist- gehts besser und wenns mal wieder taub ist und kribbelt, rede ich mir ein, dass es nichts schlimmes ist und schwuppps vergeht es tatsächlich wieder.

Vielleicht ist es bei dir ja ähnlich?

Ich würde an deiner Stelle auf ein MRT vom Kopf und HWS bestehen....dann kann man MS und Bandscheibenprobleme schon zuverlässig ausschließen. Viel "schlimmeres" bleibt ja dann nicht mehr übrig, sodass du dann gelassen mit den Syptomen umgehen kannst. :)* :)* :)* :)* ich drück dir die Daumen für morgen :)* :)* :)* :)*

F=ix 1undZ Foxixe


Danke, Flamechen!

Deine Antwort beruhigt mich ja nun schon wieder etwas!

Habe auch schon gedacht, ob es bei mir am Stress liegt? Meine Mutter ist am Ostersamstag gestürzt u. hat sich den 1. Lendenwirbel gebrochen. Da hatte ich viel Rennerei u. da es ihr sehr schlecht ging, auch viel Angst. Jetzt komme ich etwas zur Ruhe u. peng! erwischt es mich! {:(

HWS wurde letztes Jahr im Sommer erst gecheckt, denke nicht, dass sich da was verändert hat. Da wurde nur eine leichte Arthrose festgestellt, zwischen 2 Wirbeln u. die war re. Allerdings sind eben meine Borreliose-AK' s auch seit letztem Jahr erhöht u. trotz AB-Einnahme nicht runtergegangen. Mein HA ist aber der Meinung, dass die Borreliose nach AB-Einnahme trotz erhöhter AK' s weg ist, denn die würden ein Leben lang erhöht bleiben. Da habe ich schon anderes gehört. ":/ Werde das (ich muss mir echt einen Zettel machen, sonst vergesse ich vor Aufregung die Hälfte) nochmal mit beim Neurologen anbringen.

LG u. danke für' s Daumendrücken! @:)

Fqix uQnd@ Foxie


PS.: Migräne kann man bei mir wohl auch nicht ganz außer Acht lassen, denn sowohl meine Mutter als auch mein Bruder hatten Migräne. Aber ich habe eben selten Kopfschmerzen. (gut, jetzt schon mal häufiger, aber das kommt bestimmt auch davon, dass ich mit dem Rücken so Probleme habe)

LG! @:)

F=lamJechen


Schön, wenn es dich ein wenig beruhigt :)_

Ich denke, Stress kann schon vieles bei uns anrichten ;-) inzwischen glaub ich das auch.

und Migräne MUSS nicht zwingend mit Kopfweh einhergehen. Klingt komisch, aber das sagte mir der Neurologe :-/ Es gibt tatsächlich Arten von Migräne, wo man nur komisches Kribbeln hat.

Eine Kollegin von mir, hat regelmäßig Migräneatacken, da hat sie Schlaganfallsymptome :-o Schiefen Mund, Sprachstörungen, halbseitige Lähmung. Krass ne??

Fuix% und9 Foxxie


Schön, wenn es dich ein wenig beruhigt

Ja, zumindest beruhigt es mich, dass es – so blöd sich das jetzt anhört, ich wünsche ja niemanden was Schlechtes! – Anderen auch so geht oder ergangen ist u. dann gar nichts Schlimmes rauskam. Aber Panischübe habe ich trotzdem immer wieder... %:|

Eine Kollegin von mir, hat regelmäßig Migräneatacken, da hat sie Schlaganfallsymptome Schiefen Mund, Sprachstörungen, halbseitige Lähmung. Krass ne??

Ach du Schande! Das ist ja furchtbar! Ich glaube, ich würde im Karee laufen, wenn das bei mir so wäre, ich werde ja von dem Brennen u. Kribbeln im Kopf schon halb wahnsinnig! %-| Zumindest mein HA hat seinen Humor noch behalten. Er meinte zu mir: "Wenn es Sie wahnsinnig macht, dagegen kann ich nichts machen – wenn Sie es dann sind, dann schon!" :-o :-o :-o ]:D :=o Lange kann es nicht mehr dauern, wenn der Mist nicht mal bald aufhört... :=o

LG! @:)

FLl,amecIhexn


Ja ich weiß, wie blöd sich das anfühlt. Als ich das zum 1.mal hatte, wurde bei meiner Cousine kurz zuvor MS festgstellt...und mir war klar, dass ich jetzt auch haben muss. %-| %:| Aber wie gesagt, das lässt sich ja schnell ausschließen.

Es ist ein Teufelskreis. Man hat Angst und dadurch spielt die Psyche noch verrückter und reagiert mit noch ganz anderen unheimlichen Sachen.

Aber du musst dir auch bewusst machen,dass MS oder andere schlimmere Sachern ja wirklich ganz selten sind und vordem noch 100 andere, harmlose Gründe in Frage kommen. :)_

ich drück dir die Daumen!!! :)^ :)*

Fzixg und >Foxixe


Hallo,

also, die Übungen u. das EEG waren schon mal unauffällig! :-D :)^ In 2 Wochen muss ich nochmal hin, dann wird auch die Nervenleitgeschwindigkeit im Bein nochmal gemessen. Der Neurologe denkt aber, dass es wohl ein psychosomatisches Problem ist. ":/ Das kann ich nun wieder nicht so richtig glauben! :|N Ich kenne Angst- u. Panikzustände, da hatte ich aber nie solche Symptome! :|N

Was ich aber auch vergessen habe, dem Arzt zu sagen, dass mir Kopf u. Arme jetzt ja gar nicht mehr einschlafen (u. dass das Einschlafen auch nur aufgetreten ist, wenn ich geschlafen habe. Tagsüber hat es dann nur gekribbelt u. etwas gebrannt, nichts gegen das, was jetzt da so los ist), seitdem ich den Muskelrelaxanz genommen habe. Dafür brennt u. kribbelt es seitdem viel mehr als vorher! Das würde vll. doch eher die These meines Arztes stützen, dass es ein Nervenproblem durch Muskelverspannung ist. Denn man könnte denken, dass durch das Kribbeln u. Brennen jetzt die Nerven versuche, zu "erwachen". ":/ Da ich ja mit dem ganzen Rücken Probleme habe (u. in der LWS auch einen Bandscheibenvorfall, was ich auch vergessen hatte, zu sagen), wäre es ja durchaus möglich, dass das alles verspannt ist, vll. auch durch den Stress mit meiner Mutter ausgelöst. Meine Physiothera meinte ja, seitdem ich den Muskelrelaxanz nahm, dass sich mein Rücken viel besser u. weicher anfühlt. Außerdem ging es mir, als es meiner Mutter so schlecht ging, auch nervlich sehr schlecht. Trotzdem hatte ich nicht die Symptome. Jetzt bin ich nervlich wieder besser drauf, bin zur Ruhe gekommen u. der Scheiß geht los? ":/

Habe dem Neurologen erst mal nichts gesagt, dass ich zu Angst- u. Panikattacken neige, da ich nicht gleich den Stempel "psychisch" aufgedrückt bekommen sollte. Überlege aber, es in 2 Wochen zu sagen u. dann auch, dass ich da ganz andere Symptome habe!

Zum MRT muss ich trotzdem noch, um 100 % ausschließen zu können, dass es vom Gehirn kommt. Leider habe ich da erst einen Termin am 18. September bekommen. Wenn es bis dahin noch nicht weg ist, werde ich es vll. doch nochmal mit einem Muskelrelaxanz versuchen. Evt. sind meine Beschwerden ja auch rheumatisch bedingt, da ich ja immer wiederkehrende Gelenk- u. Rückenschmerzen schon seit Jahren habe. Mein Arzt vermutet ja schon länger was rheumatisches, ist eben nur blöd, weil es da eben seronegative Verläufe gibt, wo man nichts am Blut sind. Das ist dann schwer festzustellen.

Jetzt bin ich aber erst mal froh, dass das EEG wenigstens i. O. war u. werde bis zum MRT-Termin versuchen, mich da auch nicht mehr so verrückt zu machen.

Die Sachen, die ich vergessen habe, dem Neurologen heute zu sagen, werde ich mir nochmal aufschreiben, denn vll. ist es ja doch ein wichtiger Hinweis für irgendwas anderes.

LG u. danke für' s Daumen drücken! @:)

Pdhys osti3gmi-nxe


Was für ein Muskelrelaxans wurde dir denn verschrieben? Tetrazepam?

Habe / hatte ähnliche Beschwerden und diesen Wirkstoff. In der Physiotherapie wurde gesagt, die HWS würde sich nun nicht mehr so hart / verspannt anfühlen....zur Besserung der Beschwerden hatte es dennoch nicht geführt.

F=ixa und ~Foxxie


@ Physotigmine:

Nein, ich habe Tolperisonhydrochlorid bekommen. Mein Arzt hatte mir Medacalm verschrieben, aber die KK hat wohl mit diesem Mittel einen Vertrag u .ist der gleiche Wirkstoff. Geholfen hat es mir ja in dem Sinne, dass mir der Kopf u. die Arme nicht mehr einschlafen, dafür kribbelt u. brennt es in Kopf, Arm(en) u. Bein(en) (ist halt li. mehr ausgeprägt als re.) viel mehr als vorher. Das würde doch eher für die These sprechen, dass es von Nerven in der WS kommt, denn man könnte denken, dass die Nerven jetzt langsam wieder zu sich kommen wollen. ":/ So bleiben kann das jedenfalls nicht, dann werde ich wirklich noch richtig im Kopf bekloppt! %:| :-X Ich hatte auch, bevor der ganze Mist anfing, keine Angst- u. Panikattacken mehr, das kommt jetzt eher wieder durch die Symptome. Deshalb kann ich auch nicht an eine psych. Ursache glauben! :|N

LG! @:)

P"hys-oos$ti|gmine


Mit Tolperisonhydrochlorid sollte man aufpassen....jedenfalls eine licht seltsame Indikation. Gemäß der europäischen Arzneimittelbehörde darf das Arzneimittel aufgrund der wissenschaftlichen Datenlage nur noch bei einer Spastizität

nach einem Schlaganfall

eingesetzt werden.

Gar nicht unbedingt auszuschließen, dass ein Teil deiner Beschwerden einer Überempfindlichkeitsreaktion gegen diesen Wirkstoff zuzuordnen ist.

F$lam8ec7hexn


Hallo

Erstmal TOLL :)= :)= :)= :)^ :)^ :)^ :)^ dass soweit alles i.O. war.

Ich kenne dich nicht, deswegen kann ich dir nicht sagen, ob es psychischsomatisch sein ist oder nicht, aber ich hätte auch nie geglaubt,dass es bei so ist, denn ich fühlte mich eigentlich psychisch nicht angekratzt. Nur gibt es eben Stress, den man nicht als solchen empfindet und der den Körper oder die Psyche trotzdem belastet...und das widerum kann dann eben solche Beschwerden machen.

Was mich ja irre machen würde, ist bis zum 18.9. auf das MRT zu warten. Geht das nicht eher? das ist ja mega belastend für die Psyche. Man will ja auch mal abschließen können.

Ich würde da wilde umher telefonieren, um irgendwo schneller einen Termin zu bekommen.

Bei uns kann man das auch vorstationär machen lassen. Dh man bekommt vom HA ne "Einweisung" ,lässt das MRT machen (das läuft dann stationär), man darf aber am selben Tag wieder nach hause. Also im Grunde eine ambulante Untersuchung- nur der Bürokratie und Abrechnungssache wegen, bekommt man ne Einweisung.

F/l1am4ec[h(en


PS: nen Bandscheibenvorfall in der LWS (L5,S1) hab ich übrigens auch ;-) {:(

P&hys)ostig^mvinxe


bis zum 18.9. auf das MRT zu warten. Geht das nicht eher?

Das würde eher gehen, wenn beim EEG etwas gefunden worden wäre...aber wer hofft schon darauf....

Fzix CundZ Foxie


@ Physotigmine:

nach einem Schlaganfall

eingesetzt werden.

Im Inet hatte ich das auch so gelesen u. es hatte mich ganz schön schockiert, dass mein HA mir so ein Hammermedi aufschreibt! :-o Aber in der Packungsbeilage stand nichts davon, nur, dass man es gg. erhöhte Muskelspannung bekommt. Ich hätte es aber (glaube ich) auch genommen, wenn es so in der Packungsbeilage gestanden hätte, nur, um den Mist loszuwerden.

Gar nicht unbedingt auszuschließen, dass ein Teil deiner Beschwerden einer Überempfindlichkeitsreaktion gegen diesen Wirkstoff zuzuordnen ist.

Das dachte ich auch erst, aber es stand nichts davon in der Packungsbeilage, dass das solche NW' s machen kann! :|N Außerdem nehme ich es ja schon seit letzter Woche Donnerstag nicht mehr. Wenn es tatsächlich NW' s wären, müssten die ja nun langsam auch mal verschwunden sein.

@ Flamechen:

Ich kenne dich nicht, deswegen kann ich dir nicht sagen, ob es psychischsomatisch sein ist oder nicht, aber ich hätte auch nie geglaubt,dass es bei so ist, denn ich fühlte mich eigentlich psychisch nicht angekratzt. Nur gibt es eben Stress, den man nicht als solchen empfindet und der den Körper oder die Psyche trotzdem belastet...und das widerum kann dann eben solche Beschwerden machen.

Ja klar, ich habe ja auch selbst gedacht, ob es doch evt. vom Stress kommen kann. Erst hatte ich keine Zeit, irgendwie "krank" zu sein, weil ich mich um alles kümmern u. alles organisieren musste im Bezug auf meine Mutter (u. ich war echt schon manchmal kurz vorm Durchdrehen, zumal meine Eltern auch beide sehr, sehr schwierig sind! %-| Aber ich habe das komischerweise alles ganz ohne Angst- u. Panikattacken gewuppt) u. nun ist der Stress eigentl. abgefallen u. mir geht es mistig! {:( Da ich sonst aber IMMER, wenn meine Psyche spinnt, auch Angst- u. Panikattacken bekomme u. die Symptome überhaupt nicht kenne, kommt mir das doch komisch vor. Aber die Psyche ist ja vielfältig in ihren Symptomen, sie kann sich ja recht tolle Sachen einfallen lassen. Wer weiß? ":/

Was mich ja irre machen würde, ist bis zum 18.9. auf das MRT zu warten. Geht das nicht eher? das ist ja mega belastend für die Psyche. Man will ja auch mal abschließen können.

Ich würde da wilde umher telefonieren, um irgendwo schneller einen Termin zu bekommen.

Bei uns kann man das auch vorstationär machen lassen. Dh man bekommt vom HA ne "Einweisung" ,lässt das MRT machen (das läuft dann stationär), man darf aber am selben Tag wieder nach hause. Also im Grunde eine ambulante Untersuchung- nur der Bürokratie und Abrechnungssache wegen, bekommt man ne Einweisung.

Ja, im Prinzip ist mir der Termin auch zu lagen, vor allen Dingen, wenn es mir vll. bis dahin immer noch so geht. Ist halt die Praxis, wo ich sonst auch immer MRT machen lasse. Wir haben hier auch noch 1 oder 2 Praxen, die das auch noch machen u. ja, manche Kh' s haben ja auch MRT. Werde meinen Arzt nochmal darauf ansprechen, vll. kann er ja da nochmal für mich irgendwo anrufen, da klappt es meistens eher.

Meine Hoffnung war ja, dass es jetzt vll. schon besser wird, weil ich weiß, dass erst mal GAR NICHTS gefunden wurde. Aber bis jetzt merke ich leider noch nichts davon. %:| :-X

Hatte dem Neurologen auch gesagt, dass ich jetzt noch nicht mal telefonieren kann, denn wenn ich den Hörer im li. Arm halte, fängt entweder mein li. Arm an, total zu brennen u. zu kribbeln oder der Kopf. Beim Telefonieren ist man ja schon abgelenkt. Habe es dann heute mal mit dem re. Arm probiert u. trotzdem fing mein Kopf an, zu brennen wie verrückt. %:| :-X Der Arzt meinte dann, dass er, wenn er nichts findet, dann auch nicht weiß, woher das kommt.

LG! @:)

Pchys)osgtiWgmine


Wenn deine Beschwerden so schlimm sind, dass du dich evtl. für einen Notfall hältst, dann solltest du auch den Anspruch darauf haben, wie solch einer behandelt zu werden.

D.h. wenn es für dich unerträglich wird – nicht mal mehr telefonieren zu können klingt irgendwie nicht gerade gesund – dann solltest du auch mal erwägen, ins Krankenhaus zu fahren und dort Druck zu machen, dass du endlich Gewissheit bekommst, was hinter deinen Beschwerden steckt oder eben auch nicht steckt. Und dort kannst du ruhig mal etwas übertreiben. Bei uns ist das leider gängige Praxis, dass man für einen baldigen Termin bei einem Spezialisten z.T. auch lügen muss....

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH