» »

hinterlassen antibiotika Schäden im Zns?

PBuste/bluxme65


Ich wuste gar nicht, das Foren Vitaminmangel auslösen.

crhi


Ich wuste gar nicht, das Foren Vitaminmangel auslösen.

ich wusste garnicht, wie sinnlos manche Kommentare sein können.

Selbstverständlich war meine Entgegnung auf die Häufigkeit der Risikogruppen in diesem Forum bezogen, zusätzlich zu all den anderen Menschen, die gern korrekt und in einem vernünftigen Ton informiert werden möchtemö

PousteblFume6x5


Ich denke, das es hier im Forum die gleiche Häufigkeit an Vitaminmangelerscheinungen vorkommt wie überall. Ein glaubhaften Vitaminmangel ist für mich ein vom Arzt als solcher diagnostizierter Vitaminmangel und keine selbst gestellte Diagnose.

cxhi


Ein glaubhaften Vitaminmangel ist für mich ein vom Arzt als solcher diagnostizierter Vitaminmangel und keine selbst gestellte Diagnose.

Und wenn man hier seit knapp 9 Jahren unterwegs ist, trifft man hunderte von diagnositizierten Vitamin- und Nährstoffmängeln auf dem Weg an.

PEustTeblume56x5


Bei wie vielen Teilnehmern in all den Jahre?

Wie viele Menschen waren hier im gesamten Forum die letzten 9 Jahre registriert?

Kann die Moderation diese Frage beantworten?

cKhxi


Der Admin kann dazu Zahlen rausgeben, wenn man ihn drum bittet. Im "Rund ums Forum" hat er die letzten Jahre über immer wieder mal Zahlen genannt.

_DParivati_


@ grammatron

Und wie häufig ist das

Grammatron, es geht nicht darum, wie häufig der Mangel unter AB Einnahme auftritt. Es geht darum, dass er darunter auftreten kann. Und nicht anderes wollte ich vermitteln. Ich schrieb nicht, dass es auftreten muss, geschweige denn, wie häufig der Mangel auftritt.

Falsch. Selten, gerade in dem Alter.

Auftreten i.d.R. ab 50 Jahren

So ein Mangel ist häufiger als man denkt und bleibt auch häufig genug unentdeckt, da Vitaminmängel Ärzte nicht so ernst nehmen. Richtig mag sein, dass man im Alter ab 40 bis 50+ gefährderter ist, so einen Mangel zu entwickeln. Ich war 25 als man den Mangel bei mir feststellte und da hatte ich den Mangel vermutlich schon ein paar Jahre (Ursache des Mangels ist unbekannt). Und weißt du, warum man es bei mir erst so spät festgestellt hat? Weil sich Ärzte zum einem nicht so gut damit auskennen und zum anderen immer noch in deren Köpfen verankert ist, dass man so einen Mangel in jungen Jahren so gut wie gar nicht bekommt. Vielleicht mag es auch sein, dass es in jungen Jahren eher selten auftritt, aber das sollte für Ärzte noch lange kein Grund sein einen jungen Menschen nicht auf einen Mangel zu untersuchen, nur, weil er vom Alter her nicht ins Schema passt, obwohl die Symptome für einen Mangel sprechen.

Risikofaktoren: Autoimmungastritis, C-Gastritis, Alkoholismus.

Das ist gerade mal ein BRUCHTEIL der möglichen Risikofaktoren ;-) Und zum Teil sind es auch Erkrankungen, die jeden in jedem Alter treffen kann. Was du auch noch vergisst, sind Vegetarier und Veganer die auch stark gefährdet sind so einen B12 Mangel zu entwickeln. Und diese Ernährungsform wählen meist auch jüngere. Zum Glück sind die meisten aber gut informiert und lassen es gar nicht erst zu einem Mangel kommen. In der Regel nehmen die schon vorbeugend Vitamin B12 ein.

g3ra=mmatxron


@

was vergess ich denn? stimmt tinker sind ebenso gefährdet wie veganer... da hast du absolut recht!

k<okusnEussbxaum


@ grammatron

viel zu viel, halt dich fest: ceftriaxon, amoxicillin, minocyclin (auch nur klurz dann abgesetzt), azithromicyn bestimmt 10 mal, ofloxacin (kurz dann abgesetzt) roxythromycin, metronidazol. von doxyiciclin musst ich errbrechen, deswegen auch abgesetzt. also alle antibiotika innerhalb der letzten zwei jahre! grössere vorgeschichte!

jetzt fühle ich mich immer noch krank und deppressiv/neurologische probleme! deswegen fragte ich;// oder es hat sich ein Erreger jetzt erst recht in meinem Körper breit gemacht. kommt immer wieder und wird immer schlimmer. :-|

k@okus}nussbxaum


cotrim habe ich vergessen!

oder die DNA ist jetzt zerstört. mich würde nichts mehr wundern!

kZokus5nusVsbaum


und DANKE schonmal ALLEN für alle Antworten ;-) :)^

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH