» »

Bandscheibenvorwölbung und Schmerzen

s nuowwitxch


nein, natürlich bringen sie nicht weiter, aber den Verdacht haben wir mittlerweile alle. Weil sie alles was Geld kostet ablehnt.

Da gebe ich dir recht, dass es die Gesundheit wert sein soll. Das Problem ist nur, dass man ja nie nur eine Baustelle hat. Meine Eltern sind im letzten Jahr beide gestorben, das habe ich noch nicht verkraftet, dann sind wir mitten in Erbstreitereien, denen ich versucht habe mit allen Mitteln aus dem Weg zu gehen, aber ohne Erfolg. Ich bekomme noch 4 Implantete im Kiefer gesetzt, meine Tochter ist mitten in der Pubertät und ich bin alleine, heisst alles bleibt an mir hängen, ich kann nichts weiter reichen und sagen, mach du bitte mal. Da fehlt einfach die Kraft, da auch noch zu klagen oder Tage und Monate hinter denen herzulaufen. Dann bin ich ehrlich, mache ich lieber Krankenscheine.

Pvusteb[lumex65


Richtig, aber auch eine korrekt erlernte Haltung nutzt nichts, wenn sie garnicht umsetztbar ist am Arbeitsplatz.

Zumal es eben nicht eine Haltung ist...sondern wechselnde Haltungen.

Ich möchte wetten, das es exakt eine bestimmte Haltung ist, welche die Probleme der TE auslöst und die TE sich dieser Gewohnheitshaltung absolut nicht bewusst ist.

EOhemaFliger Nsutze`r\ (#3x25731)


Hast du denn wenigstens einen gescheiten Arzt der dich behandelt?

B5amBxam66


@ snowwitch

Ich kann deine Belastungen nachvollziehen, weil ich sie z.T ziehmlich ähnlich selbst hatte.

Auch die Reaktion lieber Krankenscheine zu machen, kann ich nachvollziehen.

Allerdings wäre es mir dennoch lieber ohne Schmerzen/ mit viel weniger Schmerzen zu leben auf Dauer.

Denn dann kann man auch andere Belastungen definitiv besser bewältigen.

Und schließlich gehen diese Schmerzen ja auch zu lasten deiner Freizeit/Lebenszeit. Da nutzt ein Krankenschein wenig.

Wobei natürlich auch all diese Belastungen Auswirkungen haben werden auf deine Schmerzen. Denn solche Verspannungen, falsche Haltungen, nicht verschwindende Schmerzen ohne das man einen Auslöser findet können auch Signale sein, daß es dir zu viel ist.

Dein Körper streikt, damit du Ruhe hälst. Dir wird dann geholfen, du wirst mehr umsorgt.

sInowwoitcxh


@ Pusteblume65

das mit der Haltung will ich gar nicht abstreiten. So was automatisiert sich ja mit der Zeit.

@ Mellimaus21

Nun ja, ein Orthopäde der mir Schmerzmittel und Physiotherapie verschreibt, dazu machter er Akkupunktur. Und ein Neurologe, der mich bei Bedarf krank schreibt, wenns mal wieder sehr heftig wird. Aber auf Dauer kanns so nicht gehen. Es ist mir auch peinlich dass die Befunde der Ärzte sagen "das kann nicht sein" aber ich hab die Schmerzen nun einmal. Was soll ich machen, ich bilde mir die ja nicht ein, obwohl ich manchmal schon an mir selbst zweifle.

s(neo!wwitxch


@ BamBam66

genau das meinte ich im Beitrag davor, dass ich mir das vielleicht auch "einbilde" Ich hoffe es ist zu verstehen, was ich damit meine. Einfach dass mein Körper sagt "mir reicht es jetzt" und bringt das so zum Ausdruck.

B{am[Bxam66


@ snowwitch

Klar kann das sein, ist garnicht selten.

Und ja man zweifelt an sich selbst als Schmerzpatient.

Ich würde dir wirklich zu einer Reha raten in einem Schmerzzentrum.

Das geht auch ambulant.

Denn bei der multimodalen Schmerztherapie werden auch psychische Ursachen berücksichtigt.

s nowxwitch


Ich hab nächste Woche einen Termin beim Neurologen, er will mir helfen, dass meine Tochter und ich zusammen eine Kur machen können. Wegen der Überlastung der letzten Jahre und Monate bei mir und meiner Tochter. Sie ist schon 15 und Mutter-Kind-Kur fällt da aus. Ich werde dann mit ihm besprechen ob es eine Klinik gibt, die auf Schmerzpatienten ausgerichtet ist. Hier bei uns in der Nähe gibt es in einer Klinik eine Schmerzambulanz, das hat der selbe Neurologe mal meiner Schwester empfohlen. Ich muss mal nachsehen, wo genau das war.

B_amBa9m6x6


Tu das snowwitch, wünsche dir viel Erfolg und gute Besserung.

EShemalige|r NDutzeBr x(#325731)


Such dir mal einen Neurochirurgen, der ggf. Spritzen machen kann. Die können dir schon gut helfen und dich beweglicher machen, was wieder besser für die Muskulatur ist ...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH