» »

Muskelzucken seit 10 Tagen an der gleichen Stelle

m}rbaryroxw hat die Diskussion gestartet


hallo zusammen,

ich brauche mal euren rat bzw. würde ich mich darüber sehr freuen!

ich habe seit ca. 10 tagen ein unwillkürliches zucken im rechten bizeps – kurz über der armbeuge / innen. das zucken äußert sich durch kurze zuckphasen, in denen der muskel wie wild flattert und unkontrolliert zuckt. das geht immer so 2-3 minuten immer mit kurzen pausen und dann ist es wieder weg. nach vielleicht 15 minuten pause geht das gleiche wieder los. die ganze zeit. ab und zu hab ich auch sehr vereinzelt zuckungen an anderen stellen am körper. meist noch am rechten oberschenkel kurz über dem knie. kraftverlust habe ich bisher keinen, soweit alles normal. wenn ich allerdings den bizeps etwas stärker anspanne und danach wieder loslasse, kann ich direkt darauf warten, dass das zucken losgeht.

meine vorgeschichte:

ich hatte seit april 2012 bis vor kurzem öfters kribbelparästhesien vorrangig in den händen. aber immer nur beim schlafen/aufwachen. auch fangen meine füsse und hände schnell einzuschlafen, wenn ich arme oder beine abknicke. ich war bereits zwei mal zur neurologischen komplettuntersuchung (MRT, Lumbalpunktion/Nervenwasser, NLG, EVP, SEP, EMG, Blut – alles unauffällig). eine ZNS erkrankung und auch neuropathien sind ausgeschlossen worden. muskelzuckungen hab ich seit ca. einem jahr, immer verstreut am körper, nie immer nur an einer stelle. die ärzte meinten damals (zuletzt war ich im januar 2013 im KH), dass es keinen krankheitswert hat. allerdings hatte ich es da auch nicht die ganze zeit an nur einer stelle und so häufig wie jetzt. dieses immer an einer stelle zucken und vor allen dingen ständig, ist echt nervig und hab ich eben wie gesagt auch erst seit 10 tagen. vorher hatte ich nie ein zucken vermehrt an einer stelle. nun habe ich die befürchtung, dass ich doch eine muskelerkrankung habe. was meint ihr? an was könnte es liegen?

meine fragen:

kann das ALS sein? wie ist das typische muskelzucken bei ALS? ist das zucken bei ALS durchgängig ohne pausen über einen langen zeitraum?

wie schnell kann sich sowas entwickeln? kann ich mich auf das EMG (auch im rechten bizeps gemacht) von vor 6 monaten noch verlassen?

vielen dank für eure hilfe!

mrbarrow

Antworten
E<vaDleinx27


hallo, wie gings bei dir weiter? habe ähnliche beschwerden..

m{rbaFrroxw


hallo evalein27,

ich hatte das Zucken ca. 4 Wochen lang. meine Neurologin hatte dann nochmal ein EMG (direkt an der zuckenden Stelle) gemacht und alles war unauffällig. irgendwann ging es dann von selbst weg.

hab zwar immer wieder mal ein Kribbeln hier und a, aber im großen und ganzen alles ok. Mach mich zwar manchmal immer noch verrückt, aber nach mittlerweile 2 Jahren und keinem auffälligen Ergebnis bei den ganzen Untersuchungen, kann ich mittlerweile ganz beruhigt sein.

Kann auch so alles machen, bin zwar Muskelmässig nicht mehr so leistungsfähig, aber das kann auch mit allgemeiner unfittness zu tun haben. Fühle mich nach starker muskelanstrengung immer etwas zittrig am ganzen Körper, aber ich hoffe das geht durch mehr Sport von allen weg.

Wie ist's bei dir dir?

Welche Probleme hast du? Vielleicht kann ich ja konkret was dazu sagen, hab mittlerweile sehr viel gelesen und mich mit zig Ärzten unterhalten.

Liebe Grüße und alles Gute für Dich!

B/rombeerk8üchlexin


@ mrbarrow

kann das ALS sein?

Definitiv Nein! Du wurdest zweimal komplett neurologisch durchgecheckt und eine ALS bzw. andere Muskel/Nervenerkrankung hätte man dabei zweifelsfrei festgestellt.

wie ist das typische muskelzucken bei ALS?

Das typische Muskelzucken tritt bei ALS erst gegen Endstadium auf. Es ist ein Märchen zu glauben das zucken ein Erstsymptom ist. Erstsymptom ist die klinische Schwäche (die kann nur ein Arzt diagnostizieren, gefühlte schwäche zählt nicht).

ist das zucken bei ALS durchgängig ohne pausen über einen langen zeitraum?

Im Endstadium durchgängig.

wie schnell kann sich sowas entwickeln?

Man kann immer und zu jeder zeit erkranken. Eine 100% Sicherheit gibt es im Leben nicht.Aber es wäre eine große Ausnahme wenn ein junger Mensch daran erkrankt – das Durchschnittsalter liegt bei 55 – 70 Jahren.

kann ich mich auf das EMG (auch im rechten bizeps gemacht) von vor 6 monaten noch verlassen?

Ja kannst du. Man sagt 1 EMG=2 Jahre.

Das was du hast klingt nach BFS – Benignes Faszikulations Syndrom. Wie der Name schon sagt, benigne = gutartig und ohne Krankheitswert.

mnrb8arrow


@ brombeerküchlein

Danke für die ausführlich Antwort. Ich stimme dir zu und bin auchsch no seit einiger Zeit beruhigter. Zumal ich gemerkt habe, dass ich normal Sport machen kann dabei auch steigerungsfähig bin.

Hoffe Ebalein27 helfen die Antworten auch weiter?!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH