» »

Kribbeln, Muskelzuckungen etc., große Angst vor MS

KdevinL92


Hallo hobbykicker,

wie du ja schon gesehen hast habe ich ähnliche Symptome wie du.

ich hatte auch ein Vibrieren am ganzen Körper. Das kommt einfach von der inneren Unruhe und der Angst. Hat bei mir 3 Wochen gedauert bis es weg war. Mach dir deswegen keine Sorgen das wird wieder! Ich nehme Lasea ( Lavendelöl ). Habe das 4 Wochen genommen und hat mir ein wenig geholfen.

hqobb,ykiciker9x1


Kann es sein dass dieses neue Kribbeln im Bein von der Psyche bzw. Von meiner Angst kommt? Es ist nämlich echt komisch manchmal ist es da manchmal nicht, wenn ich mich bewege merk ich es nur selten und wenn es da ist dann kommt und geht es im 2-Sekunden-Takt also 2 Sekunden kribbelt es dann wieder 2 Sekunden nicht und wieder von vorne. Hauptsächlich ist es nur eine kleine Stelle über dem rechten inneren Knöchel manchmal kommt es dann auch an der selben Stelle links dazu. Und selten kommt es dann noch ganz kurz irgendwo anders im Körper aber wirklich nur ganz kurz und immer an verschiedenen Stellen.

Ich weiß ich hab es schonmal beschrieben aber es macht mich einfach verrückt...

Ich hoffe mir kann nochmal jemand helfen.

c[harl9iedoxg


Kribbeln ist ein typisches Symptom für Angsterkrankungen. Bei mir kribbelts meist im Gesicht und an der Hand. Habs aber in den Beinen auch schon gehabt.

MQarjol2ainxe 6


Hi Hobbykicker,

all deine Symptome kenne ich nur zu gut das vibrieren welches du beschreibst hatte ich wochenlang im ganzen Körper und dann immer wieder verteilt an verschiedenen Stellen des Körpers.

Das hat was mit dem vegetativen Nervensystem zu tun,also Angst, Anspannung und Stress sind da der häufige Auslöser.

Solange du deinen Symptomen vermehrtAufmerksamkeit schenkst wird es immer wieder kommen und gehen.

Ich bin seit 2 Wochen frei vom vibrieren ich habe aufgehört mir einzureden es wäre eine schlimme Erkrankung.

Es wird alles gut :)_

h_obb ykickxer91


Hi zusammen,

jetzt hab ich doch noch mal ne Frage zu meinem Kribbeln in den Beinen, weil ich echt immer noch große Angst habe. Und zwar ist es echt ein komisches Kribbeln: Am meisten merke ich es im stehen. Sobald ich anfange mich zu bewegen ist es eigentlich kaum noch zu spüren. Auch im sitzen oder liegen wird es viel besser und verschwindet oft sogar komplett. Seit heute morgen habe ich zum Beispiel meine Beine hochgelegt und da hat es nur sehr selten mal gekribbelt. Auch nachts merke ich gar nichts und auch morgens nach dem Aufwachen kommt es erst im Laufe des Morgens.

Das Kribbeln selber ist auch nicht so wie wenn irgendetwas "einschläft" sondern eher wie wenn ein leichter Strom an der Stelle durchgeschickt wird und dann, wie schon beschrieben, in so Intervallen. Es ist jetzt auch eher am linken Bein und nicht mehr so arg im rechten. Die restliche Beschreibung steht ja noch in meinem letzten Beitrag.

Ich weiß ich hab jetzt schon so oft deswegen geschrieben aber ich habe eben in letzter Zeit wieder sehr große Angst und Panik und komme auf keinen anderen Gedanken mehr als MS.

Ich hoffe ihr könnt mir nochmal helfen.

Gruß Hobbykicker

MDarj$olainex 6


Ließt du dir eigentlich durch was man dir schreibt ":/ :|N

LG

hDobby/kickexr91


Du hast ja recht Marjolaine. Es ist nur eben so dass das MRT am 9.8 und der Termin zur Besprechung vom MRT am 12.8 immer näher kommen und ich einfach immer mehr Angst bekomme. Das Kribbeln ist übrigens wieder nahezu weg seit 2 Tagen und ich hoffe da bleibt jetzt auch erstmal so.

Aber anstatt zu denken, Gott sei dank ist das Kribbeln wieder weg denke ich nur, Oh Mann war das jetzt ein Schub, hoffentlich bleibt das so und ich warte regelrecht drauf dass ich wieder irgendein anderes Symptom an mir finde oder dass es doch noch einmal irgendwo kribbelt und sobald das der Fall ist geht die Panik natürlich wieder los. Auch dass mein rechtes Bein sich in letzter Zeit angespannt anfühlt ist für mich schon ein Anzeichen für eine Spastik, anstatt zu denken dass mein ganzer Körper durch die Angst angespannt ist und verkrampft. Und so komme ich Tag für Tag für mich mehr zu der Gewissheit dass ich MS habe und ich weiß im Endeffekt selber nicht einmal wieso.

Ein Beispiel ist auch dass ich das Bedürfnis habe meine Gitarre in die Hand zu nehmen und zu spielen aber nicht weil ich jetzt Lust auf Gitarre habe sondern um mir zu bestätigen, dass meine Hände und Finger noch funktionieren und nicht irgendwie unbeweglich oder gelähmt sind...wenn ich so drüber nachdenke eigentlich ja totaler Unsinn aber das geht jeden Tag aufs neue so. Ich prüfe auch jeden Tag mehrmals das Nackenbeuge-Zeichen und jedes mal ist da nichts zu spüren. Und trotz all dieser Dinge die ja eigentlich eher gegen MS sprechen, wird die Angst jeden Tag schlimmer.

Am besten geht es mir abends wenn ich auf der Couch liege, Fernesh schaue und ein bissl entspannen kann, dann merke ich ich richtig wie die Anspannung weniger wird und ich auch mal auf andere Gedanken komme und da geht es mir auch dann wirklich besser.

Naja ein paar Tage muss ich jetzt noch durchhalten und dann hoffe ich dass die ganze Sache gut ausgeht...drückt mir bitte die Daumen :)^

Bis die Tage, Gruß Hobbykicker

B,ambooocha7x888


Hallo hobbykicker91,

darf man fragen was aus den Untersuchungen geworden ist?

Lg

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH