» »

Kopf pocht ständig

j]aujaxu hat die Diskussion gestartet


Liebe Mitglieder,

am Montag 08.07.13 habe ich in der Mittagspause ganz plötzlich Durchfall bekommen und währenddessen einen stechen Schmerz im Hinterkopf mittig bekommen und mich auch 3x übergeben. Das Stechen hat sich dann innerhalb von ein paar Sekunden in ein starkes Pochen gewandelt. Ich wurde dann ins Krankenhaus geliefert. Ich habe dort eine Infusion bekommen und der Schmerz hat nach ca. 5 Stunden langsam nachgelassen. Leider hatte ich über die Nacht wieder ein Pochen gehabt. Die Ärzte haben CT, MRT, EEG und Lumbalpunktion gemacht, aber nichts gefunden. Die Schmerzen haben dann nachgelassen und es ging mir wieder gut.

Am Sonntag Nachmittag den 14.07.13 hatte eine Diskussion mit mehreren Leuten gehabt und habe ich mich aufgeregt und plötzlich war der pochende Schmerz wieder im Kopf da. Ich musste so stark weinen, weil ich den Schmwerz kaum aushalten konnte. Ich habe dann eine Ibupropfen mit Lysinat genommen hatte aber nicht viel geholfen. Ich brauchte einfach Ruhe und habe viel geschlafen. Am nächsten Tag war es nicht mehr so schlimm und bin gleich zum Arzt gegangen. Der hat mich zum Orthopäden überwiesen und mir diverse Schmerzmittel verschrieben wie z.B. Tilidin und Flupirtinmaleat.

Der Orthopäde hat meine Halswirbel geröngt und aber nichts gefunden. Er hat mir manuelle Therapie verschrieben.

Am Mittwoch morgen gegen 7.00 habe ich im Schlaf so ein starkes Pochen im Kopf wieder bekommen, weil ich einen aufregenden Traum hatte. Ich bin sofort zum Artz gefahren und musste mich noch auf der Straße übergeben. Er hat meinen Blutdruck von 190 zu 110 gemessen. Er hat mir dann eine Überweisung zum Augenarzt gegeben und mir dann Imigran verschrieben. Leider habe die Tabletten sowie das Nasenspray nicht geholfen. Ich konnte kaum essen und habe mich abends wieder übergegeben.

Am Donnerstag hatte ich abends Durchfall und wieder ein leichtes Pochen im Kopf was ich durch eine Ibuprofen ganz gut in den Griff bekommen habe.

Am Freitag war ich beim Augenarzt und der stellte fest das meine Augen gut sind aber das mein Sehnerv beschädigt sei (Verdacht auf Grünen Starr). Er meinte aber gleich das dies nichts mit den Kopfschmerzen zu tun hat. Am Abend hatte ich wieder Durchfall und währenddessen einen starken pochenden Schmerz im Kopf gehabt. Ich musste mich wieder hinlegen.

Am Samstag ging es mir ganz gut. Abends nachdem ich aus der Dusche kam und ich ein bisschen gefroren habe, lief es mir kalt dem Rücken herunter und der pochender Schmerz im Kopf kam wieder. Ich habe sofort eine Ibuprofen genommen und mich gleich hintergelegt. Ich habe ca. 5 Stunden geschlafen und der Schmerz war weg.

Ich werde jetzt nochmal zum Frauenarzt und zum Zahnarzt gehen, weil bis jetzt keiner die Ursachen gefunden hat. Was ich ziemlich auffällig finde, dass ich unter bestimmten Emotionen diese Schmerzen bekommen wie intensives Träumen, Frieren etc. %-|

Kurze Info: Vor circa 5 Jahren hatte ich ständig Kopfschmerzen gehabt. Habe mit meine Unterkiefer zurück- und den Oberkiefer vorsetzen lassen. Danach hatte ich nur alle 2-3 Monate mal Kopfschmerzen und habe es gut mit Ibuprofen Lysinat unter Kontrolle gehabt. Man hat es auch gemerkt, dass die Schmerzen langsam kamen.

////

Hat jemand eine Idee voran es liegen könnte?

Antworten

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH