» »

Entzündungen im Hirn und am Rückenmark...?

lpuumxi hat die Diskussion gestartet


Hallo! :)

Nach einigen Symptomen (seit 6 Wochen ist meine rechte Seite des Oberkörpers taub, ich bin sehr erschöpft, ab und an Rückenschmerzen und seit ca. 1 1/2 Wochen das Lhermitte Zeichen, Sehschwäche usw..) war ich zuerst beim Hausarzt (Bluttest usw..), dann beim Orthopäden (der hat nichts gefunden), schließlich beim Neurologen, Termin zum MRT hatte ich ein paar Tage später.

MRT vom Hirn und Schädel ergab, Entzündungen im Hirn und am Rückenmark. Wirbelsäule ist in Ordnung.

Zur Besprechung werde ich wohl diese Woche können... Aber muss das gleich MS bedeuten? Gibt es noch andere Dinge, die damit zusammen hängen?

LG luumi

Antworten
F`ernBmeldGexr


Hi luumi,

es kann aber muss nicht MS sein. Es kann auch einfach eine Myelitis im Rückenmark sein. Das wurde bei mir auch erst vermutet. Allerdings sollte es eine Transverse Myelitis lt. Ärzten sein. Nach über 18 Monaten ist es aber eine PPMS geworden >:(

Entzündungsherde im Kopf...mhmm aktuelle oder schon abgelaufende Entzündungen? Ist schon Liquor entnommen worden? Dort sollten sich Oliglokonale Banden postiv befinden. Falls ja wird es auf eine MS hindeuten. Erst ein 2ter "Schub" wird die Diagnose sichern.

Erstmal wird mit Kortison eine Stoßtherapie gemacht und die Symptome sollten besser werden bzw. ganz verschwinden.

Bei mir ist das leider nicht der Fall und meine MS verläuft Schublos und immer weiter ansteigend schlechter %-|

Aber selbst die Diagnose MS heißt nicht das alles zuende ist. Ich habe seit 18 Monaten Symptome die leider schlechter geworden sind. Ich habe seit der Reha einen Gehstock und für längeres einen Gehwagen.

Wird schon alles wieder gut werden :)*

Melde dich gerne falls du reden willst ;-)

lg Basti

S!aHbrinxaA


Könnte auch Borreliose sein oder Vit B12-Mangel, aber auch eben MS.

Wurde eine Lumbalpunktion gemacht oder steht das auch noch an?

Warte am besten die Besprechung ab und mach dich nicht verrückt.

LG Sabrina :-)

ljuumi


Danke für die Antworten.

Vitamin B12 Mangel wurde ausgeschlossen, Borreliose? Hatte mal vor Jahren eine Zecke, kann so was sein?

Nein eine Lumbalpunktion wurde noch nicht gemacht, wird der Neurologe wohl noch veranlassen, bei meinem ersten Termin dort hat er davon gesprochen..

Laut Radiologin sind es derzeit entzündete Herde...

Kam auch alles aus heiterem Himmel, fing mit dem tauben Arm an, dachte zuerst es wäre vllt ein geklemmter Nerv. Das mit der Sehschwäche wurde beim Optiker festgestellt (mir war es allerdings auch aufgefallen), trotz Korrektur mit Brille habe ich derzeit nur eine Sehstärke von 50% ":/

@ Basti,

dass tut mir sehr leid für dich... :-( Vor allem dass es nicht in Schüben auftritt, sondern sich dauerhaft verschlechtert... Ich hoffe für dich, dass du den Mut nicht verlierst :)z

S#abdriNnpaA


Borreliose würde man bei einer Lumbalpunktion diagnostizieren können, ebenso wie diese oliglokonale Banden bei einer MS.

Lhermitte Zeichen hab ich auch, aufgrund meiner MS..

zur gesicherten Diagnose brauch es übrigens nicht 2 Schübe, hatte auch erst einen bisher ;-)

Wenn du von einer Zecke gebissen wurdest, sollte man Borreliose sicher nicht ausschließen..

louu-mi


Danke Sabrina, na dann kann ich nur abwarten. Wie lange dauert es nach einer Lumbalpunktion, bis man Gewissheit hat? Und wie geht es dir mit der MS, wann hattest du eine Diagnose?

S(abrienaxA


Bei mir hieß es damals nach Einschicken des Nervenwassers, dass es meist bis zu 8 Tage dauert, bei mir waren es aber nur 6 Tage bis zum Ergebnis, wobei die Ärzte mir die Diagnose MS auch ohne Liquor-Befund gegeben haben.

Ich weiß es jetzt gute 2,5 Jahre und mir geht es bestens – hab mich gut damit arrangiert :)^

lSuumxi


Das freut mich für dich... ;-)

Eine Frage hätte ich da noch, wie war die Lumbalpunktion? Eigtl bin ich nicht so 'n Angsthase oder schiebe schnell Panik, im Gegenteil.. aber naja.. :-D Große lust darauf hab ich nicht (wohl keiner^^), habe was von Nebenwirkungen gelesen wie extremen Kopfschmerzen..? Kann man die Stelle auch örtlich betäuben lassen? Ja oder?

S,adTSoBeAloxne


Das mit den Sehstörungen klingt schon sehr nach MS. Bei 1/3 der Patienten kommt es zu beginn der Erkrankung zur Entzündung des Sehnervs :)_

F erZnkmeBldexr


Hallo Luumi,

die einen sagen es tut nicht weh die andere haben furchtbare Schmerzen. Zu den letzteren gehörte ich. Mir haben Sie 8 zugestochen weil sie scheinbar zu blöd waren. Resultat: Schreikrämpfe und viele Tränen.

Es war so als wenn man mir die ganze Zeit in die Kronjuwelen treten würde. Schmerzen ohne ende. Zum Dank noch über 4 Monate starke Kopfschmerzen.

2mal haben die es gemacht. Nochmal lass ich da keinen dran, habe allerdings auch meine Diagnose und deshalb ist da nun "geschlossen" ;-D

lg Basti

lSuumxi


Habe erst nicht gemerkt, dass das alles irgendwie zusammen hängt. Ich weiß noch das ich auf einmal nicht so gut am PC lesen konnte, da war meine Hälfte vom Oberkörper schon taub. Dann bin ich seit Wochen so extrem müde, dass ich eigtl den ganzen Tag schlafen kann, einen Tag beim Spazieren hatte ich dann auch Probleme mit dem Gleichgewicht ":/ Bin halt sehr schnell erschöpft.

Mit dem Termin beim Neurologen und zum MRT ging dann zum Glück sehr schnell, obwohl ich etwas depremiert war als nach dem MRT dann doch was gefunden wurde -.- Aber vielleicht ist es ja gar nichts schlimmes.

l^uumxi


Ohje das ist ja schrecklich :(v Da würde ich auch keinen mehr ran lassen...... Verständlich!

S/ab>rinxaA


Meine Lumbalpunktion lief ganz okay ab.. war unangenehm, hat kurz gepiekst, aber hatte keinerlei Kopfschmerzen oder dergleichen, das ist halt bei jedem verschieden..

Ich sag mal so, ich hatte schon schlimmere Zahnarzttermine ;-)

Deine Symptome hören sich tatsächlich sehr nach MS an, aber wie oft habe ich das schon gelesen und im Endeffekt war es was ganz anderes.. Ich drück dir die Daumen!

l\uumxi


Danke :) Falls ich morgen beim Neurologen war, werde ich nochmal berichten wie es weiter geht.

Fuern%meldxer


Du machst das schon :)*

Gibt schlimmeres, ich wäre froh wenn es bei mir die Schubförmige MS geblieben wäre ;-D

Aber vieleicht kommt ja was ganz anderes heraus und die Ängste sind unbegründet. Halt die Ohren steif und melde dich wenn es was neues gibt @:)

lg Basti

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH