» »

Wovon bekommt man Läsionen/ Entzündungs­herde im Hirn?

Loucyx89 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich mache mir einige Gedanken, weil bei meinem Schädel-MRT als Zufallsbefund inaktive Entzündungsherde gefunden wurde. Sie sind NICHT MS-typisch und auch nicht alterstypisch (bin 24). Außerdem haben sie nichts mit meinen Symptomen (nur Schwindel) zu tun, das wurde mir von 2 Ärzten bestätigt.

Nun quält mich die Frage, wieso und woher. Gefährlich oder harmlos? Ich wünschte ich hätte dieses MRT nie gemacht.

Gibts Erfahrunsgberichte?

LG

Antworten
_-P@arvhatix_


Vielleicht hattest du im Laufe deines Lebens mal eine Enzephalitis. Das ist auch eine Erkrankung, die manchmal nicht erkannt wird. Zumindest kann das viele Ursachen haben. Mach dir nicht so ein Kopf darüber. Die Ärzte würden dir schon sagen, wenn es was ernstzunehmendes wäre.

Lxucy8x9


Die Ärzte wollen in gut einem Monat noch jede Menge untersuchen. MRT der HWS, neurologische Untersuchungen, in 3 Monaten noch ein Schädel MRT und eine Lumbalpunktion, die ich nicht machen möchte, da es mir gut geht.

Ich habe über diese Enziphalitis gelesen, ich hatte bloß nie Masern, Röteln usw. Ich hatte nur Windpocken.

S%oe-6Elishxa


Die Entzündungsherde sind doch INAKTIV, d.h. sie machen doch überhaupt keinen Mux. IRGENDWANN IN DER VERGANGENHEIT gab es mal kleinere Entzündungen- ja und-wo ist Dein Problem ?

SwapieQnt


was hast du denn für Beschwerden, dass das mrt überhaupt gemacht wurde?

Luucxy89


Wie oben geschrieben nur Schwindel! Aber beim Ohrenarzt wurde auch schon herausgefunden dass mein linkes Gleichgewichtsorgan nicht mehr wirklich arbeitet.

OK, sorry, ich fand das halt alles voll beängstigend und die ganze sache nimmt mich ziemlich mit, da ich noch so jung bin und dann hört man nur was von MRTs, EEGs usw.

CSaramkela


Stress dich nicht allzusehr – ich hatte letzten Sommer auch aufgrund von Taubheitsgefühl und Kribbeln den Verdacht auf MS inkl. Lumbalpunktion und Kortisontherapie. Im MRT wurden auch solche Entzündungsherde im Gehirn und Rückenmark gefunden, und ich bin nach der Behandlung symptomfrei – es war nie wieder irgendwas. Im Kontroll-MRT ein Jahr später wurden die Herde auch wieder unverändert gefunden. Das muss nicht heißen, dass du irgendwelche Probleme dadurch hast.

Dennoch hoffe ich, dass der Grund für deinen Schwindel gefunden wird!

CUaramJelxa


Ach ja, ich war auch erst 29 als das bei mir war – also nicht soo alt ;-)

Ceora-(An]tonia


Ich habe auch Läsionen, auch ein Zufallsbefund aufgrund Schwindels. 2 Ärzte haben diese unabhängig voneinander beim MRT diagnostiziert. Nach der ersten Untersuchung habe ich mich so fertiggemacht, dass ich daraufhin auch noch einen stressbedingten Tinnitus bekommen habe. %-|

Nach dem 3. MRT, bei dem sich herausstellte, dass die Läsionen nicht größer geworden sind, sagte mir der Röntgendoc, dass keine weiteren MRTs mehr nötig wären. "Die Mutigen leben damit, die Ängstlichen lassen es weiter abklären" wurde mir ganz lässig mitgeteilt. Ich habe dann beschlossen mutig zu sein. ;-)

Eine LP habe ich nicht machen lassen.

Schwindelig ist mir ab und an immer noch, aber das ist wohl eher psychisch bedingt.

Den Tinnitus habe ich allerdings bis heute nicht losbekommen %:|

C+ora*-Anto>nixa


Ich habe auch Läsionen, auch ein Zufallsbefund aufgrund Schwindels. 2 Ärzte haben diese unabhängig voneinander beim MRT diagnostiziert. Nach der ersten Untersuchung habe ich mich so fertiggemacht, dass ich daraufhin auch noch einen stressbedingten Tinnitus bekommen habe. %-|

Nach dem 3. MRT, bei dem sich herausstellte, dass die Läsionen nicht größer geworden sind, sagte mir der Röntgendoc, dass keine weiteren MRTs mehr nötig wären. "Die Mutigen leben damit, die Ängstlichen lassen es weiter abklären" wurde mir ganz lässig mitgeteilt. Ich habe dann beschlossen mutig zu sein. ;-)

Eine LP habe ich nicht machen lassen.

Schwindelig ist mir ab und an immer noch, aber das ist wohl eher psychisch bedingt.

Den Tinnitus habe ich allerdings bis heute nicht losbekommen %:|

C+indqer.elxla68


@ Lucy69

Was war denn die Erklärung der Ärzte für diese inaktiven Entzündungsherde? Nur "diagnostizieren" reicht ja nun nicht.

SEoe-wElishna


Eine Läsion ist z.B. eine kleine Verletzung, oder Anomalie oder Narbenbildung nach Entzündung etc. Sowas kannst Du im ganzen Körper haben.

Vermutlich kommt Dein Schwindel von einer sog. "Unordnung" der winzigen Gleichgewichtskristalle im Innenohr, die man mit bestimmten Übungen, die Dir der HNO-Arzt zeigen kann, beseitigt.

Lqucyx89


@ Cora-Antonia:

Dein Fall klingt ja identisch zu meinem. Ich werde die Lumbalpunktion auch nicht machen lassen, außer es kommen halt Symptome. Aber so sehe ich keinen Grund. Die Kontroll MRTs werde ich machen lassen. Auch wenn diese Untersuchungen auch schon eine Qual für mich sind (Platzangst, vor allem mit Kontrastmittel).

Der Arzt hatte keine Erklärung dafür, auch im Befund wird eben halt nur genannt, wofür diese Läsionen eben UNtypisch sind. Mein Arzt hat mir im Prinzip das selbe geraten wie bei Cora-Antonia, wenn ich es wissen will, kläre ich es weiter ab, wenn ich damit leben kann, dann lass ich es bleiben.

Da ich aber psychisch ein bisschen ängstlich veranlagt bin, hab ich hier nachgefragt und ihr habt mich auch schon ganz gut beruhigt.

Ich habe übrigens KEINEN Lagerungsschwindel. Also wieso das Gleichgewichtsorgan nicht mehr richtig arbeitet, ist völlig unklar. Fakt ist, dass ich links auch manchmal etwas schlechter höre und einen kleinen Hörsturz dort hatte, im Mai. Also scheint es wirklich irgendeine Ohrenproblematik zu sein. Ich hab das jetzt seit 2,5 Wochen aber gestern und heute war es zum ersten mal wirklich fast den ganzen Tag weg. Wir sind jetzt auch im Urlaub, das tut gut. Ich konnte aber immer Auto fahren usw. es war also nie so krass mit Erbrechen und so. Aber eben halt permanent da und störend. Wie auf einem Schiff.

Cmora-Ant7onixa


Und eine psychische Ursache kommt für den Schwindel gar nicht in Betracht?

Zumindest würde ich bei dem HNO wegen der Ohrproblematik am Ball bleiben :)*

Tcestrxale


Es kann auch an bestimmten Parasiten liegen, Toxoplasmen setzen sich überwiegend im Gehirn ab. Auch bestimmte Wurmarten wandern ins Gehirn...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH